Far Cry 4 - Vorschau, Shooter, PC, PlayStation 4, Xbox One, Xbox 360, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Far Cry 4 (Shooter) von Ubisoft
Traumwelt in Rot und Orange
Fantasy-Shooter
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Release:
18.11.2014
18.11.2014
18.11.2014
18.11.2014
18.11.2014
Spielinfo Bilder Videos


Schleichen, Stechen, Schießen

Als Shooter mit Anleihen bei der Stealth-Action lässt Far Cry auch im vierten Teil seine Muskeln spielen: Im ersten Teil der gamescom-Demo muss ich einen Handlanger des Bösewichts Pagan Min ausschalten und fliege dafür per Wingsuit auf eine entfernte Bergkuppe. Dort beobachte ich ein feindliches Lager durch meine Kamera – einmal erkannte Gegner bleiben markiert. Anschließend schleiche und schieße ich mich bis zu meinem Ziel vor. Auf einem kaum bewachten Weg umgehe ich den gut bewachten Teil des Lagers, steche das Ziel nieder, knipse ein Beweisfoto und verschwinde ebenso lautlos wie ich gekommen bin. Schnelle Bewegungen sowie das Rutschen aus vollem Lauf hinter eine Deckung helfen mir dabei. Das griffige Maschinengewehr liegt gut in der Hand, als mir eine grantige Raubkatze über den Weg läuft.

Geheimnisvolle Vergangenheit

Anschließend versetzt mich die Demo in die mythische Vergangenheit des Landes Shangri-La. Denn wenn Ajay, also die Hauptfigur, Reliquien eines alten Volkes entdeckt, erlebt er in kurzen Episoden die Abenteuer eines legendären Helden nach. Mit einem Bogen bekämpft Kalinag seine Gegner: Er verlangsamt die Zeit zum genaueren Zielen und setzt Mechanismen wie einen mannshohen Kreisel in Gang, um den Weg zu einem verborgenen Tempel zu finden. Shangri-La ist eine in warmes Rot und Orange getauchte Traumwelt, deren Krieger wie aus dem Nichts auftauchen und ebenso plötzlich verschwinden.
Shangri-La: Nur ein Mysterium aus der Vergangenheit?
Shangri-La: Nur ein Mysterium aus der Vergangenheit?
Das Land schwebt auf steinernen Inseln, Portale transportieren Kalinag zu fernen Plattformen. Per Knopfdruck hetzt er seinen treuen Begleiter, einen weißen Tiger, auf Feinde – einige Bewegungen der anmutigen Großkatze sind wunderschön anzusehen.

Partybube auf Klettergerüst?

Was es mit diesen Ausflügen auf sich hat, verrät Ubisoft natürlich noch nicht. Sie sollen allerdings dazu dienen, die Geschichte stärker mit dem Spiel zu verbinden. Das war immerhin eine der Schwächen des Vorgängers: Die gute Action passte nicht zur Erzählung des Partybuben und die von Minispielen übersäte Inselwelt erinnert mehr an eine Kirmes als einen glaubhaften Actionschauplatz. Ob sich vor allem an Letzterem etwas ändert oder ob Ajay erneut nur verspielt über einen Jahrmarkt tobt, ist noch nicht abzusehen. Die auf der gamescom spielbaren Abschnitte zeigen allerdings einen allzu vertrauten, aber noch immer guten Shooter vor prachtvollen Kulissen.

Einschätzung: gut
 


gamescom 2014: alle Spiele und Publisher im Überblick

Far Cry 4
Ab 14.99€
Jetzt kaufen

Vergleichbare Spiele

Kommentare

MicBoss schrieb am
TP-Skeletor hat geschrieben:
Dråpsnatt hat geschrieben:Ich glaube ja, KATTAMAKKA wird im 4Players-Forum einfach wie ein Hofnarr geduldet. So wirkt das ganze jedenfalls. Das sollen ja laut Erzählungen auch meist traurige Gestalten gewesen sein, nur wem dient der Typ? Seiner höheren Bestimmung als Games-Connaisseur? Egal, einfach reden lassen. Da gefällt er sich am besten darin und wir haben unseren Spaß :)
Wenigstens ist Katta bei Weitem nicht so ekelhaft wie deine Zeilen.
Und da meldet sich ja auch gleich eine der traurigen Gestalten... man man man.
Hokurn schrieb am
Far Cry 4 hat mich positiv überrascht! Die ?Dämonenwelt? schaut richtig spannend aus und wenn man die Jagd ordentlich einbindet und durchaus bedrohliche Tiere hat, kann sich das als gutes Spiel erweisen. Ich hab gerade Red Dead Redemption gespielt und da macht die Jagd schon Sinn, da man meistens beiläufig nicht so viel Geld verdient um sich alle Waffen etc. zu leisten. Wenn das alles und die Story bei Far Cry 4 passt dann kann das ein richtig gutes Spiel werden.
TP-Skeletor schrieb am
Dråpsnatt hat geschrieben:Ich glaube ja, KATTAMAKKA wird im 4Players-Forum einfach wie ein Hofnarr geduldet. So wirkt das ganze jedenfalls. Das sollen ja laut Erzählungen auch meist traurige Gestalten gewesen sein, nur wem dient der Typ? Seiner höheren Bestimmung als Games-Connaisseur? Egal, einfach reden lassen. Da gefällt er sich am besten darin und wir haben unseren Spaß :)
Wenigstens ist Katta bei Weitem nicht so ekelhaft wie deine Zeilen.
Dråpsnatt schrieb am
Ich glaube ja, KATTAMAKKA wird im 4Players-Forum einfach wie ein Hofnarr geduldet. So wirkt das ganze jedenfalls. Das sollen ja laut Erzählungen auch meist traurige Gestalten gewesen sein, nur wem dient der Typ? Seiner höheren Bestimmung als Games-Connaisseur? Egal, einfach reden lassen. Da gefällt er sich am besten darin und wir haben unseren Spaß :)
Zum Thema: Ich werd' auf jeden Fall mal einen Probelauf mit FC4 wagen. FC3 war eigentlich ziemlich gut, da wird heutzutage im Shooterbereich wirklich Müll im Vergleich produziert. Und wenn man bedenkt, Crytek höchstselbst würde sich noch um diesen Titel kümmern... ohje, gute Nacht schöne Welt. Die Minispiele, ja, das leidige Thema. Wahrscheinlich wäre es wirklich ratsam, daraus eher Nebenquests zu fordern und sie somit besser in's Spielgeschehen einzubinden, aber dann würde wieder jeder motzen, dass man für Shooter-Verhältnisse zu stark vom Hauptgeschehen abgelenkt wird. Man legt es sich immer so aus, wie man's braucht. Irgendwo ist das mit den Nebenquests ja wie gesagt richtig, aber irgendwo ist FC halt auch immer noch ein Shooter und kein RPG.
danibua schrieb am
Qualitativ habe ich an den Ubisoft Spielen ja kaum was auszusetzen, was die technische Seite betrifft bin ich mit deren Konsolenspielen eigentlich grösstenteils zufrieden.
Ich habe auch die AC Reihe - trotz der vielen spielerischen Schwächen - gerne gezockt.
Langsam habe ich aber auch die Schnauze voll von der eigentlich immer nach Schema F ablaufenden Ubisoft Open World, die Zutaten sind wirklich immer die gleichen, daran krankte für mich auch AC4 oder Watch Dogs - alles wird einem vorgesagt, die Sammelaufgaben und Nebenquests gibt es eigentlich nur damit es halt neben der Hauptquest etwas zu tun gibt, einen spielerischen Mehrwert gibt es eigentlich deshalb nicht.
Nach FC3, AC4 und Watch Dogs werde ich mir mittlerweile aber auch zweimal überlegen ob ich mir nochmals einen Open World Titel von Ubisoft zulege.
schrieb am

Facebook

Google+