Evolve - Vorschau, Shooter - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Evolve (Shooter) von 2K Games
Evolve
Sonstige
Entwickler: Turtle Rock
Publisher: 2K Games
Release:
10.02.2015
10.02.2015
10.02.2015
Spielinfo Bilder Videos
Mit Left 4 Dead haben die Turtle Rock Studios eines der besten und intensivsten Koop-Erlebnisse geschaffen. Auch bei ihrem neuesten Projekt Evolve, das nach der THQ-Pleite bei 2K Games gelandet ist, bleibt man der Formel treu und schickt ein Quartett auf Monsterjagd. Der Clou an der Geschichte: Das Biest wird nicht nur zunehmend stärker, sondern wird ebenfalls von einem Spieler kontrolliert. Die Evolution der Koop-Action?

Inspiriert von Left 4 Dead

Video
Happy Hunting? Evolve hat auf jeden Fall Potenzial für spaßige Koop-Stunden.
Erinnert ihr euch noch an die Begegnungen mit den schwer gepanzerten Tanks, die meist im großen Finale der L4D-Episoden aufgetaucht sind und einiges wegstecken konnten? Schon eines dieser Biester richtete verheerenden Schaden an und konnte die Trupp mit wenigen Volltreffern im Handumdrehen kampfunfähig machen.

Genau diese Situation nahmen sich die Entwickler zum Vorbild, als sie über einem neuen Koop-Konzept tüftelten. Sie wussten: Die Auseinandersetzungen mit dem Tank hatten Endboss-Charakter, waren spannend und erforderten Teamwork – alleine hatte man gegen dieses Ungetüm genauso wenig eine Chance wie gegen eine aufgeschreckte Witch. Doch es war eben nur ein weiterer Kampf gegen ein KI-Monster. Und so dachte man sich: Wäre es nicht viel cooler und unberechenbarer, wenn ein weiterer Spieler das Ungetüm kontrollieren würde? Könnte man es schaffen, einen gigantischen Bossfight zu inszenieren, in dem sich vier Spieler gemeinsam einer mächtigen Kreatur stellen? „Wir wollten die DNA von Left 4 Dead als Basis nutzen, sie aber mit einem kompetitiven Aspekt anreichern“, so Phil Robb, Gründer und Art Designer bei Turtle Rock. Evolve ist das Ergebnis dieser Gedankenspiele, von deren Potenzial man zunächst THQ überzeugen konnte. Nach der Pleite des Publishers im letzten Jahr witterte dann Take Two die Chance und gab das höchste Gebot ab, um sich die Rechte an der neuen Marke zu sichern, an der das Studio bereits seit drei Jahren werkelt.

Einer für alle, alle für einen

Vier Jäger - und jeder von ihnen hat individuelle Fähigkeiten.
Vier Jäger - und jeder von ihnen hat individuelle Fähigkeiten.
Waren die Figuren in L4D hinsichtlich ihrer Fähigkeiten identisch, hat man sich hier für ein Klassensystem entschieden, das jedem der vier Spieler eine bestimmte Rolle zuweist. Als Assault ist man quasi die Speerspitze des Teams und teilt am meisten Schaden aus. Dabei eignet sich die extrem starke Lightning Gun vor allem für Nahkämpfe – hier setzt man dem Monster richtig zu! Die Assault Rifle ist zwar im Vergleich etwas schwächer, trifft dafür aber auch aus der Entfernung ihr Ziel. Darüber hinaus darf man als Assault auch die Umgebung verminen und sich mit einem regenerierenden Schild kurzzeitig unverwundbar gegenüber den heftigen Attacken des Monsters machen.

In der Support-Rolle leistet man  - wie es der Name schon sagt - vor allem Unterstützung fürs Team. Und die kann sowohl offensiv als auch defensiv ausfallen: Mit dem Laser Cutter greift man dem Assault z.B. unter die Arme, auch wenn die Waffe längst nicht so viel Schaden anrichtet wie dessen Ausrüstung. Allerdings besteht die Möglichkeit, in zeitlichen Abständen einen Luftschlag aus dem Orbit anzufordern. Befindet sich das Monster im Zielradius, wird es massiv einstecken müssen! Im defensiven Bereich hat die Support-Einheit zwei weitere Asse im Ärmel: Zum einen schützt er mit der Shield-Gun in einem beschränkten Zeitraum einen der Mitstreiter vor Angriffen, vergleichbar mit dem Schild des Assaults. Zum anderen verfügt er über eine Tarnvorrichtung, die nicht nur ihn, sondern sämtliche Kameraden in einem kleinen Umkreis unsichtbar macht.

Kommentare

Zwipe AiR schrieb am
Macht richtig laune :) find die balance is beinahe perfekt, hab schon Monster mit nem guten Team gelegt und als Monster kann man nach gewisser einspielzeit auch gut was reißen. Jägerklassen sind schön unterschiedlich, auch innerhalb der Klassen unterscheiden sich die Jäger gut. Leveln is motivierend wie ich finde, als Jäger als auch als Monster :mrgreen: Hab jetzt endlich den Kraken frei und werd den mal testen, sind auf jedenfall auch gut unterschiedlich die 3 Monster^^ kann das gejammer nicht verstehen, das Game hat alles was ich erwartet hatte erfüllt :wink:
Wrong_Turn01 schrieb am
Der hampelman hat das spiel nicht mal gespielt will sich hier nur wichtig tun um andere leute glaubhaft zu machen das es schlecht ist.Ich habe es gestern beim kumpel angezockt und finde es einfach nur geil nur noch warten bis meins da ist.
Jupp_GER schrieb am
Vor allem frage ich mich auch, warum er das Spiel gekauft hat, wenn er nun die fehlende Story bemängelt... Ich meine, soweit sollte man sich doch bereits vorher informiert haben, um nicht mit falschen Erwartungen an die Sache zu gehen.
ddd1308 schrieb am
Top. In den 20 Minuten hast du ja wirklich ausreichend von dem Spiel gesehen. ~10 Minuten Monster Tutorial, vielleicht noch 4, 5 Minuten in den Menüs und dann noch 5 als Jäger reingeschnuppert. Aber Hauptsache dann davon reden wie sich das Spiel spielt, obwohl man absolut 0 Plan davon hat :Blauesauge: :roll:
2015extra schrieb am
Hi everyone,
nun installiert, und dachte wtf? Warum? Nun das Spiel startet mit einem Tutorial, kann wenn man möchte beendet werden, nur der Nachgeschmack, dass sich dieses Spiel spielt wie, ein nicht enden wollendes Tutorial, bleibt, ganz gleich wie man es dreht oder wendet.
Story? Fehlanzeige. Gewalt only? Ja.
Spiel spielt sich wie ein modifiziertes Unreal Tornament, mit ein paar neuen Extras.
Die Düster Atmosphäre hat mich nicht mal eine Sekunde in den Bann gezogen, höchstens deprimiert.
Losgelegt, kurz geballert. Uninteressant. Monster gespielt, was für ein scheiß.
Das ist so, als ob man ein Dino steuert, der etwas mehr kann als Springen.
Spannung kam überhaupt keine auf. Das Spiel überlebte auf meiner Platte sage und schreibe 20min.
Was für ein Reinfall und dabei hat die Werbetrommel doch mächtig was aufgefahren.
Selbe mit TOXIKK, kommt da rein, was ist, nur eine verblödete map zur Auswahl.
Diese hypes und Werbeversprechen, belügen uns Spieler hinten und vorne.
Man kann heute nicht mal mehr tube, geschweige trailern trauen.
Teenager werde an diesem Spiel kurz Spaß empfinden, rechtfertigt aber weder den Preis noch die Werbung.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+