Batman: Arkham Knight - Vorschau, Action, PC, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Batman: Arkham Knight (Action) von Warner Bros. Interactive Entertainment
Der militarisierte Superheld
Action-Adventure
Entwickler: Rocksteady Studios
Release:
kein Termin
kein Termin
23.06.2015
23.06.2015
23.06.2015
Spielinfo Bilder Videos


Blei und Nieten

Ich bin immer noch skeptisch. Der neue Batman und sein Batmobil: Zwei hochgerüstete Festungen der Verbrechensbekämpfung. Am Superhelden stört mich dabei "nur" das Design seiner neuen Plattanpanzerung. An seinem Fahrzeug stört mich der Einsatz als aggressiver Raketenturm. Denn das endlich fahrbare Batmobil rutscht per Knopfdruck wie Kratos zur Seite, es donnert Gewehrsalven auf feindliche Dronen und schießt Raktensalven. Menschliche Gegner betäubt das große Kaliber allerdings nur – wie albern. Die Militarisierung passt nicht zur gotisch verklärten Welt der Vorgänger.

Coole Tricks

Zu Fuß habe ich mich mit dem Gaunerjäger allerdings sofort wohl gefühlt. Er hat ja dazu gelernt, kann sich z.B. ohne Unterbrechung mit seinem Greifhaken von Vorsprung zu Vorsprung ziehen, wenn ich schon vor der Landung ein neues Ziel anvisiere. Er kann aus dem Batmobil direkt in eine Gruppe Gegner springen oder lenkt das Fahrzeug per Fernsteuerung, während er von Feinden eingekreist ist. Aus Verstecken heraus reiht er jetzt bis zu drei Takedowns aneinander, um sich auch einer gefährlichen Bande schnell zu entledigen. Der neue Batman ist schneller, agiler, gefährlicher als zuvor – ich hoffe, dass Entwickler Rocksteady die Geschichte damit nicht ad absurdum führt, in der ein neuer Widersacher namens Arkham Knight dem Dunklen Ritter beibringen soll, was Furcht bedeutet. Immerhin bedrohen Scarecrow und Konsorten diesmal ganz Gotham City, das viermal so groß wie das Arkham City des gleichnamigen Vorgängers sein soll.

Neuer Schwung

Die Inszenierung gewinnt dabei an Schwung: Zum einen sind die Übergänge zwischen Filmszenen und Spielablauf jetzt fließend, oft von derselben Kamera eingefangen. Zum anderen hat der Flattermann für den Nahkampf Bewegungen gelernt, bei denen er die Umgebung nutzt. Ich habe gesehen, wie er eine Lampe von der Decke reißt, sich mit dem Fuß an einer Wand abstützt oder über ein Geländer auf den nächsten Bösewicht zu läuft. Neue Schläge kommen ebenfalls dazu. Mich stört in der gamescom-Demo allerdings ein Symbol, über das er einen Kampf am Steuer des Batmobils jederzeit wiederholen kann: Solche Anzeigen gehören nicht in eine glaubwürdige Spielwelt – hoffentlich gibt es nicht mehr davon. Der Superheld scheint bei seinem letzen Auftritt unter der Regie von Rocksteady noch einmal mächtig aufzutrumpfen. Hoffentlich überspannt er in Arkham Knight den Bogen aber nicht.

Einschätzung: gut
 


gamescom 2016: die wichtigsten Nachrichten, Berichte und Ankündigungen

Batman: Arkham Knight
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Vergleichbare Spiele

Kommentare

Hokurn schrieb am
Batman Arkham Knight könnte mich im Gegensatz zum kurzen Anspielen von Batman Arkham City wirklich interessieren. Bei City fehlte mir irgendwie das richtige Batmangefühl? Wobei das hauptsächlich aufs Fliegen beschränkt ist. Man hatte da einfach zu viele niedrige Gebräude und dort war es dann recht witzlos zwischen rumzufliegen bzw. war die Flugzeit meist eh relativ kurz. Alleine der Sturzflug aus dem Trailer bot da schon ein besseres ?Gefühl? auch wenn nicht selbst erlebt als meine 5-6h in City.
TheLaughingMan schrieb am
Die Comics waren ja zuletzt auch alles andere als heiter. Von daher passt das schon. 60er Batusi Man ist halt nicht mehr. :lol:
Zur Aufheiterung :wink:
4P|Benjamin schrieb am
Scipione hat geschrieben:Das mit dem Batmobil ist, wenn überhaupt, auch nur dann etwas befremdlich, wenn man nur noch diesen todernsten Nolan Batman im Kopf hat

Oder die von einem gewissen Rocksteady-Studio inszenierten Vorgänger. ;)
TP-Skeletor schrieb am
Ich fand die Karre jetzt auch nicht besonders hitverdaechtig, muss ich gestehen. Allerdings sieht der Rest verdammt gut aus. Ich haette eigentlich gedacht, dass nach Arkham Origins fuer mich Schluss mit der Batman Reihe ist, aber ich muss gestehen, dass ich nach dem bisher gezeigten sehr positiv angetan bin.
3nfant 7errible schrieb am
Das mit dem Batmobil ist, wenn überhaupt, auch nur dann etwas befremdlich, wenn man nur noch diesen todernsten Nolan Batman im Kopf hat :wink:
Wenn man an die ganze Bandbreite der Vorlage denkt, dann passt das aber locker so
schrieb am

Facebook

Google+