Shiness: The Lightning Kingdom - Vorschau, Rollenspiel, Mac, PC, PlayStation 4 PSN, Nintendo Wii U, Xbox One XBL - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Shiness: The Lightning Kingdom (Rollenspiel) von Focus Home Interactive
Farbenfrohes Fantasy-Abenteuer
Action-Rollenspiel
Entwickler: Enigami
Release:
18.04.2017
18.04.2017
18.04.2017
18.04.2017
kein Termin
18.04.2017
Spielinfo Bilder Videos
Ein Kickstarter-Projekt will Rollenspielkämpfe dynamischer machen. Ob Kombos, Konter oder magische Feuerbälle: All das soll im Anime-Titel Shiness: The Lightning Kingdom so knackig von der Hand gehen wie in einem Prügelspiel. Vor kurzem ist auch Publisher Focus auf die idyllische offene Welt aufmerksam geworden und hat den Titel unter seine Fittiche genommen.


Blauer Himmel, weite Comic-Welt

Die Kämpfe laufen nahtlos ab, was während der Vorstellung schön flüssig und nach Spaß aussah: Hat man in der Steppe der offenen Welt ein Schlangenmonster entdeckt, läuft man einfach darauf zu und gibt ihm Saures. Eine Flucht ist nach Selbstüberschätzung natürlich ebenfalls möglich. Die befreundeten Außenseiter Poky und Chado erinnern ein wenig an humanoide Katzen oder Nager. Chado kann seit seiner Kindheit einen Geist sehen, der ihm ständig einredet, einen geheimnisvollen Ort aufsuchen zu müssen – ein Grund dafür, dass ihn in seiner alten Heimat kaum jemand für voll nahm. Nachdem Sie mit ihrem Luftschiff auf dem einladend farbenfroh gestalteten Comic-Planeten abgestürzt sind, geraten die beiden mitten in einen Konflikt, in dem Elementarkräfte eine wichtige Rolle spielen.

Wie idyllisch...
Wie idyllisch...
Je mehr man die „Affinities“ seines Charakters in Richtung Erde, Feuer, Wasser oder Natur aufmotzt, desto mehr Fähigkeiten schaltet man in der entsprechenden Richtung frei. Außerdem eröffnen sie einem neue Gebiete und Gesprächspartner. Manche Figuren geben sich z.B. nur mit Leuten ihrer Elementar-Richtung ab. Beim Vorspielen erklärte der französische Producer und Komponist Hazem Hawash, dass ähnlich wie bei Panzer Dragoon Saga eine eigene Sprache entwickelt wurde, die 10.000 Wörter umfasst. Wer mit seinen Kräften in der Mitte des Spektrums bleibt, hat den Nachteil, dass die Welt dann deutlich feindseliger auf ihn reagiert und es insgesamt kniffliger wird. Beide Kriegsparteien streben danach, ein Shiness-Artefakt der Feuer-Variante an sich reißen. Wenn der Spieler alle Exemplare findet, soll etwas Besonderes passieren, was natürlich noch nicht verraten wurde.

Auf leisen Pfoten

Die nahtlos eingebundenen Kämpfe sollen ähnlich variantenreich ablaufen wie in einem Prügelspiel.
Die nahtlos eingebundenen Kämpfe sollen ähnlich variantenreich ablaufen wie in einem Prügelspiel.
Auch Schleich-Einlagen lassen sich in der offenen Welt starten. Das Anpirschen ist vor allem auf der Jagd nützlich. Die kleinen Kaninchen, Eichhörnchen & Co ließen sich bislang aber ziemlich leicht auf freiem Feld schnappen. Ebenfalls eher simpel gestrickt waren zu Beginn des Abenteuers die ersten Schalterrätsel, bei denen z.B. ein Hinkelstein herbeigezaubert und auf eine hoch angebrachte, leicht versteckte Zielscheibe geschleudert werden musste. Das Spieluniversum existiert übrigens auch in einer Comic-Serie: Wer die Bücher liest, findet dort Hinweise auf Tricks im Spiel. Für Backer der Kickstarter-Kampagne wurde bereits eine Alpha veröffentlicht und die Beta soll bald folgen. Knapp 140.000 Dollar kamen in der Kampagne zusammen, bevor Publisher Focus den Vertrieb unter seine Fittiche nahm. Die finale Fassung soll fünf spielbare Charaktere und 15 – 50 Stunden Spielzeit bieten – je nachdem, wie viele Nebenquests man mitnimmt.
 

AUSBLICK



Shiness ist eines meiner kleinen positiven Überraschungen dieser gamescom. Irgendwie strahlt das Spiel einfach eine Menge guter Laune aus. Technisch kann es  natürlich nicht mit größeren Produktionen konkurrieren, das spielt beim gewählten Comic-Stil aber nur eine kleine Rolle. Auch die weitläufige Comic-Welt mit ihren Element-Gesetzen, unterschiedlichen Bewohnern und aufwändig entwickelter Sprache haben mich neugierig gemacht. Wenn das nahtlose Kampfsystem so gut flutscht wie versprochen, könnte uns ein buntes und vergnügliches Fantasy-Rollenspiel bevorstehen, dass auch für Freunde von Action-Adventures interessant ist. Anfang 2016 werden nach momentaner Planung zunächst Xbox-One-Nutzer bedient, später kommen laut Kickstarter-Seite PS4, Windows, Linux, Mac und Wii U dazu.

gamescom 2015: alle Spiele und Publisher im Überblick


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Sephiroth1982 schrieb am
Das werde ich mal abwarten. Ist mir keine Investition wert, da ich nicht gerade das Bedürfnis habe ein ARPG mit Disney-esquen Tiermenschen zu zocken. Aber abwarten, vllt. wirds doch was mit Hand und Fuß. Kann dann ja noch immer gekauft werden. Bei No-Name Entwickler bin ich vorsichtig.
Desotho schrieb am
Eins meiner Kickstarter-Projekte :D
Groot schrieb am
Macht einen guten Eindruck, gefällt mir vom Stil sehr gut, ich bin gespannt.
Solon25 schrieb am
Und eine eigene Sprache gibt es auch.
Das erinnert mich an einen Post im "Brothers - A Tale of two Sons" Forum auf Steam. Da fragte wer wie er es auf Englisch stellen kann, er versteht nicht was die da reden :lol:
schrieb am

Facebook

Google+