Ori and the Blind Forest - Vorschau, Geschicklichkeit, Xbox One, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ori and the Blind Forest (Geschicklichkeit) von Microsoft
Leuchtende Entdeckungsreise
Jump&Run
Entwickler: Moon Studios
Publisher: Microsoft
Release:
11.03.2015
11.03.2015
Spielinfo Bilder Videos


Während der Microsoft-Pressekonferenz sorgte ein leuchtender 2D-Plattformer für einen Klecks Farbe in einer Trailer-Show. Auf der Messe stellten die Moon Studios uns ihren Debüttitel näher vor, der im Herbst für Xbox One und PC erscheinen soll. Die Geschichte dreht sich um den Namen gebenden Wächtergeist, der bei seiner Geburt aus seiner Heimat verstoßen wird. Ori wird von Naru adoptiert, die fortan als seine Ziehmutter agiert. Dort lebt es glücklich, bis eines Tages ein Unheil den Wald heimsucht. Die Story soll sich um das Erwachsenwerden und das Übernehmen von Verantwortung drehen.

Als Spielprinzip hat sich das Team eine Welt im Metroidvania-Stil ausgesucht, in der sich durch dazugewonnene Extras nach und nach neue Wege eröffnen. Großen Wert legen die Entwickler darauf, dass das Plattforming gut von der Hand geht, was sich beim Anzocken tatsächlich bemerkbar machte. Ori flitzt schnell und geschmeidig durch die Welt und lässt sich knackig präzise steuern. Bislang habe ich in Vergleich zum visuell ähnlichen gestalteten Fly'N aber nur recht konservative Fähigkeiten wie das Verschießen von zielsuchenden Kugeln, Wandsprünge oder einen Gleitschirm gesehen.

An versteckten Wegen soll es nicht mangeln.
An versteckten Wegen soll es nicht mangeln.
Auch die Puzzles beschränkten sich zu Beginn auf Schlüsselrätsel, das Verschieben von Blöcken und ähnliche Mechanismen. Später sollen noch richtig ausgefallene Fähigkeiten und Rätsel dazukommen, die Entwickler wollten aber nicht zu viel vorwegnehmen. Der Spieler hat beim Aufrüsten der Fähigkeit übrigens die Wahl, ob er eher draufgängerisch oder defensiv spielt - ob er z.B. eher seinen Angriff verstärkt oder zusätzliche Speicherpunkte in der Welt platziert. Eine wahre Pracht ist die leuchtende 3D-Grafik, die in vielen Ebenen über den Schirm huscht. Laut Microsoft wurde nicht ein einziges Element im Spiel kopiert und anderswo erneut eingesetzt. Stattdessen wurden überproportional viele Designer engagiert, welche alle Orte im Spiel einzigartig gestalten sollen. Die attackierenden Nashörner, hüpfenden Monster und leuchtenden Pflanzen sahen bereits richtig mystisch aus - ich freue mich schon auf das fertige Spiel!

 

Einschätzung: gut
 

Ori and the Blind Forest
Ab 15.99€
Jetzt kaufen

Vergleichbare Spiele

Kommentare

Veldrin schrieb am
Naja die Vorschau und das hier in den Kommentaren gepostete Gameplayvideo haben mich jetzt (noch) nicht von den Socken gehauen. Wenn das Spiel nichts besonderes ist, warum sollte es dann nice sein es zu haben?
crimsonidol schrieb am
Auf der gc angetestet und für interessant befunden. Das Spiel konnte mich jetzt zwar nicht absolut überzeugen, da es erst einmal nur wie ein weiterer/s 2D-Platformer/Metroidvania wirkte, aber ist definitiv ein Nice-to-Have-Titel den ich mir gerne für den PC holen werde. Nur die Art und Weise wie man an den Ability-Baum kommt, fand ich ein bisschen strange. Erst speichern und dann kann man ins Ability-Menü? Etwas umständlich.
Baralin schrieb am
4P|Jan hat geschrieben:
TaLLa hat geschrieben:
Baralin hat geschrieben:Da bin ich jetzt ein bißchen neidisch und würde mir das auf der PS4 wünschen.

Naja MS musste halt mit dem Hippiekram nachziehen.^^

Die Entwickler haben bei der Präsentation übrigens mehrmals betont, dass sie mehr bieten wollen als nur "Artsy-Fartsy"-Krams, der traurig macht. ;)

"Artsy-Fartsy"-Krams? Schau schau, hört sich an, als ob der Jan mit Game One in Berührung gekommen ist... :-)
4P|Jan schrieb am
TaLLa hat geschrieben:
Baralin hat geschrieben:Da bin ich jetzt ein bißchen neidisch und würde mir das auf der PS4 wünschen.

Naja MS musste halt mit dem Hippiekram nachziehen.^^

Die Entwickler haben bei der Präsentation übrigens mehrmals betont, dass sie mehr bieten wollen als nur "Artsy-Fartsy"-Krams, der traurig macht. ;)
mosh_ schrieb am
Baralin hat geschrieben:Da bin ich jetzt ein bißchen neidisch und würde mir das auf der PS4 wünschen.

Jup, das sieht schon klasse aus. Der Pc wirds richten.
schrieb am

Facebook

Google+