Titan Souls - Vorschau, Action, Mac, PC, PlayStation 4 PSN, PS Vita - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Titan Souls (Action) von Devolver Digital
Shadow of the Titan
Action-Adventure
Entwickler: Acid Nerve
Publisher: Devolver Digital
Release:
14.04.2015
14.04.2015
14.04.2015
14.04.2015
Spielinfo Bilder Videos


Ein einsamer Kämpfer, nur mit Pfeil und Bogen bewaffnet zieht durch die einsame Landschaft. Giganten soll er bezwingen – jeder Kampf wird einzigartig sein. Und zieht er den Pfeil endlich aus dem besiegten Riesen, dringt eine uralte Kraft in ihn ein, erfüllt das ganze Bild und verschwindet schließlich.

Ein Pfeil, ein Lebenspunkt

Natürlich ist Titan Souls nicht Shadow of the Colossus, nicht einmal damit verwandt. Und obwohl sich die Entwickler bei Acid Nerve von Sonys Klassiker inspirieren ließen, wollen sie ihn nicht nachahmen. Immerhin ist ihr Held in seinen Möglichkeiten deutlich eingeschränkter: Er hat nur einen Pfeil. Und nur einen Lebenspunkt. Er kann laufen, mit einer Rolle ausweichen und den verschossenen Pfeil einsammeln, indem er in aufhebt oder ihn in seine Richtung fliegen lässt. So muss er 20 Gegner besiegen, die vier ersten Kämpfe waren auf der gamescom spielbar. Dabei handelt es sich um die Einführung, in der alle vier Titanen hinter leicht zu erkennenden Türen
Fingerspitzengefühl und das Aufspüren von Schwachstellen: 20 Bosskämpfe in einer mythischen Welt erinnern an Shadow of the Colossus.
Fingerspitzengefühl und das Aufspüren von Schwachstellen: 20 Bosskämpfe in einer mythischen Welt erinnern an Shadow of the Colossus.
warteten. Die Türen im Hauptteil der Spielwelt sollen mal gut versteckt, mal schwer zu finden sein.

Glibber, Stein und das verborgene Herz

Der Trick ist das Aufspüren der Schwachstellen. Immerhin sind die Bosse keine tierähnlichen Kreaturen wie in Sonys Abenteuer, sondern ein großer Würfel, eine glibberige grüne Masse oder eine in Stein gehauene Skulptur, deren verwundbaren Punkt riesige Fäusten verdecken. Jeder Treffer des Pfeils teilt den Glibber etwa in zwei Hälften und jede Hälfte springt aggressiv auf den Krieger zu. Wenn das Herz nicht mehr von der Masse geschützt ist, kann er den entscheidenden Schuss setzen. Einer der Würfel rast hingegen in seine Richtung und aktiviert ein Feuer in der Mitte des Raums, falls er dabei über einen Schalter rutscht. Jetzt hat der Schütze zwei, vielleicht drei Sekunden lang Zeit, den Pfeil durch das Feuer auf den Titanen zu schießen... Wenn die kommenden Bosskämpfe weiterhin so gnadenlos das Meistern von Köpfchen und Knöpfchen einfordern, freue ich mich sehr auf dieses Kleinod!

Einschätzung: sehr gut
 


gamescom 2016: die wichtigsten Nachrichten, Berichte und Ankündigungen


Vergleichbare Spiele

Kommentare

SoulJoe schrieb am
Ist auf die Liste gesetzt :)
Also im Moment kommen echt ein paar Schmuckstücke auf uns zu. Hyper Light Drifter, Rime, A Bird Story, Below... ich freue mich echt auf die Titel.
femshep88 schrieb am
pixelgrütze? check
schmädig als autor? check
fit for hit? obligatorisch
Raskir schrieb am
Wow, nach Below ein weiterer kleiner Titel der mich stark interessiert.
schrieb am

Facebook

Google+