Cosmonautica - Vorschau, Strategie, Android, iPad, iPhone, Mac, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Cosmonautica (Strategie) von Chasing Carrots
Sims in Space
Aufbau-Strategie
Entwickler: Chasing Carrots
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos


Mannschaftsmanager

"Was passiert eigentlich zwischen den Raumschiffkämpfen in FTL?" Das fragt das Stuttgarter Studio Chasing Carrots und inszeniert eine Weltraumreise irgendwo zwischen Elite: Dangerous und Spacebase DF-9. Warum Elite? Weil die Crew des Cosmonautica-Schiffs mit Waren handelt, Planeten erforscht, Piraterie betreibt oder alles auf einmal macht. Und warum Spacebase DF-9? Weil die Truppe ein Haufen Individualisten ist. Jedes Mitglied hat eigene Stärken und Bedürfnisse – alle unter einen Hut zu bringen, dadurch zeichnet sich ein guter Mannschaftsführer aus.

Tanz und sanitäre Anlagen

Die Reise beginnt mit einem kleinen Schiff, einer kleinen Crew und wenig Platz. Neue Räume finden in Modulen Platz; man baut auf einem vorgegebenen Raster. Man muss allerdings die Laufwege bedenken: Das Waffenlager sollte sich z.B. nicht an einem Punkt befinden, der sich in maximaler Entfernung zum Geschütz befindet. Auch wenn es witzig aussieht, wenn der Kanonier einen Kasten Raketen direkt an der Toilette vorbei trägt, wo sein Kollege Zeitung liest... Spätere Schiffe bieten selbstverständlich mehr Platz für Einrichtungen und Besatzung.
Das Universum wird vom Zufall erstellt und besteht aus vielen solcher Sonnensysteme.
Das Universum wird vom Zufall erstellt und besteht aus vielen solcher Sonnensysteme.
Dann könnte man auch über eine Tanzfläche nachdenken. Bleibt die Frage: starkes Piratenschiff oder schwach bewaffneter Transporter mit der Ladekapazität eines Ozeanriesen?

"Tod oder den da!"

Letzterer muss in einer Konfrontation ja nicht wehrlos ausgeliefert sein, denn bevor es zum Kampf kommt, lassen Piraten vielleicht mit sich handeln. Blöd natürlich, wenn sie ein Besatzungsmitglied einfordern. Reißen die diplomatischen Stricke, kann man nur hoffen, dass die Fähigkeiten von Pilot und Schütze ausreichen, denn als Cap'n erteilt man der Mannschaft nur taktische Anweisungen. Wie gut sie diese umsetzen, hängt von individuellen Fähigkeiten und ihren Prioritäten ab, also ob man Entspannung oder Überstunden verordnet hat. Und natürlich sollte die Moral stimmen (siehe Tanzfläche, Beförderungen, Anzahl der Schlafplätze). Neben Handel und Piraterie gibt es zudem Missionen, die mit einem Zeitlimit versehen sein können.

Einschätzung: gut
 


gamescom 2014: alle Spiele und Publisher im Überblick


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Skabus schrieb am
Ich freu mich schon sehr auf das Spiel!
Klingt wirklich nach einem frischen Spielkonzept, dass potenzial hat Spaß zu machen. Genau das hatte mir bei FTL immer gefehlt, dass die Crew auch ein wenig menschlich dargestellt wird und man eben auch soziale Aspekte berücksichtigen muss.
Bin gespannt! :)
MfG Ska
schrieb am

Facebook

Google+