Cuphead - Vorschau, Geschicklichkeit, Xbox One, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Cuphead (Geschicklichkeit) von Studio MDHR
Wunderschön und bockschwer
Jump&Run
Entwickler: Studio MDHR
Publisher: Studio MDHR
Release:
29.09.2017
29.09.2017
Spielinfo Bilder Videos
Wer hätte das gedacht: Ein Höhepunkt der diesjährigen E3 ist kein modernes Videospiel, sondern Zeichentrick aus den 30-er Jahren. So sieht es zumindest aus, wenn Cuphead in einem putzigen Cartoon gegen fiese Piraten und grimmige Riesenmohrrüben kämpft. Denn Chad und Jared Moldenhauer haben ein Jump&Run im Stil alter Disneyfilme erschaffen – und es spielt sich fantastisch!

Eins von zehn Malen – wenn man Glück hat

70:30. Das ist das Verhältnis zwischen Bosskämpfen und traditionellen Jump&Run-Abschnitten. So erklärt es mir Chad Moldenhauer, einer der federführenden Entwickler. 70 Prozent Bosskämpfe also, von denen einige auf der E3 spielbar sind. Wobei spielbar so eine Sache sein kann. Das Verhältnis meiner erfolgreichen Kämpfe gegenüber jämmerlichen Bildschirmtoden schätze ich jedenfalls eher so ein: 10:90.

Nein, die Spielbarkeit ist fantastisch! Cuphead ist einfach nur bockschwer. Der kleine Held – ein, nun, Cuphead, also ein Kopf wie eine Tasse – hüpft und schießt pixelpräzise, wechselt auf Knopfdruck zwischen zwei Waffen, bleibt bei gehaltener Schultertaste am Fleck stehen, um in alle acht Richtungen zu schießen, und hüpft auf rosafarbene Geschosse, um nur so einen Spezialangriff aufzuladen. Ist dessen Anzeige nicht nur zum Teil geladen, sondern voll, teilt er besonders mächtig aus.

David gegen Goliath

Jede Waffe verfügt über ihre eigene Spezialattacke und vor jedem Kampf entscheidet sich Cuphead für zwei Waffen seines Areals. Taktik spielt also eine Rolle. Taktik und die Fähigkeit, sekundenschnell auf Angriffswellen zu reagieren, die nicht nur in unvorhersehbarer Reihenfolge auf in zu kommen, sondern auch in sich variieren. Geschosse können etwa in kurzen oder längeren Abständen ankommen. Ausruhen darf sich der Tassenmann nie! Zumal ständig etwas
Beim Klabautermann: Dieser Seemann hat
Beim Klabautermann: Dieser Seemann hat's faustdick hinter den Ohren!
passiert: Kleine Angriffe kommen von allen Seiten, von oben drischt ein Hammer auf den Boden, während der Boss von seinem Piratenschiff aus auf Cuphead ballert. Ich habe längst nicht alle, aber ausschließlich packende Bosskämpfe gesehen!

Fiese Werkzeuge

Vor allem habe ich ein Spektakel der Zeichenkunst gesehen, das seinen Vorbilden, darunter alte Disney-Klassiker, mit Leichtigkeit das Wasser reichen kann: Nur das Gewehr des Piraten glotzt ja schon herrlich verdutzt aus der Wäsche. Der erwähnte Hammer fliegt mit beschwingter Fröhlichkeit am oberen Bildrand, bevor er die Augen zum perfiden Angriff verkneift. Geschosse verpuffen in lebendigen Rauchwolken und Cuphead selbst... vor jedem Kampf zieht er sich die Hose zum grimmigen Face-off bis unter die Achseln – auf jedem Zentimeter des Bilds erwecken liebevolle Kleinigkeiten einen ganzen Mikrokosmos zum Leben.
 

AUSBLICK



Ziehen zwei Cupheads in den Kampf – einer heißt dann Mughead -, sind die zähen Bosse nicht nur noch ledriger, manche Waffe schießt dann auch in einem anderen Rhythmus: Dass die Brüder Moldenhauer die beinharte Herausforderung perfekt abgestimmter Bosskämpfe lieben, davon zeugt jede Pore ihres Jump&Runs. Ihr Spiel sieht nicht verteufelt gut aus, es spielt sich auch fantastisch. Wenn der Neustart bockschwerer Herausforderungen zum Vergnügen wird, ist das jedenfalls ein hervorragendes Zeichen. Klar ist jetzt schon: Cuphead wird Spiel- und Artdesign auf einzigartige Art zusammenführen!

Einschätzung: sehr gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Bedameister schrieb am
Das Artdesign ist einfach grandios. Ich wundere mich warum da niemand vorher drauf gekommen ist.
4P|Benjamin schrieb am
Hmpf! Ja, war's natürlich in der Tat. :)
The Antago-Miez schrieb am
Benjamin Schmädig hat geschrieben:Wobei spielbar so eine Sache sein kann. Das Verhältnis meiner erfolgreichen Kämpfe gegenüber jämmerlichen Bildschirmtoden schätze ich jedenfalls eher so ein: 90:10.
Ist doch nicht schlecht so. :D
(war's vielleicht andersrum gemeint?^^)
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt schrieb am
M1L hat geschrieben:Das Artdesign wurde perfekt getroffen.
Hat mich von allen Spielen der Microsoft PK am meisten beeindruckt.
Sehe ich auch so, hier hat sich microsoft selbst übertroffen. Und ich fand es besser als Holo Lens.
M1L schrieb am
Das Artdesign wurde perfekt getroffen.
Hat mich von allen Spielen der Microsoft PK am meisten beeindruckt.
schrieb am

Facebook

Google+