Hitman - Vorschau, Action, PlayStation 4, PC, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Hitman (Action) von Square Enix
The Original Assassin
Stealth-Action
Entwickler: Io-Interactive
Publisher: Square Enix
Release:
11.03.2016
11.03.2016
11.03.2016
Spielinfo Bilder Videos
"The Original Assassin", also in etwa "der erste Attentäter": Damit warb Square Enix vor einigen Jahren für Hitman: Absolution – wohl eine Anspielung auf die Konkurrenz in Assassin's Creed. Dabei war Absolution mit seinem geradlinigen Spielverlauf ein untypisches Hitman-Spiel. Erst jetzt kehrt der Auftragskiller Agent 47 zu seinen Wurzeln zurück.

Es müssen Köpfe rollen!

Das Opfer heißt Viktor Novikov. Der milliardenschwere Geschäftsmann genießt öffentliche Auftritte, führt eine Modemarke und lässt dem internationalen Spionagering IAGO Geld zukommen, einer Organisation, deren Tun ganze Regierungen entmachten kann. IAGO ist das eigentliche Ziel und um deren Köpfe abzuschlagen, muss Agent 47 Schlüsselfiguren ausschalten. Novikov ist die erste.

Agent für alles

Zurück zu den Wurzeln: Das bedeutet u.a. die Rückkehr riesiger Areale, in denen sich der Attentäter frei bewegen kann – so frei jedenfalls, wie es das Sicherheitspersonal und andere Personen oder Hindernisse erlauben. Manche Wache trickst er dabei aus, indem er sich die Uniform eines Kollegen schnappt. Oder indem er ihren Partner auf einen Sprengkörper aufmerksam macht, der eigentlich ins Waffendepot gehört. Schon beseitigt jener vielleicht das Problem, während sein Kumpel plötzlich ohne Rückendeckung auf dem Posten zurückbleibt...

47 muss in den weitläufigen, teils mehrstöckigen Gebieten nicht mehr irgendwie den Ausgang erreichen. Seine Aufgabe ist das serientreue Ausschalten einer Zielperson und ein sicheres Entkommen. Heimliches Vorgehen macht sich also bezahlt. Grundsätzlich steht ihm aber frei, seinem Opfer einen tödlichen Cocktail zu mixen, ihm die
So oder mit größerem Kaliber? Wie der sein Opfer tötet, ist ihm überlassen.
So oder mit größerem Kaliber? Wie der Auftragskiller sein Opfer tötet, ist ihm überlassen.
Deckeninstallation auf den Kopf fallen zu lassen, es mit einem Scharfschützengewehr zu erschießen, im wilden Feuerhagel zu ermorden oder, oder, oder. So präsentierte das dänische Entwicklerstudio IO Interactive bisher jedenfalls den Auftrag um Novikov, der sich auf einer Modenschau in einem Pariser Museum unter das mehrere hundert Gäste große Publikum mischt.

Improvisation ist die hohe Kunst

Mehrere hundert Personen – und jede folgt einem Ablauf, den der Killer manipulieren kann. Er könnte etwa eine Waffe in einer Kiste deponieren, die im Laufe des Abends an den Wachen vorbei ins Innere getragen wird. Beobachtet eine Menschenmenge hingegen einen Mord, gerät sie in Panik. Die Entwickler betonen, dass es keine Speicherpunkte gibt, keine Reißleinen, die eine Situation ungeschehen machen. Das Spiel läuft immer weiter. Wie 47 damit umgeht, das ist die Herausforderung, Improvisation die hohe Kunst. Hoffentlich erlaubt eine aufwändige KI ein dynamisches Zusammenspiel mit den Statisten und Nebenfiguren!

Kommentare

Hokurn schrieb am
Hitman wird für mich erst 2016 als Disc relevant...
Wenn die Downloadversion bis zum Release weiter entwickelt/veröffentlicht wird habe ich wahrscheinlich schon nach nem halben Jahr das Interesse verloren. Ein paar neue Spiele und das seit ein paar Monaten auf der Festplatte liegende Hitman ist nicht mal mehr so interessant, dass man sich die kostenlosen Updates anschaut.
T34mKill0r schrieb am
Das Problem ist... man möchte das Spiel als Hitman Fan unbedingt haben. Allerdings nicht erst Ende 2016... allerdings bin ich ein Sammler von Spielen auf Disc.... was mach ich also? Doppelt kaufen? Das ist bestimmt das, was 8BitLegend andeutete... und 4P|Benjamin als Unfug abtat.
Ryo Hazuki schrieb am
Alter Sack hat geschrieben:Das ist die nächste Krätze der Spieleindustrie. Episodenformate ... Das ist sogar noch schlimmer als f2p und Early Access ...
stimmt.
Trotzdem würde ich mich über einen neuen alten Hitman freuen.
Wurmjunge schrieb am
Elderbunnie hat geschrieben:Und der Einstieg im dritten Teil der direkt nach dem Ende des ersten Teils im Irrenhaus spielt jagt mir immer noch schauer über den Rücken. Da hat Jesper Kyd eine seiner besten Arbeiten abgeliefert.
Sehe ich genau so, ich fand Hitman1 grauenhaft, habs nie durchgespielt, Hitman2 so lala, aber Contracts dann hat mich völlig umgehauen, das Spiel hatte magische Momente und die geniale Musik großen Anteil daran. Mit den Rahmenhandlungen konnte ich allerdings nie das Geringste anfangen, für mich haben immer die Areale mit ihren Details und Figuren die eigentlichen Geschichten erzählt. Und BloodMoney ist für mich nach wie vor DAS Musterbeispiel für die Verknüpfung von erzählerischen Elementen und Spielmechaniken. Höhepunkt ist dabei für mich glaube ich eine Situation in der PuccinisToska-Opern-Mission, in welcher der Spieler eine Zielperson in aller Öffentlichkeit auf der Bühne erschießen kann, wenn er den richtigen Moment in der Opernszene abwartet, was erfordert genau hinzuhören und sich mit der Musik auseinanderzusetzen. Das ist eine Spielmechanik die mehr macht, als einfach nur zu funktionieren, sie wächst praktisch über ihren Selbstzweck hinaus, schafft Verbindungsebenen, die weit über die uns vertrauten linearen Erzählstrukturen hinausgehen.
Aus rein designphilosophischer Sicht stellt BloodMoney m.M.n. einen bedeutenden Meilenstein dar, ein Spielkonzept das seiner Zeit locker 20-30 Jahre vorraus war. Deshalb stand Hitman5 viele Jahre lang auf Platz eins meiner größten Spielewünsche, bis es dann tatsächlich angekündigt wurde, habe es nie gespielt und werde es wohl auch kaum jemals tun.
Daß der neue Hitman sich jetzt wieder mehr dem offenen Disguise-Game widmen soll, begrüße ich also sehr, vielleicht bekommt das Spiel ja eine Chance von mir, auch wenn ich sehr bezweifle, daß es sich dem Niveau von BloodMoney wirklich annähern kann.
Serious Lee schrieb am
4P|Benjamin hat geschrieben:
8BitLegend hat geschrieben:Hier wird klar auf Doppelkäufe spekuliert.
Das ist kompletter Unfug. Wer Hitman zum Start kauft, erhält dieselben Inhalte wie diejenigen, die es Ende 2016 kaufen und Hitman wird auch kein Early-Access-Spiel. Warte doch wenigstens ab, bis irgendwer seine erklärten Versprechen bricht, bevor du verurteilst.
Ich bitte dich. Du weißt doch mit Sicherheit selbst wie Fans ticken. Erst können sie es nicht abwarten und holen sich das Spiel früh digital und am Ende muss dann nochmal die Special Edition mit Boni XY her.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+