Die Zwerge - Vorschau, Rollenspiel, PC, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Die Zwerge (Rollenspiel) von THQ Nordic
Wie Helms Klamm - nur mit Zwergen
Taktik-Rollenspiel
Entwickler: King Art Games
Publisher: THQ Nordic
Release:
01.12.2016
01.12.2016
01.12.2016
Spielinfo Bilder Videos
Auf der gamescom konnten wir einen Blick auf eine frühe Version von "Die Zwerge" werfen. Die Macher von Battle Worlds: Kronos wollen neben Schlachten gegen Hundertschaften von Orks auch Adventure- und Taktik-Elemente bieten. Eine gewagte Mischung und ein großes Projekt für KING Art Games ...

Dreiteilung: Weltkarte, Erkundung und Kämpfe

Die Story orientiert sich am ersten Buch der Reihe "Die Zwerge" von Markus Heitz. Hauptcharakter Tungdil schart im Laufe der Zeit eine Gruppe von bis zu zwölf Begleitern um sich, um die Bedrohung durch Orks, Trolle und Oger zurückzuschlagen, die in das Land eindringen wollen. Alle Gefolgsleute sollen mit ihrer eigenen Hintergrundgeschichte und individuellen Fähigkeiten im Kampf aufwarten. Zu den Mitstreitern gehören z.B. die Zwillinge Boïndil sowie Boëndal und man trifft im Verlauf der Geschichte auf bekannte Charaktere wie Gieselbart, Lot-Ionan oder Nudin.

Bewegung auf der Weltkarte

Das Spiel lässt sich in drei Bestandteile aufteilen: die Reise auf der Weltkarte, die Erkundung der Schauplätze und die taktischen Echtzeit-Kämpfe.
Die Story des Spiels orientiert sich am ersten Roman der Reihe und beinhaltet zudem neue Quests, Charaktere und Entscheidungsmöglichkeiten.
Die Story des Spiels orientiert sich am ersten Roman der Reihe und beinhaltet zudem neue Quests, Charaktere und Entscheidungsmöglichkeiten.
Das "Geborgene Land" wird von den Zwergen auf einer Weltkarte bereist, die 200 bis 300 Wegpunkte umfassen soll - bewegt man sie einen Wegpunkt weiter, vergeht ein Tag.

Mit dem Fortgang der Geschichte reist man immer weiter durch das Fantasy-Reich und kann dabei z.B. auf Orks treffen, die sich ebenfalls auf der Karte bewegen und zum Beispiel ein Dorf angreifen wollen. Nun hat man die Wahl: Hilft man dem Dorf im Kampf gegen die Orks oder lässt man diese Nebenaufgabe links liegen und zieht weiter? Die Konsequenz bei unterlassener Hilfeleistung wäre, dass man später in dem Dorf keinen Händler und keine Unterstützung mehr vorfinden würde. Kommt man dem Dorf zu Hilfe, könnte man mit Dankbarkeit, etwaigen Belohnungen und mehr Erfahrung für die Kämpfer rechnen, aber es kostet natürlich Zeit. Solche oder ähnliche Ideen haben die Entwickler für die Weltkarte im Hinterkopf, wobei es derzeit so aussieht, dass dieser Teilbereich - abgesehen von der grafischen Umsetzung - die größte Baustelle ist. So ist z.B. noch nicht entschieden, ob es ein Ressourcensystem geben wird oder nicht.

Die Erkundung der Welt
Im Abenteuer-Modus wird eine Schmiede erkundet.
Im Abenteuer-Modus wird eine Schmiede erkundet.


Auf der Reise lassen sich bestimmte Schauplätze betreten und können mit dem Hauptcharakter aus der isometrischen (schräg-seitlichen) Perspektive à la Diablo erkundet werden. Bei der Erforschung von Städten, Festungen, Magierschule und Co. kann man Hinweise oder Schriftstücke zu den Charakteren oder der Spielwelt finden und Dialoge mit Nicht-Spieler-Charakteren oder den Gefolgszwergen führen. Mit diesen (komplett vertonten) Dialogen wird u.a. die Geschichte fortgeführt und zwischendurch sind immer wieder Dialog-Entscheidungen (Multiple-Choice-Antworten) gefordert, die zum Beispiel Auswirkungen auf die kommenden Schlachten haben können. Ansonsten sind noch eingestreute Zwischensequenzen und ein Erzähler als Off-Sprecher zu nennen. Diejenigen, die nicht an den Dialogen interessiert sind, sondern lieber die Schlachten ausfechten möchten, können die Gespräche allesamt überspringen.

Kommentare

FuerstderSchatten schrieb am
Hauptsache Otto ist wieder mit von der Partie und Mirko Nontschew, sorry musste sein.
Noch nie von den "Die Zwerge" gehört, bin aber auch nicht so drin bei Fantasy Romanen.
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt schrieb am
yeah dachte ich mir bereits. Das Problem mit den orks ist, das sie gar keine sind oder menschen sein könnten. Schlimmer noch ein zwerg ist unter ihnen....das geht alles schon richtung wow. Die andere Reihe hat 2 richtige orks, ungefähr wie dumm und dümmer die einfach nur pro natura hässlich sind und dort werden die klischees der fantasyliteratur schön aufs Korn genommen. Der Autor ist außerdem ein enger Freund von markus Heitz.
Ich wette der Heitz hat über beide backen gestrahlt, als man ihm das Angebot gemacht hat. Und es könnte das Spiel werden, was Herr der ringe nie erreicht hat, ein ganzwertiges Erlebnis. Es gab aber gute Ansätze.
Wigggenz schrieb am
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt hat geschrieben:Welche der beiden orks reihen meinst du. es gab 2 verschiedene.
Die von Stan Nicholls, mit dem Original "Die Orks". Die andere Reihe habe ich nicht gelesen.
eli1995 schrieb am
Zu "a song of ice and fire": Westeros ist ja sehr stark an das mittelalterliche England angelehnt, daher waren die deutschen übersetzten Namen für mich von Anfang an Fremdkörper. Als Hörbuch werde ich es mir auf Englisch nicht anhören können, da ich mich aufgrund einer Hörbehinderung(ich bin auf ein https://de.wikipedia.org/wiki/Cochlea-Implantat angewiesen) beim Zuhören von gesprochenem Englisch sehr anstrengen muss, weil ein Großteil der native speakers doch sehr zum Nuscheln neigt. Ich würde nur ca. 80% des Gesprochenen verstehen, was bei einem Hörbuch einfach zu wenig ist.
PS:Wie ist eigentlich die Fernsehserie im Vergleich zu den Büchern?
PPS:Der ganze Thread ist gewaltig im OT, aber das war auch schon bei der Ankündigung des Zwergen- Spiels so
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+