Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht - E3-Vorschau, Action, PC, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Traveller's Tales
Publisher: Warner Interactive
Release:
28.06.2016
28.06.2016
28.06.2016
28.06.2016
28.06.2016
28.06.2016
kein Termin
28.06.2016
28.06.2016
Spielinfo Bilder Videos
Obwohl Traveller's Tales scheinbar unverrückbar an einigen Grundprinzipien wie fehlendem Online-Mehrspieler-Modus festhält, hat man mit den bereits angesprochenen letzten Lego-Spielen auch stets neue mechanische Neuerungen eingebaut. Diese fallen manchmal zwar etwas kleiner aus als man es sich wünschen würde, wenn es z.B. um komplexere Rätsel geht. Dennoch sorgen diese dafür, dass sich diese Titel gleichermaßen bekannt wie frisch anfühlen. Und auch hier bildet Das Erwachen der Macht keine Ausnahme, wobei das neue so genannte „Multibuild-System“ tatsächlich auch hilft, um die starren Rätselstrukturen etwas aufzubrechen. Man kann nun nicht nur an einer festgelegten Position etwas bauen, sondern zwischen verschiedenen Positionen wählen - die allerdings immer noch vorgegeben sind, freies Bauen ist nicht möglich. Je nachdem, wo man etwas errichtet, kann dies unterschiedliche Auswirkung haben, neue Wege öffnen oder auch ein Gefecht stark verkürzen. Zudem wird man auch nicht zwangsläufig zu einer Entscheidung gezwungen: Häufig kann man seinen Bau wieder zerstören und an anderer Position neu errichten.

Neue Kampfdynamik

Die Raumschiff-Kämpfe werden elegant in Szene gesetzt.
Die Raumschiff-Kämpfe werden elegant in Szene gesetzt.
Auch bei den zwangsläufigen Kämpfen hat sich einiges getan. Zum einen wird man in besonders intensiven Blastergefechten die Umgebung als Deckung nutzen können. Zum anderen nutzen auch die Gegner Bauoptionen, so dass man sich nicht wundern sollte, wenn die Sturmtruppen der Neuen Ordnung sich ein paar Klötzchen schnappen und etwas errichten, um Nachschub oder Artillerieschläge anzufordern. Besonderes Augenmerk wird auch auf dynamische Raumschiffkämpfe gelegt. Als ich z.B. mit Rey den Falken über Jakku jagte, dabei zuerst auf einem vorgegebenen Weg die angreifenden Tie-Fighter in ihre Kunstoffteile zerlegte und schließlich weitgehend frei (aber natürlich innerhalb eines vorgegebenen Areals) über den Wüstenplaneten zischen durfte, legte sich ein Lächeln auf mein Fan-Gesicht: Hier kam abermals das Beste aus zwei Welten zusammen - sympathisches Bauklotz-Design und schicke Action mit viel Star-Wars-Flair.

Dass der Schwierigkeitsgrad sich immer noch vornehmlich an jüngere Spieler richtet, nehme ich dabei wie eh und je in Kauf. Denn oben drauf kredenzt Traveller's Tales erneut einen Fortschritt in visueller Hinsicht. Die PS4-Version, die wir spielen konnten, hinterlässt mit ihrer Mischung aus realistischen und Lego-Objekten sowie den Effekten oder den Spuren, die BB-8 in den Sand rollt, einen stimmungsvollen Eindruck. Und selbstverständlich folgen die Briten auch im neuen Star-Wars-Abenteuer der Vorgabe des dänischen Lizenzgebers, dass alles, was im Spiel aus Legos gebaut wird, auch in der Realität aus den Plastiksteinen hergestellt werden könnte.
 

AUSBLICK



Auch nach elf Jahren geht Traveller's Tales die Kreativität nicht aus. Natürlich kann man sich nach all der Zeit beklagen, dass auch mit Das Erwachen der Macht das Fundament aus Levelerforschung, zu leichten Rätseln, Zerstörung von Legoobjekten, Bauen sowie Kampf weitgehend unverändert bleibt. Doch dabei könnte man schnell vergessen, dass es im Drumherum in den letzten Jahren bei den Lego-Spielen einige Änderungen und Verbesserungen gab, von denen auch Rey, Finn, BB-8 & Co profitieren. Angetrieben vom unnachahmlichen Humor sorgen die Original-Sprachsamples zu den bekannten, aber verfremdeten Szenen immer wieder mindestens für ein Schmunzeln. Und da man sich inhaltlich nicht nur an der Filmvorlage entlang hangelt, sondern auch zahlreiche zwischen Episode 6 und 7 liegende Missionen erlebt, kommen auch die neuen Mechaniken besser zur Geltung. Das Multibuild-System dürfte genauso wie die neuen Deckungsgefechte und die schick in Szene gesetzten Kämpfe mit Raumschiffen wie dem Millenium Falken zwar nicht dafür sorgen, dass der traditionell eher niedrige Schwierigkeitsgrad nennenswerte Änderungen erfährt. Dennoch freue ich mich riesig darauf, mit BB-8, Kylo Ren und den anderen Star-Wars-Figuren durch die hinsichtlich der visuellen Qualität nochmals verbesserten Kulissen zu jagen und Bauklotzbauten zu zerkloppen.

Einschätzung: gut

Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht
Ab 23.99€
Jetzt kaufen

Vergleichbare Spiele


Kommentare

Cabi123 schrieb am
Mal schauen. Wäre evtl. das nächste lego Spiel das ich mit meinem Sohn (4) durchspielen kann. Wobei er für star wars doch noch etwas jung ist...
An Lego city undercover wird für ihn aber nichts rankommen. Die offene Legowelt mit all den echten Lego Fahrzeugen ist wirklich ein Traum :Vaterschlumpf:
Sir Richfield schrieb am
Auf den Sony-Systemen erfährt man darüber hinaus in einer exklusiven Mission, wie C-3PO zu dem roten Arm kam, mit dem er anfangs in Episode 7 zu sehen ist.
Mit dem bereits angekündigten Season Pass
:Spucklinks: :Spuckrechts: :Spucklinks: :Spuckrechts: :Spucklinks:
Hmm... PS3? Wirklich? Hätte ich hier ja noch eine rumstehen...
Ist leider ein Pflichtspiel, weshalb mich der Exklusiv- und DLC Kram halt so zur dunklen Seite führt.
(Wegen der negativen Emotionen, nicht was ihr nun unterstellen könntet.)
schrieb am