PlayerUnknown's Battlegrounds - Vorschau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft
Überlebenskampf in Kreisen
Sonstige
Entwickler: Bluehole
Release:
Q4 2017
Q4 2017
Spielinfo Bilder Videos

100 Spieler, eine Insel, zufällig verteilte Waffen und Ausrüstung – und die Frage, wer als Letzter am Leben sein wird. Das Prinzip ist genauso einfach wie der Einstieg: Spiel starten, auf „Play“ klicken und schon steigt der Puls in den dreistelligen Bereich. Klingt gut? Immerhin ist PlayerUnknown’s Battlegrounds schon im Early-Access eine Erfolgsgeschichte, die nicht einmal einen Sale braucht, um sich wie geschnitten Skalp zu verkaufen. Höchste Zeit, dass wir für eine Vorschau mit 99 weiteren Verrückten über diesem Eiland abgesprungen sind!



„Dem unbekannten Spieler seine Schlachtfelder“

Egal, was man vom Spiel hält und wie schrecklich sperrig sein Name sein mag: PlayerUnknown’s Battlegrounds ist eine dieser Erfolgsgeschichten, die irgendwie guttun. Da erstellt der Fotograf Brendan Greene alias PlayerUnknown zunächst mit nur rudimentären Programmierkenntnissen die Modifikation einer Modifikation, genauer gesagt eine Mod zu DayZ, als Letzteres selbst noch eine ArmA-2-Modifikation war. Anschließend berät er das damals Sony Online Entertainment genannte Daybreak
100 Spieler, eine Insel und die Frage: Wer überlebt am längsten?
100 Spieler, eine Insel und die Frage: Wer überlebt am längsten?
Game Company beim Erschaffen einer inhaltlich ähnlichen Auskopplung von H1Z1, bevor er als federführender Mann schließlich sein komplett eigenes Spiel veröffentlicht – das mit inzwischen 4 Mio. verkauften Einheiten mal eben Rekorde bricht.

Dass die Ideen einzelner Spieler eine treibende kreative Kraft sein können, geht runter wie Öl und ist in meinen Augen eine der größten Errungenschaften der gegenwärtigen Spielewelt.

Simulation statt Kontrolle?

Allerdings war ausgerechnet dieses Battle Royale, wie Greenes ursprüngliche Mod heißt, nie so ganz mein Fall. Dafür war mir die Steuerung zu sperrig für den relativ schnellen Shooter, den Greene aus DayZ gemacht hatte. Als technisches Fundament diente ja ArmA 2 bzw. dessen Nachfolger, die die Trägheit des menschlichen Körpers nachahmen, anstatt das Gefühl der direkten Kontrolle zu vermitteln.

Ich war also durchaus skeptisch, da Battlegrounds trotz des Umstiegs auf die Unreal-Engine ein ganz ähnliches Bewegungssystem nutzt – aber erst mal von vorn: Wie funktioniert das Spiel überhaupt?
In einem halben Jahr soll PlayerUnknown's Battlegrounds auf PC und Xbox One als fertiges Spiel erscheinen - und bis dahin sollen noch zahlreiche Inhalte hinzukommen.

Dazu zählen neue Modi, darunter einer, in dem man nicht nur die menschlichen Kämpfer, sondern auch Zombies spielen kann. Außerdem soll es Mod-Unterstützung geben sowie die Möglichkeit auf und über kleine Hindernisse zu klettern. Die Flugbahn von Geschossen soll in Zukunft zudem vom Wind beeinflusst werden.

Nicht zuletzt sollen PC- und Xbox-One-Nutzer per Cross-play miteinander spielen können - wie genau, steht jedoch noch nicht fest.


„Durchkämmt die Wüste!“

Seine Wurzeln merkt man ihm jedenfalls deutlich an, denn auch hier geht es zunächst darum, Wohnhäuser, Lagerhallen und andere Gebäude zu durchkämmen, um Waffen und andere Ausrüstung zu finden. Die eigene Kleidung ist ja das Einzige, das man nach dem Absprung bei sich hat. Und schon der hat es übrigens in sich, oder vielmehr die Entscheidung, wohin man eigentlich abspringt. Das Flugzeug mit den 100 Spielern fliegt nämlich stets in einer geraden Linie über die Insel; deren Richtung und Herkunft werden allerdings vom Zufall bestimmt.
Wer aufmerksam ist, kann andere Spieler leicht überraschen. Camper sind vor allem in Häusern gefährliche Gegner.
Wer aufmerksam ist, kann andere Spieler leicht überraschen. Camper sind vor allem in Häusern gefährliche Gegner.


Die Frage ist also: Wann springt man ab und wann öffnet man den Fallschirm, um wohin zu fliegen? Geht man im Zentrum der Karte runter, wo meist das Gros der Gegner landet, um schnelle Abschüsse zu erzielen und die Opfer zu „beerben“? Oder segelt man in weiter entfernte Gebiete, was wesentlich länger dauert und ein gewaltiger Nachteil sein kann, falls man kein Auto findet?

Enger Kreisverkehr

Immerhin wird man schon nach wenigen Minuten dazu gezwungen ein zufällig ausgewähltes Zielgebiet zu erreichen. Befindet man sich zum angekündigten Zeitpunkt nicht innerhalb dieses Kreises, verliert man ständig Gesundheit. Auf diese Art sorgt Battlegrounds dafür, dass sich Spieler nicht einfach verschanzen, denn irgendwo innerhalb des Kreises wird es kurz darauf einen noch kleineren Kreis geben – so geht es weiter, bis sich die letzten Überlebenden auf engstem Raum gegenüberstehen.

Kommentare

ddd1308 schrieb am
ddd1308 hat geschrieben: ?
16.07.2017 17:30
Ich hab jetzt mal meine ersten 4 Runden gespielt.
In der ersten Runde gab es einen Faustkampf den ich für mich entscheiden konnte, nur um kurz danach von einem Auto überfahren zu werden.
In der zweiten Runde gab es dann wieder einen Faustkampf den ich verloren habe :Blauesauge:
Die dritte Runde war eigentlich richtig gut. Ich hatte war ganz gut vollgepackt mit Waffen und sonstiger Ausrüstung (keine Ahnung ob das alles gut war, aber es fühlte sich auf jeden Fall mal gut an immerhin mal etwas dabei zu haben :lol: ), 1 Kill und 10. Platz.
In Runde 4 gab es wieder einen Kill für mich, allerdings unbrauchbares Loot. Ich habe zwar jede Menge Waffen gefunden, aber absolut nix zum heilen. So hat es mich dann irgendwann außerhalb der Zone gekostet und es hat nur für Platz 20 gereicht :roll:
Als Anfänger habe ich aber tierisch Probleme immer rechtzeitig in die Zone zu kommen. Da bleibt mir gar keine Zeit zum Häuser durchsuchen, da muss ich schon wieder lossprinten um wieder rechtzeitig zur Zone zu komme... in Runde 4 ging das ja ziemlich schief :roll:
Nach anfänglicher Skepsis muss ich aber sagen, dass mein persönlicher Ersteindruck richtig gut ist. Verdammt spannend,...
ddd1308 schrieb am
Ich hab jetzt mal meine ersten 4 Runden gespielt.
In der ersten Runde gab es einen Faustkampf den ich für mich entscheiden konnte, nur um kurz danach von einem Auto überfahren zu werden.
In der zweiten Runde gab es dann wieder einen Faustkampf den ich verloren habe :Blauesauge:
Die dritte Runde war eigentlich richtig gut. Ich hatte war ganz gut vollgepackt mit Waffen und sonstiger Ausrüstung (keine Ahnung ob das alles gut war, aber es fühlte sich auf jeden Fall mal gut an immerhin mal etwas dabei zu haben :lol: ), 1 Kill und 10. Platz.
In Runde 4 gab es wieder einen Kill für mich, allerdings unbrauchbares Loot. Ich habe zwar jede Menge Waffen gefunden, aber absolut nix zum heilen. So hat es mich dann irgendwann außerhalb der Zone gekostet und es hat nur für Platz 20 gereicht :roll:
Als Anfänger habe ich aber tierisch Probleme immer rechtzeitig in die Zone zu kommen. Da bleibt mir gar keine Zeit zum Häuser durchsuchen, da muss ich schon wieder lossprinten um wieder rechtzeitig zur Zone zu komme... in Runde 4 ging das ja ziemlich schief :roll:
Nach anfänglicher Skepsis muss ich aber sagen, dass mein persönlicher Ersteindruck richtig gut ist. Verdammt spannend, da man nicht nur die Mitspieler ständig unter Druck ist, sondern auch durch die immer kleiner werdende Spielzone. Naja... ich hau mal wieder ab auf die Insel... :mrgreen:
Kannachu schrieb am
gollum_krumen hat geschrieben: ?
15.07.2017 20:58
Gibt es schon Andeutungen, wie weit das Spiel in der Entwicklung steht, also wann die 1.0 kommt? Will eigentlich ungern zu EA-Titeln greifen.
Q4 2017 haben wir momentan als Releasedatum. Wurde leicht nach hinten verschoben.
gollum_krumen schrieb am
Gibt es schon Andeutungen, wie weit das Spiel in der Entwicklung steht, also wann die 1.0 kommt? Will eigentlich ungern zu EA-Titeln greifen.
Ryan2k6 schrieb am
Warsu hat geschrieben: ?
14.07.2017 20:15
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
13.07.2017 16:13
Ich möchte keinen Hardcore Modus, in dem man wieder Magazine zu jeder Waffe finden muss, Rucksäcke ne realistische Größe haben, der Kompass und die Map wegfällt und zusätzlich noch 1st Person only.
Also ohne Map wird es zumindest schon mal schwierig. Wie will man sonst wissen wo man hinzulaufen hat, um in die sichere Zone zu kommen?
Soll wohl irgendwie anders angezeigt werden, wie genau hab ich nicht verstanden. Irgendwie an der Figur.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+