Colin McRae: Underground - Vorschau, Rennspiel, PC, Nintendo DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Codemasters
Publisher: Codemasters
Release:
kein Termin
Q4 2006
Spielinfo Bilder Videos
Codemasters rast in den Untergrund: Aus dem Nichts hat der Entwickler populärer Rallye-Serien sein Zugpferd Colin McRae von den staubigsten Pisten der Welt in die vielbefahrenen Großstädte gelockt. Als weltweit einzige Redaktion durften wir einen ausführlichen Blick auf Colin McRae Underground werfen – und können euch jetzt schon verraten, dass NFS und Co. die Koffer packen können.

Durch den Guten-Morgen-Verkehr

Colin McRae war bislang ein Synonym für superben Rallye-Spaß – es ging über Stock, Stein und die staubigsten Strecken der Welt ins Ziel, immer am Limit, immer haarscharf am Abgrund entlang. Diese Zeiten sind jetzt vorbei, Colin betritt die glitzernde Welt der Straßenrennen, die nicht ganz so illegal nach Schema F daher kommen, wie die Need for Speed Undergrounds, Midnight Clubs oder RPM Tunings dieser Welt. Colin McRae Underground ist nicht weniger als eine Simulation des echten

Gefahr von rechts: Ein nassforscher Ausparker schnickst vor uns in den Verkehr - wer hier die Augen nicht offen hat, riskiert schnell Blechschäden.
Straßenverkehrs – nicht nur in Großstädten um den Globus herum, sondern auch auf populären Autobahnen. Die von uns gespielte Prä-Alpha-Version (das Spiel soll erst 2006 auf PC, Xbox 2 und GBA erscheinen) enthielt bereits München und Chemnitz sowie die Autobahnen A8 und A72 – realistisch bis ins kleinste Detail nachgebildet!

Das Game bietet gegenwärtig zwei Spielmodi. Der wichtigste ist »Inner City Traffic Jam«: Hier wird hochrealistisch ein Innenstadt-Stau simuliert, wahlweise zum morgendlichen oder abendlichen Berufsverkehr – inklusive wütend hupender und wild in kleinste Lücken huschender KI-Fahrer. Das Ziel ist hier, innerhalb einer bestimmten Zeitfrist von A nach B zu kommen, unter Ausnutzung von Abkürzungen und natürlich wilder Fahrmanöver – Kenner der City haben hier natürlich Vorteile, alle anderen können jederzeit eine transparente Stadtkarte ins Bild legen. Ein freispielbarer Untermodus erlaubt euch, frei den Start- und Zielpunkt festzulegen, und so z.B. die alltägliche Route ins Büro nachzufahren. Das Programm berechnet mittels ausgeklügelter Wegfindungsroutinen die Idealstrecke samt Normzeit, die ihr dann schlagen müsst.

Einmal Beifahrer sein

Der zweite Spielmodus trägt den bedeutungsschwangeren Arbeitstitel »Highway Blast«, der seinerseits in zwei Varianten unterteilt ist: »Freie Fahrt« und »Transportmission«. Erstere ist für das Warmwerden und Kennenlernen unumgänglich, schließlich bietet das Programm gegenwärtig 800 realistische Autobahnkilometer, bis zum Release sollen es knapp 40.000 werden! Die könnt ihr alle nach Belieben abrasen, innerhalb der Missionen gibt es keinerlei Ladezeiten – die auf GPS-Daten basierenden Navigationsdaten werden in Echtzeit von der 

Die Wettersimulation ist hochrealistisch, und lässt sich mit aktiver Internet-Verbindung minutengenau an die echten Verhältnisse anpassen.
Festplatte gestreamt (welche allerdings laut den Entwicklern mit nicht weniger als 7.200 UpM laufen sollte, um Datenverlust auszuschließen). Zufallsereignisse wie Unfälle, Staus oder ein dringend benötigter Klogang lockern die Fahrt auf, außerdem kann sich die Witterung jederzeit ändern; auf Wunsch könnt ihr auch aktuelle Wetterdaten via Internet herunterladen. Generell versprechen die Entwickler das bislang realistischste Wetter in einem Computerspiel: Da jede Mission bei euch vor der Haustür beginnt, kann es sogar vorkommen, dass ihr euren Wagen erst einmal von einer dicken Schneeschicht befreien (und sogar die Heizung aufdrehen) müsst, bevor es auf die Piste geht! Selbstverständlich werden auch Tag-/Nachtwechsel in Echtzeit berechnet, schließlich seid ihr für längere Touren mehrere Stunden unterwegs.

            

Kommentare

johndoe-freename-85603 schrieb am
Aprilscherz? *grübelgrübel*
Also ich hätt ma das Spiel sofort gekauft!!! Wäre mal was anderes, als immer nur auf blöden Rennstrecken rumzugurken. Straßenrennen (mit Staus etc.) sind fiel realistischer und interessanter.
Vielleicht wird `s doch noch mal was mit dem Spiel! *bittewarten*
NiTroNOS schrieb am
April, April!
Fänd aber trotzdem, dass dies ein cooles Game wäre.
Aber dann doch mehr wie GTA und NfSU!
Vampyr schrieb am
Bin voll drauf reingefallen.
Zierfish schrieb am
aber nur irgendwie...
aber der scherz geht schon ok
:D
wessels schrieb am
wär schon irgendwie cool, so ein mix... eigentlich schade, dass heute ausgerechnet der 1. april ist, sonst würde mich diese news schon irgendwie interessieren...
schrieb am

Facebook

Google+