Tomb Raider: Underworld - Vorschau, Action, Xbox 360, PlayStation 3, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Crystal Dynamics
Publisher: Eidos
Release:
21.11.2008
21.11.2008
21.11.2008
30.01.2009
15.10.2009
21.12.2012
Spielinfo Bilder Videos
1996 gab es noch Überraschungen: Ein Schachcomputer besiegte einen Schachweltmeister, das erste Klonschaf erblickte das Licht der Welt und eine Polygonfrau namens Lara Croft wurde geboren. Vom späteren Kultstatus ahnte die Lady zwar noch nichts, als sie erstmals für Auftraggeber Eidos düstere Katakomben erforschte. Die nächsten Jahre erinnerten dann aber an die Pop-Karriere einer gewissen Britney Spears: Stars steigen auf und fallen tief, rappeln sich wieder auf und wollen noch mal hoch hinaus. Aber wenn man einmal am Boden liegt, fällt das Aufstehen verdammt schwer. Kann die Videospielikone zu alter Klasse zurückfinden?

Aufsteigende Tendenz?

Der Neoprenanzug sitzt, der Zopf ebefalls: Lara hält vor prächtiger Kulisse nach Schätzen und Rätseln Ausschau.
Nach der enttäuschenden Vorstellung in Tomb Raider: The Angel of Darkness (4P-Wertung: 68%), konnte sich Lara in Tomb Raider: Legend (4P-Wertung: 78%) wieder fangen. Aber vom Glanz früherer Zeiten, der nur einmal im Remake Tomb Raider: Anniversary (4P-Wertung: 81%) aufblitzte, war noch nichts zu spüren. Immerhin könnte man der akrobatischen Lady mit etwas mathematischem Vertrauen und Optimismus eine aufsteigende Tendenz zutrauen: Wenn die Entwickler von Crystal Dynamics der Steigerung treu blieben, müssten theoretisch sogar 88% und längst verloren geglaubte Goldschätze möglich sein. Man würde Lara diesen großen Wurf gönnen.

Schließlich gab es genug Feedback von Presse und Fans, was Wünsche und Verbesserungen betrifft. Nach mehr als zwei Jahren samt bösem Cliffhanger, der Laras Mutter am Ende nach Avalon verbannte, ist man mehr als neugierig. Nicht nur erzählerisch, man will auch spielerisch Fortschritte spüren, die das Genre nach vorne bringen. Denn Tomb Raider ist nicht mehr das einzige Abenteuer für kletterfreudige Schatzsucher - immerhin konnte ein Neuling namens Uncharted: Drakes Schicksal auf diesem Gebiet nicht nur sehr gut unterhalten (4P-Wertung: 86%), sondern auch in Sachen Dschungelkulisse prächtig auftrumpfen.

Heißer Einstieg

Unten ein riesiger Tintenfisch, oben eine stachelbewehrte Plattform? Da lässt sich doch was entriegeln...
Was hat Lara dem Haudegen entgegen zu setzen, außer dass auch sie jetzt zwei Waffen unabhängig abfeuern und sogar beim Klettern à la Drake Feinde anvisieren darf? Außer dass Wasser an ihr abperlt und auch Schmutzflecken auf Schenkel & Co zu erkennen sind? Was erwartet euch in der Unterwelt? Bevor man abtaucht, muss man erstmal die Haut der Archäologin retten. Denn das neue Tomb Raider beginnt viel versprechend mit einem Feuerwerk: Das altehrwürdige Herrenhaus der Crofts brennt lichterloh und ihr bewegt euch in einem Tutorial durch die züngelnden Flammen. Wieso, weshalb, warum wird an dieser Stelle nicht verraten.

Hier lernt ihr jedenfalls in sengender Hitze die kaum veränderte Sprungtechnik, das Hangeln sowie den Einsatz des Wurfhakens samt reißfestem Seil kennen. Mit dem hilfreichen Gerät kann man später auch schwere Hindernisse zum Einsturz bringen, um Rätsel zu lösen. Sehr schön ist, wie sich Lara die Hände angesichts der Hitze schützend vor das Gesicht hält. Die Flammen sehen klasse aus, Lara wirkt etwas schlanker und sportiver, bietet aber zunächst keine akrobatischen Überraschungen: Man kann das seitliche Hangeln an Simsen wie gehabt beschleunigen, man muss beim Balancieren auf Stangen klug gegen steuern und wenn der Wurfhaken einmal sitzt, kann man sich am Seil über Abgründe schwingen oder an Wänden hinab gleiten. Crystal Dynamics hat übrigens auf grell aufleuchtende Kanten für Blinde verzichtet, es gibt nur noch leicht hellere Stellen im Wand- und Mauerwerk.

Komfortable Kraxelei

Mit Waffengewalt ist da nichts zu machen - auch das beidhändige Schießen, das jetzt auch unabhängig vonstatten geht, hilft nicht gegen diese Kreatur.
Ansonsten gibt es dieselben Komfortmechanismen wie im Vorgänger: Wenn Lara den Halt verliert, leuchtet ein Rettungsknopf immer noch zu lange auf, den man drücken muss, wenn es nicht bergab gehen soll. Das Klettern läuft genau so einfach und intuitiv wie bisher: Lara kann hier und da auch an Ranken oder kleinen Mauervorsprüngen wie eine Spinne irgendwo hinauf kraxeln, meistert sogar multiple Wandsprünge in engen Nischen und hält sich automatisch fest, wenn man einen Abgrund übersieht. Immerhin hat sie auch einen etwas kniffligeren Sprung drauf, der sie mit gutem Timing selbst auf Din A4-große Felsenstäbe bringt - inklusive zittriger Haltsuche vor dem Abgrund. In diesen Augenblicken macht sie eine hervorragende Figur.

Obwohl Eidos von über 1700 neuen Bewegungen spricht, war davon allerdings nur ein Bruchteil zu sehen. Was von Beginn an auffällt, ist zudem eine gewisse Plumpheit: Wenn Lara vor Hindernisse stößt oder zum Sprung an Vorsprünge ansetzt, wirken ihre Animationen noch zu spröde und unbeholfen. Vor allem das seltsame Hüpfen mit nach oben angezogenen Knien sieht albern aus - da sollte man etwas mehr Eleganz und Geschmeidigkeit von einer dermaßen erfahrenen Frau erwarten. Oder soll man sich hier hundertmal an ihrem Allerwertesten ergötzen, der ohnehin unnötig oft ins Zentrum gerückt wird? Und wenn schon, dann bitte sexy und nicht so billig. Hinzu kommt die nervöse Kamera: Vor allem nach Sprüngen oder Landungen muss man die Perspektive immer wieder ausrichten; das sollte zum Release noch stabiler laufen.
            

Kommentare

Jogy2001 schrieb am
Also bei diesem Test hat unser Freund leider völlig daneben gehauen. Ich habe bisher alle Teile gespielt und finde, dieser Teil hat mindestens Gold (85%) verdient. Was er als Schwächen anführt snd kleine belanglose Dinge, wie Menü, oder dass Lara beim springen bescheuert aussieht und so. Grafik findet er geil, Rätsel findet er geil und die Größe der Welten ist auch berauschend. WWarum dnn bitte nur 60% ??? Ich glaube langsam, hier werden einfach Wertungspunkte gegeben, ohne das Hauptaugenmerk auf wichtige Sachen zu legen ??? Also dieser teil ist jedem Tomb Raider Fan nur zu empfehlen !!!
Deviltown666 schrieb am
.mExx hat geschrieben:1 1/2 Tage noch!!! :tanzen:
Juhuuuuu 2 mal nur noch schlafen.
Freu mich schon riesig ich schwänze sogar die Schule nur um es Morgens schon spielen zu können xD
aba Psssssttt!
PS: Bin absoluter Lara fanboy :anbet:

lol bei mir wars früher nicht besser...nur um Tomb Raider 2-3-4 und dann noch 5 durchspielen zu können hab ich 2-3 tage in der woche nen ganzen Monat lang geschwänzt^^ macht echt süchtig vorallem der 2 te und der 4te teil sind mir immer noch im kopf ich game alle die games jezt auf em PC mit nem emu^^ macht richtig spass :D :D :D
.mExx schrieb am
1 1/2 Tage noch!!! :tanzen:
Juhuuuuu 2 mal nur noch schlafen.
Freu mich schon riesig ich schwänze sogar die Schule nur um es Morgens schon spielen zu können xD
aba Psssssttt!
PS: Bin absoluter Lara fanboy :anbet:
Deviltown666 schrieb am
Halt die Klappe Jörg!!! das Game ist geil. Die Demo hat mir sowas von Spass gemacht. Egal ob die Werung 70% oder 80% wird, das Game wird gekauft!.
Lege Artis schrieb am
Nach ausgiebigem zocken der Demo kommt ich zum Schluss das es ein recht gutes Game werden kann... wenn die Story es schaft die Gameplay-Mängel vergessen zu machen. Grafisch bin ich angetan vor allem da es auf meiner Mühle (x2 4200, 2gb RAM, r4870 512mb) auf 1650x1080 bei höchsten(!) Einstellungen bei konstanten 40 fps läuft, Lara sieht mehr athletisch aus, hat aber immer noch ihre Megaman Waden was zum glück durch die Stiefel wie immer nicht so sehr auffällt, Die Steuerung ist gelungen wenn auch manchmal etwas eigen was die Richtungen angeht(PC) werde wohl meinen 360 Controller an den PC anschließen müssen :D. Rätsel gab?s ja jetzt nicht viele in der Demo und die angepriesenen vielen Möglichkeiten hab ich auch nicht bemerkt...Was den Sound angeht, naja, chillige Musik und gute Umgebungs- Geräusche...die Synch ist gut geworden...bzw. "ich möchte in keinem von uns drinstecken"...ohman....
Werds mir wohl über Steam demnächst kaufen der Deal mit TR-Legends zusammen ist einfach zu gut...
Ich sage mal vorraus das 4p 82% vergeben wird ^^
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+