Der Herr der Ringe Online: Die Minen von Moria - Special, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gute Nachrichten für Tolkien-Fans mit Breitbandanschluss: Noch im Herbst dieses Jahres gibt es Nachschub für Der  Herr der Ringe  Online: Die Schatten von Angmar (HDRO). Codemasters lud uns zu einer Präsentation des Entwicklers Turbine in eine stilechte "Katakombe" der Hamburger Speicherstadt. Dort trafen wir Produzent Jeffrey Steefel, der uns einen erfreulich ausgiebigen Abstecher in die Minen von Moria ermöglichte.

Big in Germany

Überraschung? Produzent Steefel war in seinen einleitenden Worten voll des Lobes für den deutschen Markt. Nach den USA würde HDRO nirgendwo so positiv aufgenommen wie hierzulande. Wir wissen nicht, was er der Journalie in Paris oder London erzählt, uns interessiert eher der Blick nach vorn - was bringt das erste Add-On? Da wäre zum Einen das neue Szenario: Abgesegnet von der Tolkien-Foundation und somit eng an der Buchvorlage, handelt es sich bei den Minen von Moria um ein riesiges Höhlensystem tief unter dem Nebelgebirge. Einst Hauptstadt des Zwergenvolkes, wartet die neue Welt mit Quadratkilometern von Tunneln, Kammern, Höhlen und riesigen Hallen auf. Das ist kein miteinander vernetztes Dungeon-System, sondern eine eigene Landschaft unterhalb von Mittelerde. Mit teilweise völlig unterschiedlichen und ungewöhnlich offenen Arealen, die mitunter vergessen lassen, dass man sich ja unter der Erde befindet.  So weitläufig, dass  es mit der "Rothorn-Ziege"  sogar eine neue Spezies von Vierbeinern geben wird.

Pimp deine Waffe

Ein Waffen-Level-System wird es ermöglichen, eigene Waffen und klassenbezogene Gegenstände zu schmieden und per Namensgebung zu personalisieren. Ihr könnt die Wirkung von bis zu sechs Waffen signifikant verbessern, der Schwerpunkt sollte dabei aber auf "der einen Waffe"  liegen. Mit dem Runenbewahrer (Rune-Keeper) und Bewacher (Warden) halten zwei neue Klassen Einzug ins Spiel. Bei Ersterem handelt es sich um einen besonders wehrhaften Magier, bei Letzterem um eine Mischung aus Wächter und Jäger, bewaffnet mit einem Speer. Außerdem wird das Levelsystem von 50 auf 60 erhöht, was den Zugang zu neuen Traits, Klassen-Quests und Fähigkeiten erschließt. Übrigens: Um die Minen betreten zu können, wird Level 50 vorausgesetzt - Newbies müssen also erstmal draußen bleiben. Dennoch legte der Produzent wert auf die Feststellung, dass sowohl der Einstieg in die Minen als auch sämtliche Quests von Einzelgängern absolviert werden können. Wer also keine Lust auf Gilden (bzw. Sippen) hat, kann sich auch weiterhin allein durchschlagen. Überhaupt wird es im Bereich PvP (Spieler gegen Spieler) keine weltbewegenden Veränderungen geben: Nach wie vor kann die böse Seite nicht direkt gespielt werden, mit Ausnahme einiger Monster, die aber bei weitem nicht derart aufgebaut werden können wie die Helden der guten Seite. Hintergrund: Die Tolkien-Foundation möchte nicht, dass man auf Seiten der dunklen Mächte "Helden" leveln und spielen kann. 

 

Ausblick

Es geht abwärts mit Herr der Ringe  Online - aber im positiven Sinne. Der Ausflug in die Minen von Moria verspricht das zu werden, was man von einem Add-On in dieser Liga erwarten darf: Eine richtig gute Erweiterung. Klar, am eigentlichen Prinzip ändert sich noch nichts Bahnbrechendes, aber warum auch? HDRO hat eine lebendige Community, die keine Radikalkur erwartet. Dass der Fokus zunächst weiterhin auf PvE (Spieler gegen Umgebung) und weniger auf PvP (Spieler gegen Spieler) gelegt wird, dürfte die wenigsten Fans stören. Und das neue Waffen-Level-System ist ja schon eine interessante Ergänzung innerhalb des Spielsystems. Ob es sich auch als eine Verbesserung entpuppt, wird sich erst nach einem ausgiebigen Abstecher in die Minen von Moria herausstellen.

Fakten:

- erstes Add-On zu Herrr der Ringe Online
- komplett neue unterirdische Spielwelt
- nah an der Buchvorlage
- Zugang erst ab Level 50


Neue Klasse zum Ersten: Der Runen-Bewahrer in Aktion.

















- Maximal-Level von 50 auf 60 erhöht
- zwei neue Klassen: Runen-Bewahrer und Beschützer
- neues Waffen-Level-System
- durch "Zeitreise-Tricks" auch vergangene Epochen spielbar
- erscheint noch dieses Jahr

 

Neue Klasse zum Zweiten: Der Hüter mitsamt seines schicken Speeres. Weitere Bilder findet ihr hier

Kommentare

Norweger schrieb am
Der Unterschied ist, dass in Hdro der Weg das Ziel ist. Es erzählt das erlebte und der Endcontent ist nicht so zentral wichtig wie bei WoW. Man kommt auch mit selbstgefertigten Items/Questbelohnungen voran und durch das andere PvP System ist bessere Ausrüstung auch nicht unbedingt nötig.
Wer sich auf Stufe 50 oder 60 powerlevelt, der hat bei Hdro wohl etwas falsch verstanden.
Null. schrieb am
Ist doch bei anderen MMO Games nicht anders. Beim Genreprimus kommste auch nicht nach Nordend wenn Du nicht mind. 68 bist. Das heisst du musst sogar noch das erste AddOn durchzocken. So What?

Und weil das da so ist, ist das auch automatisch gut für LOTRO?
Apokh schrieb am
Null. hat geschrieben:
Norweger hat geschrieben:In Hdro geht alles etwas entschleunigt - und das ist gut so!

Warum genau ist das gut so? Genau mit der Entscheidung, nur Level 50 Charaktere in die Minen zu lassen, provoziert Turbine (oder Codemasters) doch Powerlevelling für die neuen Charaktere. Ich behaupte mal, dass in den ersten Monaten neue Spieler im "Grundspiel" nicht viel Freude haben werden, weil sie umzingelt sind von Rune-Keepern und Wardens, die hektisch XP klauben. Die altbekannten Klassen vergnügen sich dann derweil in den Minen und die größte Stärke von LOTRo, nämlich das tolle Gruppenspiel, wird total untergraben.
Naja, vielleicht irre ich mich ja auch und das Konzept geht auf. Bin gespannt.

Blubb...
Ist doch bei anderen MMO Games nicht anders. Beim Genreprimus kommste auch nicht nach Nordend wenn Du nicht mind. 68 bist. Das heisst du musst sogar noch das erste AddOn durchzocken. So What?
Null. schrieb am
Norweger hat geschrieben:In Hdro geht alles etwas entschleunigt - und das ist gut so!

Warum genau ist das gut so? Genau mit der Entscheidung, nur Level 50 Charaktere in die Minen zu lassen, provoziert Turbine (oder Codemasters) doch Powerlevelling für die neuen Charaktere. Ich behaupte mal, dass in den ersten Monaten neue Spieler im "Grundspiel" nicht viel Freude haben werden, weil sie umzingelt sind von Rune-Keepern und Wardens, die hektisch XP klauben. Die altbekannten Klassen vergnügen sich dann derweil in den Minen und die größte Stärke von LOTRo, nämlich das tolle Gruppenspiel, wird total untergraben.
Naja, vielleicht irre ich mich ja auch und das Konzept geht auf. Bin gespannt.
Norweger schrieb am
Das Addon wird 30 Euronen kosten. Das ist richtig.
Und ja, mit einer neuen Klasse beginnt man schön auf Level 1. In Hdro geht alles etwas entschleunigt - und das ist gut so!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+