Dust 514 - Special, Shooter, PlayStation 3 Move/PSN, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Dust 514 (Shooter) von CCP
Dust 514
Science Fiction-Shooter
Entwickler: CCP
Publisher: CCP
Release:
kein Termin
14.05.2013
Spielinfo Bilder Videos
Nachdem die Softwareschmiede CCP seit sechs Jahren am Eve-Universum werkelt, will man mit Dust 514 neue Wege beschreiten: Weg vom Rollenspiel und dem Weltraumhandel, hin zur klassischen Multiplayer-Patronenhülsenschlacht. Aber so weit weg wollen die Isländer dann doch nicht, wie unsere Recherche gezeigt hat...


Multiplayer mit Kommandostruktur

Ähnlich wie in Battlefield 2142 dreht sich die Multiplayerschlacht um die mobilen Kommandoschiffe, deren Eroberung gleichzeitig den Kampf beendet. Dabei verschaffen sich die Fraktionen durch die Erfüllung von Nebenmissionen Vorteile. Neugierig macht die Kommandostruktur.

Der General spielt quasi ein klassisches Echtzeitstrategiespiel, indem er die Ausrüstung festlegt und die Einheiten per Funkkontakt koordiniert, die wiederum durch ihre Präsenz auf der fünf Quadratkilometer großen Karte den Fog of War lichten.

Ihm untergeordnet sind die Truppenführer, die im Gegensatz zum Fußvolk Raketentürme oder Rail-Guns installieren können, welche auch als Spawn-Punkte fungieren. Dabei erhalten alle Soldaten nicht-persistente Erfahrungspunkte, die nur für die jeweilige Schlacht in Vehikel oder Upgrades investiert werden können.

Persistente Shooter-Welt

Die Karriere läuft nicht über ein Skill-System, stattdessen gibt es Achievements. Damit sollen unterschiedliche Vorgehensweisen forciert werden. Errungene Baller-Orden schalten dann Waffen frei, die man vor jeder Schlacht im Shop kaufen kann.

Dabei soll der Marktplatz ähnlich wie im Online-Universum voller Angebote und Variationen sein. Inwieweit man hierbei die Eve-Währung ISK zur Konsole und vice versa transferieren kann, hängt von den Regulierungsauflagen der Entwickler ab. Schließlich handelt es sich um ein empfindliches, in sich geschlossenes Wirtschaftssystem.

Ähnlich persistent soll es auch bei den Planeten zugehen: Eve-Spieler können Dust-Spieler als Mitglieder der gleichen Allianz sowie auch als freie Söldner anheuern, um bestimmte Planeten zu okkupieren, die nach gewonnener Schlacht in Dust 514 auch in der EVE-Welt der jeweiligen Fraktion zugerechnet werden.

Ausblick

Wenn man sich den durchaus passablen Debüt-Trailer anschaut, kann man sich den Vergleich zu anderen großen Weltall-Ballerszenarien wie z.B. Halo oder Battlefield 2142 nicht verkneifen. Zwei Punkte sollten das Spiel allerdings schon im Vorfeld interessant machen: Einerseits profitiert Dust 514 von der extrem ausgefeilten und komplexen Welt von EVE Online mitsamt den politischen Verhältnissen, Bündnissen sowie Fraktionen. Und zum anderen hätte die sukzessive Angleichung der beiden Spiele ein kohärentes Universum zur Folge, das Schlachten, Strategien und Allianzen tatsächlich zu langfristigen Angelegenheiten als zu einem kurzweiligen Ballerspaß machen würde. Bleibt die Frage, ob die PC-Spieler einen Teil ihrer Macht in die Hände der Konsolen-Zocker legen wollen. Diverse Petitionen für ein PC-Dust sind schon im vollen Gange ...

Fakten

- Multiplayer mit bis zu 64 Spielern
- mögliche Finanzierung über Micro-Transaktionen
- zehn Vehikelklassen: Buggies, Kampfjets, Panzer
- 15 Installationswaffen
- Vehikel können aufgerüstet werden
- General legt vor dem Kampf Ausrüstungspool fest

Video
Dust kann zumindest schon einmal mit einem ansehnlichen Debüt-Trailer aufwarten.


- fünf Quadratkilometer große Maps
- integrierter Quickplay-Modus
- non-persistente Erfahrungspunkte
- Achievements schalten neue Waffen frei
- Kommandostruktur mit unterschiedlichen Aufgaben
- keine Eve Online-Verlinkung innerhalb erster Monate
- Spielerinteraktionen über New Eden Social Network
- persistentes Währungs- und Allianzensystem
- Okkupationsaufträge seitens EVE Online möglich
- produziert vom CCP Studio Shanghai

Kommentare

KingDingeLing87 schrieb am
Hört sich doch schonmal sehr interessant an.
Aber obs Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten. :wink:
Snowhawk schrieb am
wenn das Teil floppt, kanns CCP immer noch in den Eve Client einbringen :D
Statt auf ner Station zu Docken, einfach auf nem Planeten oder Rekrutierungszenter Docken und 2. Spiel wird gestartet...
DAS WÄRE GEIL :D
könnten die Corps sogar ihre eigenen Planetenfights austragen.
Beim Trailer möcht ich jedoch kurt Räuspern... eine Megathron, die bei einer Raketensalve down geht? :D
BigBamDaddy schrieb am
Die beste Nachricht (auch wenn nicht in Stein gemeißelt) ist doch, dass man wohl kein Abo-Modell nutzen wird. Damit steht das Ding nämlich in direkter Konkurrenz mit allen anderen Multiplayer-Shootern und macht es so nochmal interessanter.
Auch wenn ich kein Konsolenshooterfreund bin, machen die ganzen Onlinefeatures diesen Titel trotzdem interessant.
Dzharek schrieb am
senses hat geschrieben:ich check nicht so ganz, was fürn game das jetzt werden soll.
und was ist EVE???

Das Spiel ist ein Ego Shooter im Eve online Universum, Eve Online ist ein MMO das es spielern gestatet mit ihrer Cooperation (Gilde in anderen MMOs) eigene Sternensysteme für sich zu beanspruchen, bisher waren dort aber die Planeten einfach nur schöne Kugeln die im Weltraum schweben, mit Dust 514 können nun aber auch die Planeten erobert werden, und das übernehmen die Spieler von Dust 514 im Auftrag von Cooparations von Eve Online.
Das hier ist Eve Online
http://www.4players.de/4players.php/dis ... nline.html
schrieb am

Facebook

Google+