Luftrausers - gc-Vorschau, Action, PC, PlayStation 3 PSN, PS Vita - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Luftrausers (Action) von Devolver Digital
Luftrausers
Arcade-Action
Entwickler: Vlambeer
Publisher: Devolver Digital
Release:
18.03.2014
Q2 2013
Q2 2013
Spielinfo Bilder Videos
Vlambeer zeichnet sich bisher vor allem dadurch aus, sehr schlanke Spielkonzepte zu erschaffen, die aber sehr gut ausdefiniert sind. Einzelne Partien dauern vielleicht nur wenige Minuten - aber man spielt wieder und wieder. Dies war schon bei Super Crate Box und Ridiculous Fishing der Fall, Luftrausers ist da keine Ausnahme.

In dem Spiel, dessen Name das Ergebnis einer zufälligen Nonsense-Wortschöpfung ist, dreht sich alles um Dogfights, die man sich mit allerlei Feindvolk liefert. In der Tradition von Spielen wie dem Broderbund-Oldie Wings of Fury beharkt man sich in 2D-Ansicht mit anderen Flugzeugen und Schiffen. Per Tastendruck befeuert man seinen Nachbrenner, um zu beschleunigen. Da das Flugzeug den Gesetzen der Schwerkraft gehorcht, kommt es auf den richtigen Schub und eine passende Ausrichtung für die Manöver an.
Video
Kurze, packende Gefechte über den Wolken.


Ein Dogfight ist natürlich kein Dogfight, wenn nicht geballert wird. Da immer geradeaus geschossen wird, hängt die Präzision letztendlich davon ab, wie gut man sein Flugzeug beherrscht.

Drei Aspekte lassen sich dabei verändern: Dem Spieler stehen mehrere Waffen, Motoren und Flugzeugkörper zur Verfügung mit individuelle Vor- und Nachteilen. So gibt es z.B. einen Antrieb, der kräftiger ist, aber weniger einstecken kann. Ein anderer wiederum ist dagegen eher schwächlich, fungiert aber gleichzeitig als Heckkanone. Ein dritter wiederum hebt gar die Schwerkraft auf.

Neben dem Standard-MG gibt es u.a. zielsuchende, aber weniger durchschlagskräftige und manchmal auch etwas zu eigenwillige Raketen, einen Streuschuss oder einen Laser. Mein persönlicher Favorit schon seit der Version, die für das Independent Games Festival eingereicht wurde: Ein schweres Projektil, welches sehr gute Zielfähigkeiten voraussetzt. Im Gegensatz zum MG kann jenes Geschoss nur alle paar Sekunden aus der Kanone rausgerotzt werden - aber dort wo es einschlägt, richtet es mächtig Schaden und und erwischt dann Streuwirkung auch noch mehrere Gegner. Leichte Schiffe und U-Boote lassen sich mit einem, schwere Kreuzer mit drei Treffern versenken.

Anders als in den früheren Versionen müssen weitere Komponenten neuerdings nach und nach freigeschaltet werden. dafür müssen Zusatzmissionen erledigt werden, die je nach Ausstattung des Flugzeugs variieren. Schafft man es z.B. mit einer bestimmten Waffe, innerhalb einer Partie mehr als 60 Gegner ins Jenseits zu schicken, darf man ab der nächsten Partie eine weitere anwählen.

Der Soundtrack hat leicht prozeduralen Charakter: Aus bestimmten Sets bestehend läuft je nach Wahl des Motors, der Waffe und des Körpers eine bestimmte, aber stets wunderbar dröhnende Musik.

Wer einfach eine fixe Partie Luftrausers spielen will, ohne sich über die (bei Kennern eh binnen Sekunden bewerkstelligte) Austattung Gedanken machen zu müssen, kann auch einfach mit einem zufällig generierten Vehikel in die Dogfights springen.

Wie schwer das eigene Vehikel beschädigt ist, kann man an Rauchschwaden und einem kleinen Ring erkennen, der sich großer Gefahr um das Flugzeug bildet und verengt. Lebensenergie lässt sich regenerieren, in dem man die Finger kurz vom Nachbrenner lässt. Wer sich weniger bewegt, wird natürlich zur dankbaren Zielscheibe für andere Piloten.

Die Steuerung bzw. das Meistern dieser ist der Star von Luftrausers und macht aus einem sehr simplen Prinzip eines, das auch sehr fesselt. Wenn man verfolgt von einem Schwarm feindlicher Flugzeuge eine 180-Grad-Drehung hinlegt, bei gleichzeitig beibehaltener Flugrichtung Gegner zerbröselt, hektisch Missiles ausweicht oder der Kanonade eines Kriegsschiffes.

Luftrausers dürfte nicht mehr allzu lange seiner Fertigstellung harren und wird dann auf PC, PS3 und Vita erscheinen. Eine sehr alte Flash-Version kann hier ausprobiert werden.

Einschätzung: sehr gut
 

AUSBLICK





gamescom 2016: die wichtigsten Nachrichten, Berichte und Ankündigungen


Vergleichbare Spiele

  • -

Kommentare

eli1995 schrieb am
die alte flash-version ist schon ziemlich gut, mir gefällt das prinzip mit den möglichen drehungen bei gleichbleibender flugrichtung, an dem hat sich bis dato ja nichts geändert und diese version vermittelt einem schon ein sehr gutes spielgefühl, das mit den freischaltbaren komponenten sicher auch länger motivieren kann.
schrieb am

Facebook

Google+