The Sexy Brutale - gc-Vorschau, Adventure, PC, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


The Sexy Brutale (Adventure) von Cavalier Game Studios / Tequila Works
Und täglich grüßt...
Puzzle-Adventure
Publisher: -
Release:
Q1 2017
Q1 2017
Q1 2017
Spielinfo Bilder Videos

The Sexy Brutale? „Klingt nach einem total lustigen Actionspiel.“ So richtig Lust hatte ich auf auf diesen Termin jedenfalls nicht. Logisch: Wenn die Einleitung so anfängt, kam alles anders als gedacht. Das Spiel eines kleinen britischen Studios entpuppte sich nämlich als Geheimtipp dieser Gamescom – ein stilvolles „Und täglich grüßt das Murmeltier“, ein elegantes Adventure, in dem man an einem Tag neun mysteriöse Morde verhindern soll. Und doch alle Zeit der Welt hat.



Neun Morde in neun Minuten

Falls es nicht gelingt, die Ermordung des Marquis zu verhindern, wartet man einfach ab, bis der Tag vorüber ist – im extremen Zeitraffer natürlich, also ohne frustrierenden Leerlauf. Wer es vom Morgen an noch einmal versuchen will, kann das genau so tun, wie am Mittag oder Nachmittag zu starten. Ein kompletter Tag dauert neun Minuten. Und falls der Marquis am Ende dieser Zeit einmal mehr erschossen wird, lässt man den Tag einfach von vorn beginnen. Das nächste Mal findet man bestimmt einen Weg...

Der Priester und das Murmeltier

„Man“, das ist Lafcadio Boone. Das Sexy Brutale ist ein dekadentes britisches Herrenhaus, ein Kasino und eine Art Moulin Rouge, wie es Cavalier Game Studios, gegründet von einem ehemaligen Mitarbeiter bei Lionhead (Fable) beschreibt. Ein Maskenball fand dort statt, der mit dem Tod seiner Gäste jäh zu Ende ging. Gut, dass Priester Boone

In dem edlen Sexy Brutale sind neun Morde geschehen - ein Priester soll sie verhindern.
Neun Morde geschehen in dem edlen Sexy Brutale - ein Priester soll sie verhindern.

von einer geheimnisvollen Dame in Rot wiedererweckt wird und den Tag des Unglücks so lange von vorn erlebt, bis er den Kreislauf durchbricht.

In den Masken der Gäste verstecken sich dabei wichtige Fähigkeiten und nur mit diesen erhält er Zugang zu weiteren Räumen des Gebäudes – um die Fähigkeiten zu nutzen, müssen ihre Träger aber überleben. Ist Boone nur deshalb motiviert, die Besucher des Sexy Brutale vor dem Tod zu bewahren? Sobald er einmal den notwendigen „Schlüssel“ in den Händen hält, muss er sich schließlich dem nächsten Opfer zuwenden; für das vorherige werden sich die Ereignisse so zutragen wie in der Nacht der Morde. Was geschieht also an dem Abend, an dem er alle Gäste aus dem Kreislauf befreit?

Rätsel statt Blockaden

Zunächst einmal wendet er sich aber dem Marquis zu, der mit einem Gewehr erschossen wird. Das weiß man anfangs allerdings noch nicht und so sieht man sich zunächst in Ruhe um, schaut durch Schlüssellöcher, versteckt sich in Schränken und findet so nach und nach heraus, was wann eigentlich passiert. Ein Puzzlestück führt zum nächsten: Irgendwann sieht man den Mörder und seine Waffe und beobachtet ihn am nächsten Tag genauer, um festzustellen, wo er sie her holt. Auf einer „vierdimensionalen“ Karte lässt man sich dabei anzeigen, wann welche bereits beobachteten Ereignisse stattfinden, verliert sich also nie in einer unübersichtlichen Zeitschleife, und bemerkt irgendwann, dass jemand eine Platzpatrone fallen lässt, bevor der Mörder das Gewehr abholt. Würde er damit statt mit einer echten Kugel schießen...

Direkten Kontakt zu den Akteuren des Murmeltier-Dramas nimmt Boone übrigens nicht auf. Es ist ihm schlicht unmöglich, denn sobald er das tut, wird er von einer geheimnisvollen Macht attackiert. Und so ist The Sexy Brutale ein Adventure des indirekten Beobachtens, Zusammenfügens und Lösens – dem kurzen Eindruck nach ein sehr lebendiges, weil die Rätsel keine Blockaden sind, hinter denen ein schwarzes Nichts den Weg versperrt, vor denen es

Wennn Boone die Ohren spitzt, sieht man, wo er Schritte hört.
Wennn Boone die Ohren spitzt, sieht man, wo er Schritte hört.

aber auch kein Zurück gibt. Vielmehr ist das Spiel immer in Bewegung, mal aus dieser Sicht, mal aus jener. Und ein ungelöstes Puzzle sieht aus einer anderen Perspektive am nächsten Tag schon ganz anders aus.

Nachgezeichnet

The Sexy Brutale ist außerdem ein ausgesprochen elegantes Spiel. Zwar konnte ich nicht selbst Hand anlegen, doch die prächtigen Kulissen, die an kleine Marionetten erinnernden und liebevoll in Bewegung versetzten Figuren sowie das ruhige Beobachten der Vorgänge im Brutale vermitteln einen sehr edlen Eindruck. Kein Wunder: Nachdem Cavalier Freunde um Meinungen zu einer lauffähigen Version fragte, war der Creative Director von Tequila Works (Deadlight, Rime) so begeistert, dass er sich dem Projekt anschloss, um es visuell mächtig aufzuwerten.

 

AUSBLICK



Und so ungewöhnlich das Konzept auch sein mag, so eingängig scheint seine Umsetzung: Das heimliche Ermitteln in den Kulissen des Sexy Brutale sieht nicht nur stilvoll aus, es weckt vor allem meine spielerische Neugier, das Tun der Besucher des vornehmen Kasinos zu beobachten. Weil man jeden Tag beliebig oft wiederholen darf, ist es gar nicht wichtig, im richtigen Moment die einzig richtige Aktion auszuführen – man setzt das Puzzle einfach Stück für Stück zusammen, sucht sich am nächsten Tag vielleicht einen anderen Platz, wenn man den Mord zuvor vielleicht gesehen, den Mörder durch den engen Winkel eines Schlüssellochs aber nicht entdecken konnte. Wo muss man wohl wann hinschauen, um den entscheidenden Hinweis aufzuspüren? Für mich macht dieses detektivische Kombinieren The Sexy Brutale zu einem Geheimtipp dieser Gamescom.

Einschätzung: sehr gut

gamescom 2016: die wichtigsten Nachrichten, Berichte und Ankündigungen


Vergleichbare Spiele

  • -

Kommentare

4P|Benjamin schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:In dem Video wurde angedeutet das die Entwickler meinten man spielt ca. 8 Stunden bis man durch ist, obwohl man es wohl schneller lösen könnte wenn man es kennt. Eine Sitzung bis zum Mord dauert ca. 9 Minuten und dann braucht man wenn man das so runter bricht 480 Minuten geteilt durch 9 Minuten = ca. 53 Runden/Versuche.

Das geht übrigens nicht auf, weil man einen Tag auch im Zeitraffer vorbei ziehen lassen kann und anschließend sogar wählen darf, ob man früh, mittags oder nachmittags wieder einsteigt. Von gut drei bis neun Minuten pro Tag ist also alles drin. :)
EllieJoel schrieb am
Mindflare hat geschrieben:
EllieJoel hat geschrieben:Wer denkt sich den so nen bescheuerten Namen aus ? Und dann beschweren wenn es niemand kauft..

Hey, es hat "sex" und "brutal" im Titel. Damit kaufen es also schonmal alle, bis auf die Zielgruppe ^^
Klingt spaßig und der Soundtrack im Trailer gefällt mir auch sehr gut. Zuletzt hatte ich auch ne Menge Freude an Stories: Path of Destinies. Alternierende Zeitstränge ftw!

Wag ich zu bezweifeln das die Wörter in einen Titel die Zielgruppe anzieht. Es sei denn man ist irgendein Marketing "Genie" und mein "Sexy" und "Brutal" im Titel zieht die ganzen pickligen Nerds an. Ich finde den Titel sperrig und langweilig. Hört sich so möchtegern cool an wie der eine Trailer von dem Megaman Klon na wir werden sehen..
Mindflare schrieb am
EllieJoel hat geschrieben:Wer denkt sich den so nen bescheuerten Namen aus ? Und dann beschweren wenn es niemand kauft..

Hey, es hat "sex" und "brutal" im Titel. Damit kaufen es also schonmal alle, bis auf die Zielgruppe ^^
Klingt spaßig und der Soundtrack im Trailer gefällt mir auch sehr gut. Zuletzt hatte ich auch ne Menge Freude an Stories: Path of Destinies. Alternierende Zeitstränge ftw!
EllieJoel schrieb am
Wer denkt sich den so nen bescheuerten Namen aus ? Und dann beschweren wenn es niemand kauft..
ChrisJumper schrieb am
Sehr interessanter Titel. Zugegeben ich fand den Namen ja schrecklich und hatte es deswegen direkt zur Seite geschoben. Das Konzept klingt aber richtig interessant.
Edit: @superboss, ja ganz genau! Ich fand zuerst sogar das kleine Gameplaybild wirkte uninteressant. :D
nawarI hat geschrieben:Klingt interessant. Bin gespannt wie viele Durchläufe man braucht, um jedes Geheimnis gelüftet zu haben. Ich hab auch mehr Fragen als Monopoly Bahnhöfe hat, aber solche Spiele sind fast immer am besten, wenn man keine Ahnung hat, was eigentlich los ist.

In dem Video wurde angedeutet das die Entwickler meinten man spielt ca. 8 Stunden bis man durch ist, obwohl man es wohl schneller lösen könnte wenn man es kennt. Eine Sitzung bis zum Mord dauert ca. 9 Minuten und dann braucht man wenn man das so runter bricht 480 Minuten geteilt durch 9 Minuten = ca. 53 Runden/Versuche.
Aber es ist wohl kein so umfangreiches Spiel und es variiert wohl immer. Daher würde ich halt vermuten das man so 40 Sitzungen real braucht und in der Summe 120 Minuten für Ladezeiten, Spielunterbrechungen oder Situationen drauf gehen wo man früher auf die Lösung kommt oder einfach nur im falschen Raum ist.
Aber 9 Minuten können ja sehr lang sein, wenn man etwas beobachten möchte oder Inszenieren möchte. Die Zeitdauer ist nicht zu kurz oder zu lang gewählt, weil sich in diesen 9 Minuten ja immer Dinge Wiederholen. Ich freue mich schon auf den Test.
schrieb am

Facebook

Google+