Mario Party 4 - Test, Geschicklichkeit, GameCube - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Geschicklichkeit
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
1999 debütierte Mario Party auf dem N64. Mit dem vierten Teil feiert Nintendo die GameCube-Premiere des Klassikers. Motiviert bis in die Haarspitzen sind wir in die Rollen von Luigi, Peach & Co geschlüpft, um dem virtuellen Brettspiel auf den Zahn zu fühlen. Ob sich hinter der kunterbunten Fassade tatsächlich Party-Spaß verbirgt, verrät unser Test!

Schadenfreu(n)de

Was gibt es Schöneres, als einem, zwei oder gleich drei guten Freunden bei einer gemütlichen Runde Mario Party ein paar Münzen zu klauen? Ihnen wichtige Gegenstände oder gar einen Stern zu stibitzen?

Es geht doch nichts über Schadenfreude! Und wenn man am Ende als strahlender Held auf dem Siegertreppchen mit Konfetti feiert, während die anderen auf die Plätze verwiesen werden, ist die Welt wieder in Ordnung…

Doch bis eitle Siegerträume wahr werden, ist eine Menge Geschick, taktisches Kalkül und vor allem Glück gefordert. Denn Nintendos virtuelles Brettspiel bietet mit etwa 50 Minispielen nicht nur Herausforderungen für Stick-Akrobaten, sondern dank vieler Ereignisse, böser Zufälle und mieser Gegenstände auch jede Menge unverhoffte Wendungen.

__NEWCOL__Einfaches Spielprinzip

Acht bekannte Charaktere stehen zur Auswahl: Mario, Luigi, Peach, Yochi, Waluigi, Daisy, Wario und Donkey Kong. Die Nintendo-Stars unterscheiden sich allerdings nur optisch, spielerisch sind alle gleichermaßen vom Würfelglück abhängig. Zu Beginn wird noch angezeigt, wo sich der begehrte Stern befindet. Dann hetzt Ihr in einer vorher festgelegten Rundenzahl übers Spielbrett, um den Schatz zu bergen. Wenn Ihr irgendwo ankommt, könnt Ihr je nach Feldtyp Münzen gewinnen oder verlieren; zahlreiche Shops und Ereignisfelder runden den Parcours ab.

Neu sind z.B. die Mini- und Maxi-Pilze, die Eure Figur verkleinern bzw. vergrößern. Als Zwerg könnt Ihr zwar nur von 1 bis 5 würfeln, aber dafür durch winzige Röhren klettern, um bestimmte Brettbereiche schneller zu erreichen. Als Riese dürft Ihr gleich zwei Mal von 1 bis 10 Würfeln, könnt somit große Strecken zurücklegen und Gegnern, die im Weg stehen, gleich Münzen klauen. Kauft ihr Euch eine Tauschröhre, könnt Ihr den Platz mit einem Kontrahenten wechseln; benutzt Ihr die Kettenhundpfeife, wird sogar der Stern verschoben - ein ganz gemeiner Schachzug.

Kommentare

johndoe-freename-35368 schrieb am
Das ist ja ganz nett aber total überflüssig den wer auf brettspiele steht sollte sich eine Hunderter sammlung spiele holen und kann dann damit spielen. Ist billiger und hast mehr games als so also finde ich das es einfach unnotige Geld verschwendung ist. :wink:
AnonymousPHPBB3 schrieb am
1999 debütierte Mario Party auf dem N64. Mit dem vierten Teil feiert Nintendo die GameCube-Premiere des Klassikers. Motiviert bis in die Haarspitzen sind wir in die Rollen von Luigi, Peach & Co geschlüpft, um dem virtuellen Brettspiel auf den Zahn zu fühlen. Ob sich hinter der kunterbunten Fassade tatsächlich Party-Spaß verbirgt, verrät unser Test!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+