NBA Live 2003 - Test, Sport, GameCube - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Basketball
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Auf dem PC gefeiert, auf der PS2 ein Erfolg: NBA Live 2003. Dank Hochglanzoptik und spektakulärem Basketball überzeugte EAs Korbjagd auf ganzer Linie. Wir haben wir uns endlich in die GameCube-Arenen begeben können, und verraten Euch im Test, ob auch auf Nintendos Konsole adrenalinhaltiges Arcade-Feeling aufkommt!

Hip-Hop in Reinkultur

Hip-Hop und Basketball gehören zusammen wie Kino und Popcorn. Aber EA hat für seine Korbjagd ein Star-Aufgebot an Rappern verpflichtet, das die Boxen richtig heiß laufen lässt: Freut Euch auf fette und aggressive Beats von Busta Rhymes, Snoop Dogg oder Fabolous sowie melodischere Töne von Angie Martinez oder Brandy. Teilweise wurden Songs exklusiv für EA produziert, so dass einige Weltpremieren zu hören sind. Wer auf Snoop & Co steht, wird voll auf seine Kosten kommen.

Plastisch, glänzend, packend

Die ersten Sekunden in den heiligen NBA-Hallen sorgen für anerkenndes Nicken. Zwar kommt auch der GameCube nicht an die Hochglanzgrafik der PC-Fassung ran, aber dafür ist man der PS2-Fassung technischen einen Tick überlegen: schnellere Ladezeiten und etwas schärfere Konturen hinterlassen einen etwas besseren Eindruck. Allerdings muss man schon mit Argusaugen hinschauen, denn große Unterschiede gibt`s in Sachen Animation und Texturierung nicht. Die Spieler beeindrucken -wie schon auf der PS2- mit plastischen Muskelpartien und authentischen Bewegungen: Da stemmen sich Verteidiger mit dem ganzen Körpergewicht gegen Angreifer, nach Sprüngen wird taumelnd das Gleichgewicht gesucht und der Korberfolg mit geballter Faust gefeiert.

Hinzu kommen eine Vielzahl an individuellen Animationen, die vor allem die Eigenheiten der Top-Stars unterstreichen. Selbst die Bank ist so lebendig wie nie: Trainer schimpfen und gestikulieren, Spieler fluchen und klatschen sich ab. __NEWCOL__Und beim Pausengang in die Kabine gibt`s schnell noch Autogramme für Fans. Ab und an müsst Ihr jedoch einige sehr ruckartige Bewegungen in Kauf nehmen, die alles andere als geschmeidig animiert sind.

Aber erst in Verbindung mit den Schatten und Spiegelungen, die in Echtzeit auf dem Parkett schimmern, weht der begeisternde Hauch von Realismus durch die Stadien - auch, wenn sich das Publikum mal wieder von seiner hässlichen Pappaufstellerseite zeigt und nur aus der Distanz zu genießen ist. Die Kamera bietet fünf Perspektiven, die Euch sowohl ein hautnahes Mittendrin- als auch ein taktisches Übersichts-Gefühl ermöglichen.

Gänsehaut-Kulisse

Das Sahnestück auf dem PC war die akustische Kulisse. Auch auf dem GameCube gibt`s gehobenen Ohrenschmaus. Das heimische Publikum feuert Euch an, liefert typische "Defense! Defense!"-Rufe und wird insbesondere im letzten Viertel richtig aktiv: Der Gegner wird gnadenlos ausgepfiffen, der Jubel lauter und gelungene Aktionen frenetisch gefeiert. EA hat den Funken der Begeisterung einfach gut eingefangen.

Und gerade in den letzten Spielminuten scheint das Stadion förmlich zu beben, so dass jedes knappe Spiel für Gänsehaut sorgt. Das Kommentatoren-Duo liefert ebenfalls einen soliden Job ab und begleitet die Aktionen witzig und kompetent - allerdings auf Englisch, was eingefleischte Fans jedoch eher freuen wird. Wer echte Basketball-Atmosphäre sucht, wird sie hier finden.

Kommentare

fu.man.shu schrieb am
Wo zum teufel ist Yao ming??????
Ham die den einfach weggelassen?
thx ea!
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Auf dem PC gefeiert, auf der PS2 ein Erfolg: NBA Live 2003. Dank Hochglanzoptik und spektakulärem Basketball überzeugte EAs Korbjagd auf ganzer Linie. Wir haben wir uns endlich in die GameCube-Arenen begeben können, und verraten Euch im Test, ob auch auf Nintendos Konsole adrenalinhaltiges Arcade-Feeling aufkommt!
schrieb am

Facebook

Google+