Rango - Test, Action, Nintendo DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Publisher: Electronic Arts
Release:
25.02.2011
25.02.2011
25.02.2011
25.02.2011
Spielinfo Bilder Videos
Wem der Kinofilm über Chamäleon Rango noch nicht genug war, kann im gleichnamigen Spiel nun selbst in die Rolle des ungewöhnlichen Westernhelden schlüpfen. Das Spielerlebnis ist je nach Plattform sehr verschieden. Womit kann die Handheld-Adaption punkten?

Die Präsentation fällt leider sehr schlicht aus.
Vielseitiges Chamäleon

Auf dem DS wandelt Rango auf klassischen Action-Adventure-Pfaden, die einen an aus der Filmvorlage bekannte Orte entführen, um mysteriöse Energiesteine zu bergen, die auch das Interesse von Bad Bill und seiner Gangsterbande geweckt haben. Neben zahlreichen Auseinandersetzungen mit Bills Ganoven gilt es vor allem Hindernisse sowie kleine Rätsel- und Geschicklichkeitseinlagen zu bewältigen und hinter das Geheimnis der fremdartigen Steine zu kommen.

Die Inszenierung der Story wirkt im Vergleich zu den Konsolenfassungen eher notdürftig und unspektakulär, wodurch auch der Humor nicht so zur Geltung kommt. Spielerisch weiß der Hosentaschenwestern aber durchaus zu gefallen. Die verzweigten Spielabschnitte sind alle miteinander verbunden und können beliebig oft und lange durchforstet werden. Auch das im Zentrum liegende Städtchen Dirt darf frei erkundet werden.

Hier gibt es einen Reitstall, über den man schnell bereits besuchte Orte ansteuern, eine Bar, in der man neue Lebenskräfte tanken, einen Laden, wo man sich mit Upgrade-Münzen eindecken sowie einen Schmied, wo man seine Fertigkeiten verbessern kann. Zu Beginn tritt Rango lediglich als er selbst oder als Sheriff in Erscheinung, später kann er sich aber auch in einen Duellanten oder Ausgräber verwandeln. Jede Rolle spendiert ihm einzigartige Fertigkeiten, die schrittweise erweitert und verbessert werden können.

Kurzes Vergnügen

Unverkleidet kann er zwar nur von seinen Fäusten Gebrauch machen, ist dafür aber ungemein schnell,
Spielerisch wird man aber solide unterhalten.
was vor allem dann von Vorteil ist, wenn man weit voneinander entfernte Kombinationsschalter betätigen oder zügig schließende Tore passieren will. Als Sheriff mutiert man hingegen zu einem gefürchteten Schützen, der später auch Lenkpatronen abfeuern und Gegner mit seinem Abzeichen kurzzeitig erstarren lassen kann.

In der Rolle des Duellanten ist man eher auf den Nahkampf versiert, wo man mit seinem Degen auch Widersacher mit schusssicheren Westen knackt und dank akrobatischen Talents elegant ausweicht oder sonst unpassierbare Abgründe überwindet. Der Ausgräber setzt sich dagegen mit Spitzhacke und Dynamit zur Wehr, die er aber auch zur Schatzsuche und Sprengung von Hindernissen einsetzen kann. Zudem ist nur er in der Lage schwere Kisten zu verschieben.

Die vier Rollen lassen sich jederzeit auf Knopfdruck wechseln, wobei das Spiel während des Rollentauschs leider nicht pausiert wird und man während der Rollenwahl ein leichtes Ziel abgibt. Auch die an sich praktische Zielfixierung der Gegner macht hin und wieder Zicken. Als Ausgleich bleiben eure tierischen Widersacher aber oftmals an Objektkanten hängen, so dass sie selbst zu leichter Beute werden.

Das größte Problem von Rango ist allerdings die kurze Spielzeit. Trotz ein paar optionaler Nebenaufgaben und spielinternen Erfolgshatz sind nach drei, vier Stunden alle Fähigkeiten maximiert und alle Siege errungen. Der Reiz, verpasste Schätze oder noch ausstehende Jagd- oder Sammelaufträge nachzuholen, hält sich in Grenzen.  

Kommentare

Maifeuer schrieb am
Hallo,
ich spiele Rango auf NDS. Ich hänge seit Tagen an einer Stelle fest und komme nicht weiter.
Weiss irgend jemand, wie man diese Schlange im Verlies besiegen kann. Egal, was ich versuche oder mit was ich feure (Erbsenpistole, Dynamit etc) gehe ich jedes mal kaputt.
Hat jemand einen Tipp, wie ich dieses Biest besiegen kann????
Lieben Dank im Voraus.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+