SimCity: Creator - Test, Simulation, Nintendo DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Electronic Arts
Publisher: Electronic Arts
Release:
25.09.2008
02.10.2008
Spielinfo Bilder Videos
Auf dem PC hat sich die von Spore-Meister Will Wright begründete SimCity-Serie spätestens mit SimCity Societies neuen Pfaden zugewandt. Doch Städtebauer alter Schule brauchen trotzdem nicht das Reißbrett ins Korn zu werfen. Auf Nintendo-Systemen sollen die klassischen Mechaniken zu neuem Glanz geführt werden. Den Anfang machen die DS-Bürgermeister, die ihre Stadt durch zahlreiche Epochen führen dürfen.

Erklärungsnot?

Eigentlich muss man über SimCity bzw. das dahinter stehende Konzept kaum Worte verlieren. Baue eine Stadt, indem du verschiedene Zonen anlegst, die die Wünsche der Bürger nach Wohnraum, Industrie und Dienstleistung sowie Sicherheit erfüllen und versuche, deine Finanzen im Zaum zu halten.
Was Will Wright Anfang der 90er Jahre mit diesem ebenso einfachen wie genialen Prinzip losgetreten hat, wurde bis SimCity 4 im Jahr 2003 zu einem Megaerfolg. Die darauf folgende Abwandlung der Spielmechanik mit SimCity Societies, bei dem es nicht mehr allein um eine erfolgreiche Infrastruktur, sondern eher um die soziokulturelle Zusammenstellung der Stadtbevölkerung ging, sorgte für große Diskussion innerhalb der SimCity-Community.

Mit SimCity Creator gibt es kultigen Städtebau zum Mitnehmen - leider ohne den bekannten Wuselfaktor.
Und nun macht ausgerechnet der DS den Anfang für eine Rückbesinnung auf alte Tugenden - mit einem frischen Twist, der die Stylus-Bürgermeister zusätzlich motivieren soll.

SimCivilization?

Denn anstatt euch als Planer einer modernen Metropole zu beschäftigen, werdet ihr von SimCity Creator (SCC) durch verschiedene Epochen geschickt, angefangen von der Antike, über das Mittelalter, durch die Moderne bis hin zur Gegenwart. Beim Epochenwechsel dürft ihr zumeist sogar aus verschiedenen Gebieten wählen, wie z.B. "Europäische Renaissance" oder die Ära "Offenes Asien" beim Wechsel ins Mittelalter.
Dadurch weht ein Kleinsthauch von Civilization durch die Stylus-Reißbretter. Doch das war es auch schon. Denn während eures Aufstiegs einer Ansammlung von Hütten zu einer mehrere Quadratkilometer großen Mega-Metropole gibt es keinerlei Berührungspunkte zu anderen "Völkern". Und abgesehen von gewissen Sekundär-Voraussetzungen bzw. -Bedingungen bleibt es auch hinsichtlich der Spielmechanik identisch.

Das soll nicht bedeuten, dass sich SCC als anspruchslos präsentiert. Ganz im Gegenteil: Vor allem in späteren Epochen gibt es viel zu tun, mindestens ebenso viel zu beachten (u.a. natürlich auch Katastrophen wie Tornados oder Erdbeben sowie das Budget) und unter Umständen werden Fehler bitter bestraft.
Doch EA, und das muss man dem Team hoch anrechnen, nutzt die Epochen-Vielfalt dazu, vor allem SimCity-Einsteiger mit den wesentlichen Prinzipien bekannt zu machen.
So könnt ihr am "Beginn der Zivilisation" z.B. nur Felder zur Nahrungsversorgung sowie Wohnflächen und Straßen komfortabel mit dem Stylus auf die Landkarte zeichnen.
Erst nach und nach kommen mit neuen Wünschen und neuen Epochen neue Herausforderungen auf DS-Bürgermeister zu, so dass die Lernkurve sich erfreulich flach gestaltet. Apropos flach: Wieso es (wenigstens optional) keinerlei Gebirge oder sonstige Steigungen auf der Landkarte gibt, bleibt das Geheimnis von EA. Schade ist dies in jedem Fall, da dadurch auch ein kleiner "Unberechenbarkeits"-Faktor ins Spiel gekommen wäre, der vor allem fortgeschrittene Spieler zusätzlich hätte reizen können.
Doch selbst den Hinweis "Speichere viel, speichere häufig" können wir nur eingeschränkt geben. Denn obwohl es zwei Speicherplätze gibt, dauert das Schreiben der Daten auf das Modul laaaaaaaaaange. Und nur, um "mal kurz" etwas auszuprobieren, ist dies die Wartezeit nicht wert.

   

Kommentare

jerry96 schrieb am
ist wirklich total übel hab den alten und den neuen für den ds
the_Bruce schrieb am
Leider schon.Habs wieder versucht zu spielen aber es klappt nicht.Es ist einfach zu nervig. Wenn man ein Endlos-Aufbauspiel will ist man mit anno besser beraten.Die Bewrtung ist eindeutig zu hoch.
MaxDD schrieb am
Ohje, im Ernst so übel ??
the_Bruce schrieb am
Das Spiel ist großer Mist!
Nicht kaufen, da es kein Sim City sondern ein in Softwareform gepresster Einlauf ist. allein die Tatsache das die Zeit nur vergeht wenn man in einem Menü ist in dem mann nichts machen kann außer der hässlichen Grafik zuzuschauen, was bedeutet: Wenn du Pleite bist, ab ins Nervmenü und WARTEN. Und dann der möchtegern Japano-look der erklärfigur! Hoffentlich kann ich es noch tauschen.
famara schrieb am
hmm, es gab doch schon mal sim city für den ds, und dieser teil war schlecht, auch wenn ich da nur 15 euro (gebraucht) bezahlt habe.
ist das neue denn nun besser, anders oder wie?
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+