Die Sims 2: Apartment-Tiere - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Maxis
Publisher: Electronic Arts
Release:
15.11.2009
Spielinfo Bilder Videos
Es gibt bizarre "Spiele", die testen wir eigentlich nicht: H&M-Accessoire-Manager, Glamour-Glitzer-Simulationen oder Küchen-Fun-Kalendergames. Mit "wir" sind die gestandenen Ü30-Männer der Redaktion gemeint, die sich nicht so gut in Haustierniedlich- und Apartmentglückseligkeiten hinein versetzen können. Aber manchmal hat man ja Nachwuchs, der exakt der Zielgruppe entspricht und dem Hersteller seine Meinung sagen will...

Papa, das Spiel ist sche...!

Hallo, liebe Eltern - bitte keine Panik: Diese Überschrift ist nach einer analytischen Diskussion zwischen mir und meiner Tochter entstanden, die sich zwei Tage mit Die Sims 2: Apartment-Tiere beschäftigt hat. Sie hat mich gebeten, ihre Eindrücke doch bitte an alle Mädchen zwischen acht und dreizehn Jahren da draußen weiterzuleiten, damit die das Spiel "bloß nicht kaufen". Da Kinderarbeit in Deutschland nicht erlaubt ist, haben wir uns nach Absprache mit den Eltern (also mir und meiner Frau) entschlossen, ein kleines Zwiegespräch anzubieten, bevor wir natürlich die gewissenhafte Gegenrecherche aller Pros und Kontras selbst mit Stylus & Co in Angriff genommen haben. Hier das Testinterview mit der 13-jährigen:

Bei der Zielgruppe herrscht eher Frust als Haustier- & Einrichtungslust: "Man muss immer das Gleiche machen und die Geräusche wiederholen sich andauernd."
Papa: Worum geht es denn in dem Spiel?


Tochter: Eigentlich gibt es bei diesem Spiel kein richtiges Ziel. Höchstens, dass man ein schönes Tier-Apartment einrichten muss - mit allerlei Möbeln. Man muss die ganze Zeit immer nur Tiere von Nachbarn pflegen, um Geld zu verdienen. [Man spielt den Manager eines Wellnesscenters, das Tiere aus der Gegend aufnimmt. Anm. d. Red.] Von dem Geld kauft man dann Möbel.

Papa: Und macht das Spaß?

Tochter: Nö.

Papa: Warum nicht?

Tochter: Erstens stürzt es dauernd ab.

Papa: Wie bitte? Das ist doch ein DS-Spiel! Und außer Myst stürzen die doch nicht ab...

Tochter: Also mir ist das Spiel bei der Schatzssuche zwei mal abgestürzt. Der Bildschirm bewegte sich nicht mehr und ich konnte nicht ins Menü. [Das haben wir live beobachten können. Man muss neu starten. Anm. d. Red.]

Papa: Okay, das ist schlecht. Vor allem für die Qualitätskontrolle, die scheinbar weder bei EA noch Nintendo zu funktionieren scheint. Aber bevor wir weiter meckern - was ist denn gut am Spiel?

Tochter:
Eigentlich nur, dass man am Anfang denkt, dass es Spaß machen könnte. Da hat man ja auch viele Tiere zur Auswahl: Meerschweinchen, Papageien, Hasen oder Hamster. [Es gibt auch Katzen und Schlangen. Anm. d. Red.]

Papa: Und warum denkt man nur, dass es Spaß machen könnte? Was ist denn nicht so gut? 

Tochter: Erstmal wiederholen sich die Geräusche andauernd - und zwar egal ob Tag und Nacht. Das nervt. Außerdem regen sich die Sims immer auf, obwohl ich auf alle ihre Bedürfnisse eingegangen bin und die Anzeigen voll sind. Und dann macht man beim Tiere pflegen ja immer nur drei Sachen, obwohl es sechs gibt. Und richtig blöd ist, dass man die Möbel nicht bewegen kann - man kann sie nur ersetzen, aber nie sagen, dass man sie woanders hinstellen will.    

Kommentare

Prinny Lord schrieb am
Loool
Das ist mal ein Guter Test.
Macht mehr davon.
Vorallem bei Nintendo, Der DS und die WII werden momentan mit Casual Games nur so zu geworfen.
Wäre echt Gut wenn die Jüngere Generation so die aus ihrere Sicht Guten Spiele noch vor dem Kauf vom Schrott Unterscheiden könnte.
digg0r schrieb am
Sehr guter Test.
Die Tests wie eben hier Sims-Haustiere oder generell Spiele, die sich auf eine Jüngere Zielgruppe beziehen sollten in Zukunft doch mehr von Kindern getestet werden.
Ich denke das gibt eine "objektivere" Bewertung.
Wir sehen ein Spiel ja eher von anderen Seiten
4P|T@xtchef schrieb am
Das steht da schon alles im richtigen Kontext: In dem Interview weiß nur die Tochter nichts davon [Myst]; sie hatte noch keinen Absturz. Dass der Vater davon weiß, sollte sein Hinweis auf Myst zeigen... :wink:
Ist raus hier schrieb am
Viel schlimmer ist, dass es auch noch abstürzt. Soetwas hatte ich auf meinem DS noch nie.
Hmmm, ich meine bei 4Players.de schon gelesen zu haben, dass auch Myst für den Nintendo DS nicht ganz ohne Abstürze auskommt. Also das mit dem "noch nie" stimmt nicht, aber es ist ein Beleg dafür, dass die Qualitätskontrolle einfach nicht mehr existiert. Ich meine wir reden hier von einer Hardware auf der so ein Spiel laufen muss und nicht von einem PC wo es Zigtausend Kombinationsmöglichkeiten gibt.
Tja und wenn die Verkaufzahlen in den Keller gehen, sollen die bösen Raubmordkopierer dafür herhalten.
Edit: Achja: 5x20 gibt 100 und nicht 90. Nur so nebenbei erwähnt, für alle die im Kopfrechnen nicht so stark sind ... :D
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+