Plants vs. Zombies - Test, Strategie, Nintendo DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Plants vs. Zombies (Strategie) von PopCap Games
Plants vs. Zombies
Echtzeit-Strategie
Entwickler: PopCap Games
Publisher: PopCap Games
Release:
01.09.2010
31.05.2011
kein Termin
15.02.2010
15.04.2011
07.07.2010
09.02.2011
15.05.2013
Spielinfo Bilder Videos

Plants vs. Zombies: Eine Erfolgsgeschichte. Die sich PopCap-typisch mittlerweile auf mehr Plattformen ausgebreitet hat, als hirnfressende Zombies in einer Unlebenszeit übernehmen könnten. Mit einer Ausnahme - den Handhelds. Zumindest im Falle des DS hat sich dieser unhaltbare Zustand mittlerweile geändert.



Tod den Untoten!

Da latschen die Mistsäcke schon wieder über meinen frisch gemähten Rasen, stöhnend, nach Hirn begehrend. Faulende Säcke! Dabei dachte ich, ihnen die welkenden Flausen bereits auf PC, Mac, iPhone, iPad, 360 und PS3 ausgetrieben zu haben. Aber okay, wer die Lektion beim zehnten Mal nicht lernt, der kapiert’s vielleicht im elften Anlauf. Und der findet auf dem DS statt - also Stylus gezückt und die untote Brut aufgehalten!

In Sachen Steuerung und Umfang ist auch die DS-Version ein echtes PvZ. Die Präsentation hingegen hat mit dem spaßigen Original kaum noch etwas zu tun.
In Sachen Steuerung und Umfang ist auch die DS-Version ein echtes PvZ. Die Präsentation hingegen hat mit dem spaßigen Original kaum noch etwas zu tun.

Die Steuerung ist die starke Seite dieser Version: Mit dem Stift in der Hand landen die Pflanzen, die sich am oberen Bildschirmrand des Touchpads tummeln, zielgenau auf der für sie vorgesehenen Stelle des Zombie-Vernichtungsrasens. Und vom Himmel oder Sonnenblumen purzelnde Sonnenenergie ist ratzfatz aufgesammelt. Das ganze Spiel wird per Stylus kontrolliert, mit Ausnahme der Start-Taste wird kein Digibutton benötigt. All die Action spielt sich auf dem Touchscreen ab - der obere Bildschirm bietet nur der Levelfortschritts-Anzeige ein kuscheliges Zuhause, außerdem flattern da immer wieder ein paar Raben und Zombies durchs Bild.

Zombies: Zu Tode gekrümelt!

Die meisten der Spielvarianten, die man von den großen Fassungen von Plants vs. Zombies (PvZ) kennt, sind auch in der DS-Fassung enthalten: Zum einen der umfassende Abenteuer-Modus, zum anderen die mannigfaltigen Rätsel, Minispiele, Überlebens-Varianten sowie der Duell-Modus (für den ein Modul ausreicht). Wie bei allen anderen Versionen müssen die Extra-Modi auch hier zuerst in der Abenteuer-Variante freigeschaltet werden, was einige Zeit dauert. Zur Belohnung regnet es immer wieder mal einige aus anderen Versionen bekannte Achievements, in diesem Falle allerdings ohne eine motivierende Online-Vergleichsmöglichkeit.

PvZ war grafisch nie der Bäumeausreißer - es bestach und besticht durch seine liebevolle Präsentation, durch die wunderbar beschwingten Animationen, die vielen albernen Details, die wunderbar ins Bein gehende Musik. All das findet man hier nicht: Die Grafik ist aufgrund der mickrigen DS-Auflösung ein Ausbund an Krümeligkeit, die Bewegungen der Figuren beschränken sich auf wenige, abgehackte Animationsphasen, Kleinigkeiten wie die Anzeige, wann eine Pflanze wieder einsatzbereit ist, sind kaum zu erkennen. Und die Musik, Stolz und Freude aus den talentierten Händen von Laura Shigihara, ist zwar in Sachen Melodieführung noch erkennbar - der Rest ist allerdings eine teilweise fies leiernde MIDI-Grausamkeit!

 

FAZIT



Mir war nie wirklich bewusst, wie viel die liebevolle Comic-Präsentation zum Spielspaß von Plants vs. Zombies beiträgt. Genau genommen wurde mir dieses Wissen mit der DS-Fassung aufgedrängt, die in dieser Hinsicht in die Nähe eines abschreckenden Beispiels rückt: Die Grafik ist eine zuckelige Ansammlung von Krümelpixeln, die sich ehemals grandios ins Ohr schmeichelnde Musik eine trötige Zumutung aus der lange verschollen geglaubten MIDI-Kiste - Örks! Hat man mit diesem Schock zu leben gelernt, dann bleibt der Spielspaß nicht lange fern: Die clevere Tower Defense-Variante ist heute noch so spaßig und fesselnd wie zu ihrem Auftakt vor knapp zwei Jahren, das Spielprinzip bleibt auch im 20ten Aufguss zeitlos. Allerdings sehe ich nicht viele Gründe, zur DS-Fassung zu greifen: Sie ist mit Abstand die hässlichste von allen.


Vergleichbare Spiele

WERTUNG

Leserwertung 91% [10]



Nintendo DS

„Das unter der hässlichen Oberfläche pochende Herz ist immer noch unterhaltsam - aber ohne die Comic-Präsentation geht einiges von der PvZ-Faszination flöten.”

Wertung: 71%



 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


 

Kommentare

Gottfried schrieb am
Also mal ehrlich: Ich finde die Grafik keineswegs hässlich. Gut, sie ist niedriger aufgelöst und die Animationen sind Sprites und nicht interpoliert aber dennoch finde ich sie ganz nett anzusehen. (Krümelig sieht anders aus!)
MfG Gottfried
The Chosen Pessimist schrieb am
Dann wäre des geregelt.
Ich habe nur pro/kontra gelesen und dort habe ich das Gefühl gekriegt dass es nur um den Style geht ;)
Lord Lanze schrieb am
The_Chosen_Pessimist hat geschrieben:
KleinerMrDerb hat geschrieben:
The_Chosen_Pessimist hat geschrieben: Das hat nichts mit Grafik, sondern mit Style und Design zu tun. Und das ist sehr wohl ein großer Faktor.
Und was is am Style und am Design der DS Version anders??
Genau... NICHTS!
Alles ist wie in jeder anderen PvZ Version.... NUR es ist aufgrund der kleinen Auflösung viel pixeliger und dadurch deutlich hässlicher als alle anderen Versionen.
Grafik ist also doch wichtig!
Dazu kann ich mich nicht äußern. Ich habe nur erklärt dass Style =/= Grafik ist.
Hat doch niemand behauptet das es gleich ist. Hier geht es aber um die Grafik.
The Chosen Pessimist schrieb am
KleinerMrDerb hat geschrieben:
The_Chosen_Pessimist hat geschrieben:
Lord Lanze hat geschrieben:Was sagt uns dieser Test: Grafik ist also doch wichtig...
Das hat nichts mit Grafik, sondern mit Style und Design zu tun. Und das ist sehr wohl ein großer Faktor.
Und was is am Style und am Design der DS Version anders??
Genau... NICHTS!
Alles ist wie in jeder anderen PvZ Version.... NUR es ist aufgrund der kleinen Auflösung viel pixeliger und dadurch deutlich hässlicher als alle anderen Versionen.
Grafik ist also doch wichtig!
Dazu kann ich mich nicht äußern. Ich habe nur erklärt dass Style =/= Grafik ist.
ruffygx schrieb am
Auf diesen Test hat die Welt gewartet.....In der Zeit hätte man vlt. auch mal Conduit 2 fertig testen können
schrieb am

Lesertests

Facebook

Google+