Super Monkey Ball 3D - Test, Geschicklichkeit, Nintendo 3DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Geschicklichkeit
Entwickler: Sega
Publisher: Sega
Release:
25.03.2011
25.03.2011
Spielinfo Bilder Videos
Wenn Affen kreischen und schreien, dann kann das mehrere Gründe haben: z.B. Freude über eine herrenlose Banane, aber auch Angst oder Lust. Und es kann auch eine Warnung sein. Etwas wie »Oh mein Primatengott,  was hat Sega da mit unseren in Plastikkugeln eingesperrten Brüdern und Schwestern gemacht?«

Affen! Rollende Affen!

Video
Drei Spielvarianten warten: Das brauchbare »Affenball«, das schlechte »Affenrennen« und der furchtbare »Affenkampf«.
Die Super Monkey Ball-Reihe ist die Geschichte von ständigem Auf und Ab: Manche Teile waren (gerade in der Gruppe) ein grandioser Spaß, andere kann man nicht mal seinem besten Feind empfehlen - insofern sind AiAi und Co. durchaus auf einer Wellenlänge mit Sonic. Machen wir es kurz: Zur ersten Gruppe zählt Super Monkey Ball 3D (SMB) nicht.

Solisten haben die Wahl unter drei Spielvarianten: »Affenball«, »Affenrennen« und »Affenkampf«. Fangen wir von hinten an, in dem Abgrund der Spielbarkeit. Der Affenkampf hat sich gewandelt, von der Vogelperspektiven-Klopperei, zu einer Art Super Monkey Bros. Jedoch mit einer derart trägen, zickigen Steuerung, dass man nicht verstehen kann, wie jemand diesen Krampf als Spaß durchwinken konnte. Etwas, aber nicht viel besser, ist das Rennen, eine Art Mario Kart-Klon - und zwar der schlechteste seit Affengedenken! Die Grundbedingungen sind gut: Es gibt viele Strecken, ein paar Spielmodi (Grand Prix, Zeitrennen, Schnelles Spiel), zusätzliche Raserprimaten und Karts freizuschalten - nur das Spiel selbst ist Grütze. Zum einen ist das Slide-System völlig unbrauchbar, zum anderen endet jeder kassierte Treffer mit dem gleichen Resultat: Der Affe schwitzt, das Kart dreht sich zwei Mal bis zum völligen Stillstand, der Spieler fragt sich, warum er sich das antut. Diese beiden Modi sind auch im Multiplayerpart für bis zu vier Spieler vorhanden, aber da genauso spaßbefreit.

Nixus Onlineus

Der beste Modus ist der klassische Affenball: Hier düst man mit dem Bananenfreund seiner Wahl durch sieben Welten à zehn Levels - die teilweise extrem kurz sind, so dass man mit etwas Geschick in weniger als zwei Stunden komplett durch ist. Sehr viel braucht man nicht, denn das Leveldesign ist über

Die Levels sind schön bunt, aber sehr simpel aufgebaut.

weite Teile sehr anspruchslos. Allerdings sollte man mit etwas Geduld gesegnet sein, denn die Welten muss man am Stück durchspielen - bricht man zwischendrin ab, geht es beim nächsten Start nicht etwa beim letzten Level los, sondern am Anfang der Welt.

Die Affen lassen sich hier auf zwei Wegen steuern: Entweder mit dem Slidepad, was zwar träge, aber alles in allem solide funktioniert. Oder per Bewegungssteuerung, was komplett unbrauchbar ist - jedenfalls, wenn man SMB in 3D spielen möchte. Denn wenn man den 3DS ständig herumdrehen muss, ist der Fokus auf das 3D-Bild unmöglich zu halten! Jeden Level kann man im Nachhinein immer wieder spielen, bis man den perfekten Highscore hat. Was man dann damit macht, ist einem selbst überlassen, denn weder gibt es Online-Ranglisten noch irgendeine Art von StreetPass-Nutzung.

Technisch sind in erster Linie die Intro der einzelnen Welten gelungen, zeigen sie die Affen doch als Scherenschnittfiguren im Paper Mario-Stil. Ansonsten erwarten einen höchst simple, wenn auch kunterbunte Levels, begleitet von beschwingter Musik, ein paar Klimper-Effekten sowie deutsche Sprachausgabe.

 

FAZIT



Das Startaufgebot für den 3DS ist auch so schon nicht irre berauschend - aber wie dieses Super Monkey Ball 3D seinen Weg da rein finden konnte, ist mir völlig schleierhaft. Es ist anspruchslos, hässlich, kurz, steuert sich nur mit dem Pad einigermaßen vernünftig (die Bewegungskontrolle ist eine vollkommen nutzneutrale Pein) - und bietet nicht mal im Mehrspielermodus, der Königsdisziplin eines echten Super Monkey Balls, auch nur ansatzweise etwas Interessantes. Für sehr junge Spieler mag es ganz prima sein, da gerade die Monkey Ball-Levels kaum eine Herausforderung sind. Aber auch die werden sich irgendwann unweigerlich fragen, warum sie ihre Zeit mit dem schlechtesten Mario Kart-Klon diesseits des Rio Grande sowie der tränenerweckend hakeligen Affenklopperei verschwenden sollen. Antwort: Sie sollten es nicht. Was Sega seinen Affen antut, ist mittlerweile fast so schlimm wie das, was Sonic über die Jahre widerfuhr.


Vergleichbare Spiele

WERTUNG




Nintendo 3DS

„Eine Affenschande: Die Minigames sind zum großen Teil unbrauchbar, der Rest sehr simpel und kurz.”

Wertung: 36%



 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


 

Kommentare

Gamör schrieb am
Was ein Unterschied bei GamePro bekommt es 75% hattes mir dann vor zu holen und jetzt hier unter 40% und jetzt weis ich net mehr weiter. Ist das spiel jetzt gut oder scheisse??
Cyb3rguerrillo schrieb am
Der Test spiegelt in etwa meine Erfahrungswerte wieder.
Bis auf das Hauptspiel kann man nichts auf der kleinen Karte gebrauchen. Das Kart fahren ist nicht nur schwer sondern auch Unfair und willkürlich. Wenn man gerammt wird fliegt 3 KM vom Kurs, rammt aber selber einen Kontrahenten geschieht genau das gleiche mit einem selber. Die Power Ups werden einem regelmäßig gerade vor der Nase weggeschanppt und gerade die Waffen mit globaler Wirkung treffen den Spieler immer während andere Mitstreiter ständig davon ausgenommen scheinen. Die Drifts muss mann IN die Kurve hinein absolvieren auch das haben die Programmierer scheinbar nur implementiert um eine weitere Möglichkeit anbieten zu können wie man noch aus dem Kurs fliegen kann.
Das Kampfspiel nervt einfach nur die Steuerung versetzt mich (nicht gerade schwelgend) zurück ins Jahr 1986 da gab es auch ein Spiel rund ums Bananensammeln aber das war ein Telespiel mit 2 Tasten!!!
Auch wenn das Hauptspiel annehmbar bleibt hat es mich auch niht gerade entzückt. Die Kippkontrolle kann man nur im 2D anwenden doch selbst da steuerst sich der Affenball so präzise wie ein Stück Schmierseife auf einer Öllache.
Gabs zwar bei Amazon für lau wird aber ganz schnell weggetauscht. ich denke eh, dass alle Spiele die bei Amazon hinzu angeboten wurden nicht gerade das Maß aller spielerischen Hochgenüsse sein werden.
Baralin schrieb am
Mh, steinigt mich, aber bis jetzt sehe ich noch kein Argument für den 3DS.
risikofaktor schrieb am
      Levi  hat geschrieben: das hat man schon beim ersten mal versucht ... dort gabs afair nen hochtragendes, aber nichts sagendes Kommentar dazu ... und da dieser Punkt immer und immer wieder auftaucht, bleibt den geneigten Leser kaum noch was anderes über, als sich drüber lustig zu machen ...
Man kann 4Players viel vorwerfen, aber wenn sie mal ne Meinung haben, dann rücken sie keine 2 millimeter davon ab,... schon genügend oft erlebt.
NekuSoul schrieb am
Also ein 3D Effekt gehört doch zum Output, oder... wie etwa auch Sound oder Rumble, währenddessen gehören zum Input Tasten, Touchscreen oder Kamera.
OK, dann sollte 4Players aber auch bei allen Spielen, die nicht zur Genre Musikspiel gehören dazuschreiben:
Sound ohne spielerischen nutzen. :roll:
@Wertung: Seid ihr bescheuert? Nun gut, es ist nicht dass beste Spiel, aber so wenig??? Und seid wann ist der Hauptteil von SMB der Multiplayer?
schrieb am

Lesertests

Facebook

Google+