Worms: Open Warfare 2 - Test, Strategie - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Strategie
Entwickler: Two Tribes
Publisher: THQ
Release:
28.08.2007
01.07.2011
Spielinfo Bilder Videos
Achtung, auch euer zarter, weißer DS ist vom Wurmvefall bedroht. Aber keine Bange - diese britische Mutation des aggressiven Ungeziefers liefert sein Vernichtungsmittel gleich mit. Außer wirksamen Hausmittelchen wie dem fliegenden Superschaf sind auch richtig dicke Keulen wie der alles zerstampfende Betonesel dabei. Außerdem helfen Kammerjäger aus dem Internet beim Kampf gegen die Plage.

Was gibt's Neues?

Das Grundprinzip der Würmerschlacht hat sich auch diesmal nicht geändert. Ähnlich wie im allerersten Teil von 1994 stehen sich zwei bis vier Mannschaften aus jeweils vier 2D-Krabblern gegenüber und bomben sich rundenweise die Grütze aus dem Schlauch. Das ganze geschieht sowohl mit konventionellen Waffen wie der Bazooka und der Splittergranate, als auch mit modernen Massenvernichtungswaffen wie einem fliegenden Superschaf, dass auf Knopfdruck detoniert. Einen guten Überblick über Modi, Waffen und Besonderheiten bekommt ihr übrigens in Pauls Vorschau. Die neuen Entwickler von Two Tribes haben sich einiges einfallen lassen, um das fröhliche Weichtiergemetzel noch lustiger zu gestalten.

Die gefährlichste Massenvernichtungswaffe unserer Zeit: Der Betonesel stampft sich bis an den unteren Bildrand.
Wie immer bekriegt ihr euch an unterschiedlichen Schauplätzen wie der Wüste und einem Schlachtfeld aus dem ersten Weltkrieg. Doch diesmal wirken sich die Hintergrundthemen direkt auf den Spielverlauf aus. Im Weltall könnt ihr z.B. weitere Distanzen springend überwinden, und die im Eis verkeilte Titanic bringt ab und zu das komplette Spielfeld zum Beben. Das kann sowohl Fluch als auch Segen sein, denn am Abgrund stehende Würmchen rutschen dadurch nicht selten ins tödliche Nass. Zum zocken auf zwei Handhelds benötigt ihr nur ein Modul.

Allerdings sind dann die Optionen stark eingeschränkt. Profis sollten sich lieber gleich zwei Module besorgen oder den DS an den Mitspieler weitergeben, der gerade am Zug ist. Dann könnt ihr von den Waffen über den Schauplatz bis hin zum Untergrund alles nach Herzenslust konfigurieren. Seil-Veteranen werden sich vermutlich über das starre Ninja-Rope ärgern. Interessant sind dagegen die neuen defensiven Waffen wie das automatische Geschütz und der Geschosse anziehende bzw. abstoßende Magnet. Leider kam ich bisher kaum dazu, sie einzusetzen. Seinen ersten Auftritt auf dem DS hat der riesige Betonesel, der wirklich alles gnadenlos in die Erde stampft, was ihm unter die Hufe gerät.

Auch für einsame Kammerjäger geeignet!

Außerdem machen viele interessante Solo-Modi das Modul auch für lange Zugfahrten attraktiv. Am interessantesten ist der neue Rätselmodus, bei dem ihr einen Wurm ins Ziel bringt oder die an abgelegenen Orten stehenden Attrappen zerstört. Nebenbei bemerkt ist dieser Modus ein prima Tutorial für die neuen Waffen. Auch in der Kampagne gibt es recht unterschiedliche Aufgaben zu meistern. Mal sollt ihr einfach das gegnerische Team erledigen, ein anderes mal einen einsamen Piratenkapitän auf einer hohen Bergspitze erreichen.

Die KI-Würmer treffen allerdings immer noch bei so gut wie jedem Schuss, verhalten sich als Ausgleich aber taktisch nicht sonderlich clever. Ironischerweise grübeln sie aber kürzer als ihren genau so dämlichen Artgenossen auf der Xbox 360, obwohl der Microsoft-Konsole bekanntlich gleich drei Prozessorkerne zur Verfügung stehen. Auch die Minispielchen sind immerhin ein paar Minuten lang unterhaltsam: Besonders spaßig ist es, das am Fallschirm baumelnde wirbellose Tierchen mittels Mikrofon in Bestzeit durch das Level zu pusten.

            

Kommentare

superjogi95 schrieb am
Könnt ihr auch einen psp tst machen??
Cyberrazor schrieb am
kann es sein dass die grafik noch schlechter geworden ist seit dem ersten warfare oder haben ich nur zu viel gute grafik gesehen oder ist das bild in schlechter quali????
Balmung schrieb am
Aso, daher merk ich kein Unterschied... denn vor dem XBox Live Worms (schade das sie nicht noch mehr draus gemacht haben) hab ich schon lange kein Teil mehr gespielt. ;)
4P|Jan schrieb am
Das normale Ninja-Seil wirkt starrer/langsamer als in den PC-Teilen. So ähnlich wie im Xbox-Live-Worms.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+