Guitar Hero On Tour - Vorschau, Geschicklichkeit, Nintendo DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Meine Liste der unwahrscheinlichsten Spiele aller Zeiten verzeichnet Zuwachs: Nach »Monkey Island 5«, »einer Tischtennis-Simulation von Rockstar Games«, »einer DS-Umsetzung von Little Big Adventure« sowie »Duke Nukem Forever« kommt mit der Ankündigung eines mobilen Guitar Hero ein Frischling hinzu. Wie soll das denn bitte funktionieren? Nach einer durchrockten Stunde lautet die Antwort: Erschreckend gut!

Gehirnjogging? Gehirnrocking!

Guitar Hero bezieht den größten Teil seiner Faszination daraus, dass man eine richtige Klampfe in der Hand hält und mit dieser wie ein Rockstar rocken kann. Wie viel Spaß würde das Spiel wohl machen, wenn man es mit dem Pad spielen müsste? »A, A, B, B, AB, AB, AB, X, A, X, Y...« - uiiii, bloß nicht! Führt man diesen Gedankengang fort, dann kommt man unweigerlich zu dem Schluss, dass ein Guitar Hero ohne Gitarre kein

Der »Guitar Grip« ist eine Hardware-Erweiterung, die in den GBA-Schacht gesteckt wird - und die überhaupt erst ein einigermaßen brauchbares Gitarrengefühl ermöglicht. Zwar fehlt die lässige Haptik der Konsolen-Versionen, aber im Rahmen der DS-Möglichkeiten wird schon das Maximum rausgeholt.
Gewinner sein kann - ja, Jam Sessions , ich sehe in deine Richtung! Etwas Ähnliches dürfte auch Entwickler Vicarious Visions im Hinterkopf gehabt haben, als Guitar Hero: On Tour (GHOT) geplant wurde. Wie können wir aus dem Spiel ein echtes Guitar Hero machen, ohne dem Spieler eine Plastikukulele im DS-Look aufschwatzen zu müssen?

Die Antwort nennt sich »Guitar Grip«: Das ist eine Art Gitarren-Handschuh, der in den GBA-Schacht des DS lite geklemmt wird und über einen mitgelieferten Adapter auch im alten DS funktioniert. Steckt ihr die Hand durch die verstellbare Schlaufe, haltet ihr den DS automatisch wie beim Gehirnjogging  oder Hotel Dusk um 90 Grad gekippt wie ein offenes Buch. Am Kopfende des Guitar Grip befinden sich vier Tasten, mit denen ihr die Noten spielen könnt. Richtig gehört: Vier, nicht fünf, wie sonst üblich - welche Auswirkungen das hat, verraten wir euch gleich. Wichtiger ist erstmal, dass die Tasten gut erreichbar und daher sehr klein geraten sind, um den Guitar Grip nicht auf Frisbee-Größe anschwellen zu lassen. Das kann für Gitarrenfreunde mit großen Händen evtl. zum Problem werden. Das andere Dilemma nennt sich »Krampfgefahr«: Optimal halt- und spielbar ist GHOT nur in einer leicht verdrehten Handhaltung, die auf Dauer nicht sehr bequem ist. Während unserer Spielphase hat sich die Ablage auf dem Bauch oder einem angewinkelten Bein als ganz praktikabel erwiesen; spätestens zum Test unterziehen wir das Gerät und meine linke Hand einer ausführlicheren Belastungsprobe.

Der kleine Kurt

Sitzt und passt alles, wird es Zeit, das Spiel zu starten. Ihr habt alle Varianten der großen Versionen, zwei sind besonders wichtig: Karriere und Multiplayer. Erstere schleift euch durch fünf Abschnitte mit jeweils ebenso vielen Levels. Sechs Figuren stehen von Anfang an zur Wahl, neben bekannten Schreddern wie Axel Steel, Pandora oder Johnny Napalm auch zwei Neuzugängen namens Gunner Jaxon (ein Kurt Cobain-Verschnitt) und Memphis Rose, die dem Outfit nach bei den Dixie Chicks spielen könnte. Outfits und Gitarren sind freispielbar, außerdem könnt ihr noch einen Linkshändermodus aktivieren. Ist alles eingestellt, geht es endlich ins Spiel: Auf dem linken Bildschirm findet sich das vertraute GH-Bild: Noten in vier verschiedenen Farben fliegen euch entgegen, im Hintergrund rockt die 3D-Band erstaunlich gut animiert und mit netten Effekten verziert ordentlich ab.

            

Kommentare

Smul schrieb am
gigsen hat geschrieben:also bleibt steuerungstechnisch alles beim alten.. ok
trozdem das wichtigste scheint ihr zu vergessen... die mukke...!!
ne songauswahl währ mal nicht schlecht...?! (weis da einer was aktuelles?)
20 stücke?!.. auch nich gerade viel..

Vergessen? Wohl kaum: »Zur Songliste dürfen wir euch leider noch nichts Genaues sagen: Zwar kursiert seit einigen Tagen eine im Internet, die allerdings von Activision bislang nicht bestätigt wurde. So viel dürfen wir allerdings von uns geben: Insgesamt erwarten euch mehr als 20 Stücke aus der moderneren Gitarrenecke, mit insgesamt mehr als 100 Minuten gesampelter Musik.«
Cheers
gigsen schrieb am
also bleibt steuerungstechnisch alles beim alten.. ok
trozdem das wichtigste scheint ihr zu vergessen... die mukke...!!
ne songauswahl währ mal nicht schlecht...?! (weis da einer was aktuelles?)
20 stücke?!.. auch nich gerade viel..
Smul schrieb am
DrEDDDlokk hat geschrieben:Ausserdem, wer hat gesagt dass die DS-Variante einfacher zu spielen ist? Spielt sich immerhin nicht mit Gitarre sondern dem Touchscreen, das könnte einigen auch ein paar schwere Momente bescheren.
Ich meine, wenn man dann zusätzlich zu den Frets auch noch mehrere Saiten klampfen muss, wer weiss... :)

Moin.
Ich habe das gesagt. Weil's nun mal einfacher ist. Und weil ich's gespielt habe. Du musst nur strummen, keine einzelnen Saiten picken. Das wäre wohl etwas zuviel des Guten. :)
Cheers
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+