Cryostasis: Sleep of Reason - First Facts, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Mit ihrem ersten Spiel "Vivisector: Beast Within" konnte Action Forms keinesfalls überzeugen (4P-Wertung: 51%). Trotz einer interessanten Grundlage aus Horror und Action versagte der an "Die Insel des Dr. Moreau" angelehnte Ego-Shooter. Ähnliches könnte auch ihrem zweiten Spiel blühen, denn der Ansatz von "Cryostasis: Sleep of Reason" klingt clever, aber kann das Konzept überhaupt funktionieren?

Verschollen im Eis

Seit mehreren Jahren ist der Nuklear-Eisbrecher "North Wind" im arktischen Eis gefangen und niemand weiß genau, was in den letzten Stunden an Bord passiert ist. Deswegen wird Alexander Nesterov von der russischen Nordpol-Station 21 im Jahr 1968 zum eisigen Grab des Schiffes geschickt und soll dort herausfinden, was auf dort vorgegangen und  mit der Besatzung passiert ist...

Es wird kalt

Als gelernter Meteorologe weiß Alexander Nesterov, dessen Rolle ihr übernehmen werdet, mit der Kälte umzugehen: Daher müsst ihr bei euren Nachforschungen immer wieder Wärmequellen ausfindig machen und euch zwischendurch aufwärmen. Ihr werdet allerdings nicht nur wegen eures meteorologischen Sachverstandes in die Arktis geschickt - nein, Alexander hat auch eine einzigartige übernatürliche Gabe. Mit seiner "Mental Echo"-Fähigkeit kann er die letzten Augenblicke bzw. Erinnerungen einer verstorbenen Person miterleben und sogar verändern, was sich dann direkt auf die Zukunft auswirkt. Rund um dieses Konzept wollen die Entwickler diverse Rätsel stricken und letztendlich die Geschichte erzählen.

Ausblick

Okay, das Szenario mit dem verlassenen und klaustrophobisch gruseligen Eisbrecher im zugefrorenen Meer klingt ja ganz gut, aber warum muss man in die Gedanken der Verstorbenen eintauchen können, um die Zukunft zu verändern? Genau das gefällt mir so gar nicht! Es hätte doch ausgereicht, wenn man stellenweise in die Erinnerungen eintaucht, um zu erfahren, was passiert ist; fertig, ohne Änderungen der "Jetztzeit". Auf was für Gegner/Monster ihr außerdem treffen werdet - und vor allem auf welcher Realitätsebene sie existieren - bleibt abzuwarten. Genauso unsicher ist, wie die endgültige Mischung aus Survival-Horror und Ego-Shooter ausfallen wird, denn es kann passieren, dass die Entwickler den gleichen Mix wie bei Vivisector versemmeln. Anstatt Horror-Atmosphäre aufzubauen, würde man dann wieder in belanglose Schießereien abdriften.

Features

- Genre-Mischung aus Survival-Horror und First-Person-Shooter
- Der Eisbrecher soll sehr detailreich nachgebildet werden und für eine unheimliche, klaustrophobische Stimmung sorgen.
- Historisch korrekt nachgebildete Waffen
- Nicht-Spieler-Charaktere helfen mit, die Hintergrundgeschichte zu enthüllen und sind aktiv eingebunden
- Gegner mit einzigartigen Fähigkeiten und Waffen 
- Physik- und Wettersystem, hauptsächlich Wasser, Eis, etc.
- Grafik-Engine soll dynamische Licht/Schatten-Berechnung ermöglichen

Gruselig! Was lauert hinter der nächsten Tür?

Kommentare

FunkMasterT schrieb am
Ich kan mir nicht helfen,aber einige sehen so aus wie dünne Big Daddys...Naja,bisher siehts doch ganz gut aus..Hoffentlich wirds kein total reinfall..
Gammanator schrieb am
ich muss hier auch mal ganz dringend pushen.
hätte vor dem Kauf gern ncoh ein 4P Review :)
Gamer-4-Life schrieb am
Warum hat 4Players eigentlich immer noch keinen Test zu diesem sehr interessanten Story Shooter gebracht? Ich habe nun herausgefunden, das GameStar schon vor einem Monat einen Test gebracht hat, und auch noch ein Test-Video, und das Spiel anscheinend schon fast zwei Monate zu haben ist. Da liegt ihr aber dieses mal wirklich weit hinten mit der Berichterstattung. Keine Infos, keine Vorschau, und wie gesagt auch noch kein Test. Schade, da dieses Spiel wohl ein kleiner Geheimtipp ist, und mal abgesehen vom Hardwarehunger, anscheinend sehr viel Spaß macht. Hatten da jetzt andere Spiele in der Zwischenzeit vorrang oder wurde Cryostasis: Sleep of Reason schlicht und einfach vergessen?
Dan Chox schrieb am
Liebe 4Player-Belegschaft, kommt von diesem - großartigen - Spiel denn noch ein Test? Im Gegensatz zu Sonic und Co. hat es das nämlich redlich verdient. Und wehe da wird was unter 80% rausgehauen!
Merauder schrieb am
Jepp. Das spiel ist ganz ganz ganz groß.
KAUFBEFEHL!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+