ANNO 1404 - First Facts, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Strategie
Entwickler: Related Designs
Publisher: Ubisoft
Release:
25.11.2010
Spielinfo Bilder Videos
Was kommt nach 1602, 1503 und 1701? Entweder 1800 oder 1404? Und da das Mittelalter sowie die Handels- und Entdeckungsaspekte im Vordergrund stehen, trägt das neue Anno die Jahreszahl 1404. Entwickelt wird die Aufbau- und Wirtschaftssimulation erneut von Related Designs, die schon für Anno 1701 (4P-Wertung: 88%) verantwortlich zeichneten. Im Rahmen der Games Convention 2008 konnten wir uns eine frühe Version anschauen...

Anno bleibt Anno

Auch wenn Anno 1404 nicht mehr von Sunflowers produziert wird, sondern von Ubisoft (u.a. Die Siedler) soll am ursprünglichen Konzept festgehalten werden. Es geht wieder um den Aufbau einer autarken Siedlung, allerdings vor dem neuen Stichwort der Monumentalität: Alles soll größer werden. Und damit sind nicht nur die Karten gemeint, die 40% mehr Fläche im Vergleich zum Vorgänger bieten sollen: Vielmehr sollen die Städte größer werden und mehr Einwohner in mehr Gebäuden beherbergen können, dazu gibt es neue Riesenbauwerke wie den Kaiserpalast, der im späteren Spielverlauf den Kaiser in die Stadt lockt. Dieser wichtige Mann wird euch dann spezielle Aufträge stellen, damit es im fortgeschrittenen Spielverlauf Herausforderungen gibt.

Der Orient

Eure mittelalterliche Besiedlungstour startet ihr - wie gewohnt - mit einem kümmerlichen Schiff, das diesmal direkt vom Heimathafen aus in See sticht; da es keinen freien Händler mehr gibt, übernimmt der Starthafen wohl diese Aufgabe. Habt ihr eine Insel gefunden, die es zu besiedeln lohnt, müssen Wohnhäuser, Produktions- und Weiterverarbeitungsstätten errichtet werden. Dabei gilt es die wachsenden Bedürfnisse der Einwohner zu erfüllen. Dazu gehören exotische Güter wie Mandeln oder Ziegenmilch, die ihr nur mit Hilfe des Morgenlandes erlangen könnt - und das ist zugleich die größte Neuerung in Anno 1404. Mit dem Orient muss Handel getrieben werden, sonst stagniert das Wachstum. An die wichtigen orientalischen Ressourcen gelangt ihr nicht für lau. Ihr müsst euch durch das Absolvieren von Aufgaben zuerst Ruhm erarbeiten und mit der Zeit gewähren euch die neuen Handelspartner dann Technologien, mit denen ihr die nötigen Rohstoffe selbst herstellen könnt. Spielbar als eigenständige Fraktion ist der Orient nicht.

Ausblick

Ubisoft präsentierte uns eine sehr frühe Version. Man konnte einen Blick auf die malerische mittelalterliche Welt werfen und zum ersten Mal den Orient als Interaktionspartner sehen. Trotz anfänglicher Skepsis scheint sich die neue Fraktion als "Zwangshandelspartner" gut in das Konzept einzufügen, denn die wirtschaftlichen Elemente rücken weiter in den Fokus und das Wettrennen um die Gunst des Orients ist sicherlich reizvoll. Auch den späteren Spielverlauf über kaiserliche Aufgaben unterhaltsamer zu gestalten, halte ich für eine gute Idee. Dennoch schweigen sich die Entwickler über das Wirtschaftssystem im Detail, die geplanten Veränderungen bei der Nahrungsversorgung, das Militär, den Mehrspieler-Modus und die Piraten aus. Schade, ich hätte gerne etwas mehr erfahren, aber bis zur Veröffentlichung ist ja noch Zeit...

 
Die selbst entwickelte Grafik-Engine kann fast alle DirectX 10-Spielereien darstellen und soll gut skalierbar sein, damit Anno 1404 auch auf weniger leistungsstarken Computern gut läuft.


















Features


- Kampagne mit Story und Endlosmodus
- Gegner im Endlosmodus haben ein eigenes Persönlichkeitsprofil wie bei Anno 1701
- Mit der "Noria", Technologie erlernbar von dem Orient, lassen sich unfruchtbare Flächen bewässern.
- Das Militär soll weniger taktisch ausgelegt sein, sondern eher strategisch (langfristiger).
- Gebäude: Weberei, Bauernhof, Hanfplantage, Mosthof, Apfelplantage, etc.
- Windsimulation: Wellen im Meer, Stoffe wie Segel bewegen sich physikalisch korrekt im Wind
- Mittelalter-Look: Schiefe Häuser, enge Gassen, evtl. Pranger, eckige, kantige Formen
- Orient-Look: Runde Formen, warme Farben
- mehr Figuren, die in der Stadt herumwuseln und ihren Aufgaben nachgehen
- größere Gebäude
- mehr Dekorationsmöglichkeiten
- überarbeitetes Interface, insbesondere beim Planen der Schiffsrouten
- Achievements über Ubi.com
- DirectX 10 Grafik-Features; HDR-Rendering; 3D-Felder; Wettereffekte; kein 24-Stunden-Tag/Nacht-Wechsel
- keine Konsolenfassung

Kommentare

kessel1993 schrieb am
Anno ist am Anfang eigentlich immer ganz spaßig...aber es ist halt immer dasselbe :?
deshalb verliere ich bei Anno-Spielen immer die Lust zum Spielen.
Ob mit guter Grafik oder ohne :roll:
Ocvist schrieb am
Ich freu mich schon sehr auf das Spiel. Noch toller wäre es, wenn es auch für X360 erscheinen würde. Wenn nicht, werde ich halt meinen PC aufrüsten. :)
Ich hoffe nur, das die Beschaffung von Nahrung,Textilien etc. keine so große rollen spielen wird, wie im vorigen Teil. Denn da haben sie ja schon protestiert, und das Dorf abgefackelt, wenn sie nicht genug Lampenöl oder Kuchen hatten. So schnell ist man garnicht mit der Beschaffung hergekommen.
msecure schrieb am
olliander hat geschrieben:Moin.
Ich muss ehrlich sagen, dass mich der Wechsel zu Ubisoft ebenfalls etwas prellt, aber da Related Designs nach wie vor die Entwickler sind...
Zum Teil hast du Recht: Related Designs sind die Entwickler - werden aber sich nach den Anweisungen des Herstellers Ubisoft richten müssen. Ubisoft hat eine typische Art der Grafik, die ich für öde halte, die aber ein muss ist für die Firma.
Related Designs wird sich da nicht retten können, ansonsten fliegen die raus. Glaub mir, mit den Produzenten ist es eine harte Sache. Die bestimmen mehr, als mir lieb ist...
msecure schrieb am
Mir hat Anno schon immer gefallen. Aber die sehr eigenmächtige, ja recht farblose Grafik von Ubisoft ist Müll. Deshalb hat mir Siedler auch nie gefallen. Ich brauche satte Farben. Und das bietet der neue Publisher von Anno nicht.
Natürlich gibt es da verschiedene Meinungen, nur meiner Meinung nach ist das Mist von Ubisoft. Related Designs mach wunderschöne Sounds und Grafikdetails, doch die werden von diesem Mistpublisher nur noch nach Siedler klingen.
Natürlich kaufe ich mir das Spiel. Bisher habe ich alle Anno Spiele und Erweiterungen gekauft, egal was es kostete. Doch etwas enttäuscht bin ich schon von Sunflowers, dass die sich zurückgezogen haben.
olliander schrieb am
Moin.
Ich muss ehrlich sagen, dass mich der Wechsel zu Ubisoft ebenfalls etwas prellt, aber da Related Designs nach wie vor die Entwickler sind... Und was das von Ubisoft bekannte Ausleiern von Konzepten geht... Was Marcel bisher aufgedeckt hat, klingt doch vielversprechend. Gerade die erwähnte, erforschbare Bewässerungstechnologie verspricht frischen Wind.
@Marcel:
- keine Konsolenfassung
Schön, dass Du das explizit erwähnst. :D
GrEetz,
olliander
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+