Heroes of Might & Magic 5 - First Facts, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Strategie
Entwickler: Nival Interactive
Publisher: Ubisoft
Release:
16.05.2006
Spielinfo Bilder Videos
Nach dem Niedergang von 3DO und New World Computing sah es lange Zeit gar nicht gut aus für Heroes of Might & Magic 5. Dann erweckten Ubisoft und Nival Interactive das beliebte Fantasy-Strategiespiel aus seinem Dornröschenschlaf. Es soll nun im Frühjahr 2006 mit bewährtem Gameplay und neuer 3D-Grafik kommen. Die Vorzeichen stehen nicht schlecht: Hat der russische Entwickler, der schon mit der Etherlords-Serie begeisterte, einen neuen Hit in der Pipeline?

Genretypische Welt

Natürlich wird der fünfte Teil eine ganz neue Geschichte erzählen, die damit beginnt, dass die aufgebrachten Menschen den feigen Mord an ihrem König rächen wollen. Rasch wird klar, dass nur die feuerroten Dämonen dahinter stecken können. In der neuen Welt kommt den Drachen eine entscheidende Rolle zu: Überall finden eure Armeen Hinweise auf die Feuerspeier, die sogar als Götter verehrt werden. So hat jedes der sechs Völker seine ganz eigene Beziehung zu den Lindwürmern.

Neue Edeloptik

Die Neuerungen werden in erster Linie grafischer Natur sein: So sollen die strahlenden Helden, die märchenhafte Landschaft und die wachsenden Städte dieses Mal komplett in 3D inszeniert werden. Überall wird es Überraschendes zu entdecken geben, was nicht selten in einem Kampf gegen finstere Gesellen endet. Effektvoll inszeniert streiten eure Einheiten mit Schwert, Schild und Magie, während ihre Anführer von hinten zaubern.

Ausblick

Dass Nival keinen Echtzeit-Einheitsbrei fabrizieren will und stattdessen auf die altbewährten Stärken der ehrwürdigen Reihe setzt, ist den Entwicklern hoch anzurechnen. Das dürfte in erste Linie die Veteranen der Reihe freuen, die sich trotz Entwickler-Wechsel Kontinuität wünschen. Darüber hinaus wird es einige sinnvolle Ergänzungen geben, wie etwa das zuschaltbare Zeitlimit, das ellenlange Wartezeiten beim Hot-Seat-Multiplayer verhindern soll. Heroes V sieht schon jetzt toll aus und beinhaltet all das, was ihr bereits aus den Vorgängern kennt. Was soll da noch schief gehen?
Gameplay:

- rundenbasierte Fantasy-Strategie
- wahlweise mit Zeitbegrenzung spielen
- sechs spielbare Völker (Menschen, Teufel, Untote usw.)
- eine ganz neue Kriegspartei
- begrenzte Reichweite pro Zug
- Helden werden erfahrener und steigen auf
- Artefakte, Schätze, Rohstoffe erobern
- viele Überraschungsmomente
- taktisch fordernde Kämpfe
- Helden zaubern aus sicherer Entfernung
- Einheiten wie Ritter, Greifen, Drachen und Dämonen
- mehr Einheitentypen als beim Vorgänger
- übergroße Einheiten wie Erzengel
- auf Wunsch Hexfelder einblenden
- Hot-Seat-Multiplayer

Grafik:

- farbenfrohe 3D-Grafik
- jedes Volk hat seinen Look
- detaillierte Stadtansichten
- kleine Details und Animationen
- Karte frei dreh- und zoombar

Kommentare

johndoe-freename-91454 schrieb am
Man ich freu mich so auf das Game. Ich hab tausende Informationen gesammelt und kann es kaum noch abwarten bis der 5te Teil der Serie erscheint.
Hab Teil 2,3 und 4 gespielt und muss sagen. Alle bis auf 4 waren abzulutte Klasse. Ich fand denn 3ten teil ja immer noch am besten. Aber der neue Teil soll sich ja an Heroes of Might and Magic 3 orientieren. Das wird so geil.
Kann man doch über Internet spielen oder?
Weil Teil 4 ging nicht. Wurde irgendwie nicht mehr unterstützt oder so.
Also was ich bisher gelesen,gehört und gesehen habe hat mich voll und ganz überzeugt. Doch bleiben noch einige Zweifel. Deshalb mach ich bei der Beta-Test Version mit.
Bitte um Antwort wenn jemand Heroes of might and magic 4 über Internet spielen kann.
Danke
-----------
- Cifer -
ccdx schrieb am
Spiele Homm seid teil 1
und habe die entwicklung halt von anfang an bis einschliesslich Teil 4 mit erlebt
obwohl Teil 4 in vergleich zu Teil schon fast was ganz anderes war
ist es dennoch ein Homm gewesen
das Helden mitkämpfen konnten fand ich super
ok
es war immer pflicht gewesen so schnell wie Möglich die Kampfertigenkeiten zusteigern
damit die auch was aushalten
dann klappte es auch mit den drachen ;-)
auch mit den Einheiten Mischen fand ich ok
und das man sich aussuchen musste was man jetzt nimmt
(obwohl ein paar einheiten einfach keinen sinn gemacht haben \"Hydra, Behemoth\")
mal schauen wie Teil 5 nun wird
was ich aber schonmal gut finde
das die die Hexfelder makierung wieder einführen
das hat mich an Teil 4 ziemlch gestört
das der Kampf zu 20% Glücksspiel war
weil ich nie 100% wusste wie nah wird meine Einheit jetz an den Gegner kommen
und wo kann er mich einfach nicht im nahkampf erwischen
was ich mir aber für Homm 5 wünschen würde ist
das man im Spiel Allianzen Bilden kann
(Aller Diciples 2)
und nicht vorher festlegen muss
bzw.
karten abhängig ist
Randamaster schrieb am
Man sollte nicht zu euphorisch an die Sache herangehen, denn die guten Etherlords Entwickler haben es in ihren Spielen nie fertig gebracht einen Hot Seat Modus für einen Rechner einzubauen, Patchs haben eine Ewigkeit gedauert, die Etherlords Überlandkarte war meiner Meinung nach nicht das Gelbe vom Ei und stellenweise waren die Karten extrem schwer, obwohl die Kämpfe einzigartig klasse waren. Dies ist nun aber nicht Etherlords, sondern Heroes und da ist ein Hot Seat Modus eigendlich Pflicht. Den letzten Heroes Teil IV fand ich im übrigen einen Griff ins Klo. Angefangen von der Verpackung, über das nicht vorhandene Handbuch, den >neuen Ideen< die zum Teil absolut sinnlos und unnütz waren, wie z.B. >Der Held kämpft nun mit< (Ist aber gleich als erster hinüber wenn die Drachen herüber geflogen kamen, dem tollen >Support< (Wie ihr wollt kritisieren? Dann stellen wir das Forum einfach ab!), bis zum zusammenwürfeln der Rassen wie Dämonen und Untote. Der beste Teil der Heroes Saga bleibt für mich Teil III mit seinen vielen Rassen und Einheiten, Age of Wonders ist außer Konkurenz da es in eine andere Richtung geht ist aber mein Favorit und nachdem Ubi Soft nun schon so gekonnt die Sieder Reihe in den Sand gesetzt hat, da sie es ja >vereinfachen< mußten, bin ich äußerst skeptisch was das Endprodukt angeht, lasse mich ber gerne eines besseren belehren...
Merandis schrieb am
Ich schließ mich meinem Vorredner voll und ganz in allen Punkten an!
Das Spiel wird (hoffentlich) der zu erwartende Hit. Auch wenn es kein Spiel für die Masse ist.
schrieb am

Facebook

Google+