War Front: Turning Point - First Facts, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Nach Afrika Korps vs. Desert Rats, D-Day und 1944 - Winterschlacht in den Ardennen scheint der historische Zweite Weltkrieg bei Digital Reality keine Fürsprecher mehr zu finden. Deswegen versuchen es die Entwickler bei War Front Turning Point mit einer alternativen Geschichte voller Sci-Fi-Elemente im Fahrwasser von C&C Alarmstufe Rot. Neugierig geworden? Wir haben alle Infos für euch gesammelt…

Alarmstufe Rot

Die altbekannte Geschichte des Zweiten Weltkriegs nimmt bei War Front Turning Point einen anderen Lauf: Die deutsche Streitmacht konnte Großbritannien erobern und somit wurde die Bomber-Bedrohung durch die Royal Air Force ausgeschaltet. In aller Ruhe errichteten die Nazis hoch entwickelte militärische Zentren zur Forschung und Entwicklung von Superwaffen. Auf diese neue Bedrohung hin reagierten Sowjets und Amerikaner mit einer eigenen Technologieoffensive und als Hitler aus dem Weg geräumt wird, eskaliert der Konflikt zwischen den drei Streithähnen…

Alarmstufe Rot 2

Ganz im Gegensatz zu den vorherigen Spielen von Digital Reality (wie Afrika Korps oder D-Day) werdet ihr diesmal Basen in klassischer Echtzeit-Strategie-Manier bauen, Technologie-Bäume erforschen, massenhaft Einheiten produzieren und Rohstoffe anhäufen. Die Ressourcen holt ihr mit Sammler-Einheiten und bringt sie zur Basis, wobei jede der drei Fraktionen eine eigene Methode bevorzugt (z.B. per Luftfracht oder via Transport-Fahrzeug). Dank des Science-Fiction-Einflusses müsst ihr euch nicht mit den obligatorischen Weltkriegstruppen zufrieden geben, sondern könnt spezielle Geheim- und Superwaffen wie einen Panzer mit mehreren Geschütztürmen, Jetpack-Soldaten, Tarnkappenbomber, gepanzerte Mechs (Exoskelett) oder Schutzschildgeneratoren in die Schlachten schicken. Zusätzlich könnt ihr jederzeit die isometrische Perspektive verlassen und die Einheiten direkt steuern (Geschütztürme, Fahrzeuge) – ähnlich wie in einem Ego-Shooter.

Ausblick

War Front Turning Point kann gewisse Anleihen zu C&C Alarmstufe Rot nicht verleugnen, was bei genauerer Betrachtung gar nicht so verkehrt ist. Klassischer Basisbau und Ressourcen-Wettlauf im Sci-Fi-Weltkrieg machen auch nach basislosen Jahren wieder Spaß – getreu dem Gaming-Motto 2006: Back to the Roots, das auch den Siedler der nächsten Generation gut zu Gesicht steht… Obwohl die Einheiten gewissermaßen futuristische Elemente aufweisen, wirken eure Mannen längst nicht so abgehoben wie bei Yuri’s Rache und solange die Balance stimmt, könnten besonders im Mehrspieler-Modus interessante Schlachten entstehen. Abzuwarten bleibt hingegen, ob die Story in der Kampagne fesseln kann und wie sich die Computerintelligenz in Bezug auf Angriff und Wegfindung präsentiert.

Features

- klassische Echtzeit-Strategie mit Basisbau und einfachem Ressourcenmanagement
- zwei Kampagnen mit fortlaufender Story (inkl. Videos und Ingame-Cutscenes)
- Luft- und Bodenkämpfe
-  mehr als 70 Einheiten (auch für den Untergrund)
- umfangreicher Technologiebaum
- drei Fraktionen (Amerikaner, Sowjets, Deutsche)
- jede Nation verfügt über drei Helden, die an Erfahrung gewinnen und neue Fähigkeiten erlernen
- durchdachtes Interface
- Geheim- und Superwaffen (wie Atombombe)
- unterschiedliche Landschaften
- Physik-Engine mit zerstörbarer Umgebung (z.B. Bäume)
- Mehrspieler-Modus für bis zu zehn Spieler und Online-Ranking-System

Science-Fiction macht's möglich: Raketen-Sperrfeuer im Zweiten Weltkrieg.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+