Simon the Sorcerer 4 - First Facts, Adventure, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Vor allem Klassiker haben Probleme, mit der Zeit zu gehen. Auch der letzte 3D-Auftritt von Simon war optisch ein Reinfall. Beim vierten Teil des jungen Zauberers wird alles besser werden, wie Entwickler Silver Style Entertainment (The Fall) verspricht. Das Anfang Februar bei RTL erscheinende Simon the Sorcerer 4 soll grafisch ansprechende Rätsel mit einem ordentlichen Schuss des für die Reihe typischen Humors bieten. Dieses Mal treibt ein Doppelgänger Unfug in der Märchenwelt.

Ein Unglück kommt selten allein

Das Universum, in dem sich Simon dieses Mal rumtreibt, ist alles andere als ein idyllisches: Während Simon erfolglos versucht, in der Realität ein normales Leben zu führen, geschehen in der effektvoll dargestellten Fantasy-Welt seltsame Dinge. Dort behauptet nämlich ein zweiter Simon, der einzig wahre zu sein - und das Problem daran: die Leute glauben ihm auch noch. Das führt sogar so weit, dass Simon im Knast landet, woraus ihr den Tollpatsch befreien müsst. Was geht hier vor?

Märchenhafte Überraschungen

Simon trifft auf seiner Reise in Schulterperspektive auf 40 ganz besondere Gestalten, zu denen auch ein cooles Rotkäppchen und ein gar nicht so böser Wolf gehören. Es sind auch altbekannte Gesichter dabei wie etwa Magier Calypso und dessen Tochter Alix - aber keine Bange: Kenntnisse der früheren Teilen sind laut Entwickler nicht erforderlich, um der Story zu folgen. Über 100 Aufgaben erwarten euch, die den ganzen Rätselmagier in euch fordern sollen. Akustisch knüpft man an die Vorgänger an; Fans dürfen sich erneut auf Erik Borner als Simons Stimme freuen.

Ausblick

Was Silver Style plant, hört sich nach einer echten Neubelebung der Simon-Reihe an, nicht zuletzt weil die Woodroffe-Brüder beratend zur Seite stehen. Das Wichtigste ist aber sicher, dass man an den skurrilen Humor der alten Adventures anknüpfen will. Angesichts der ersten Bilder hatte ich nämlich schon die Befürchtung, da würde ein bunter Mainstream-Kinderkram draus. Simon macht nach dem verpfuschten dritten Teil auch grafisch eine gute Figur. Schwer einzuschätzen sind die Rätsel, die der motivierende Knackpunkt sein dürften. Wird das fordernde Niveau der Vorgänger gehalten oder macht man hier zu viele Zugeständnisse an Einsteiger? Ansonsten scheint mit Tipps und Schnellreise alles getan zu werden, um das Abenteuer komfortabel zu gestalten. Bleibt zu hoffen, dass der vierte Auftritt des Zauberlehrlings endlich wieder zurück zur Magie der Anfangszeit findet.

Fakten:

- Point&Click-Adventure
- spielt in skurriler Märchenwelt
- Anspielungen auf frühere Teile
- über 100 Rätsel (Inventar, Logik, Dialog)
- über 40 abgefahrene Charaktere
- witzige Dialoge
- In-Game-Tipps
- moderne Effekte (Licht, Schatten, Anti-Aliasing)
- jederzeit speichern
- Schnellreisefunktion, Karte

Ein altbekannter Zauberer, ein frischer Look: Simon in der roten Robe.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+