ArchLord - First Facts, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Rollenspiel
Entwickler: NHN Games
Publisher: Codemasters
Release:
06.10.2006
Spielinfo Bilder Videos
Da bastelt ihr euch in etlichen Abenteuern einen strahlenden Helden zusammen, stürzt euch in den Kampf Gut gegen Böse und was passiert? Nix. Nada. Nitschewo. Die Schlachten gehen weiter, ihr steigt endlose Stufen auf – und wartet auf Add-Ons. Schluss damit! Archlord zeigt, dass es anders geht und gibt euch ein greifbares Ziel vor: Werdet der Herrscher von Chantra!

Die Artefakte und der Thron

Zunächst einmal startet ihr wie gewohnt: Legt Rasse, Klasse sowie Geschlecht fest und zieht entweder alleine los oder sucht euch eine Gilde, mit der das Abenteuer "ArchLord" seinen Lauf nimmt. Der Titel deutet nämlich nicht nur auf jenen ominösen Herrscher hin, dem ihr früher oder später gegenüber tretet, sondern könnte euer eigenes Schicksal sein. Aber wie werdet ihr zum Regenten? In drei Burgen befindet sich einer der so genannten Archons – eine Reliquie, die eurer Gilde das Tor zu Chantras Thron öffnet. In riesigen Kämpfen gegen die Bewacher der Schätze müsst ihr euch im Team beweisen, bevor ihr eins der Artefakte in Besitz nehmt. Die drei Gilden, welche jeweils einen der Archons erkämpfen, lassen schließlich ihre Thron-Kandidaten gegeneinander antreten und erst wer hier siegreich ist, fordert den ArchLord persönlich heraus...

Nur Herausforderer oder Thronfolger?

Richtig gehört: Codemasters und Entwickler NHN Games setzen auf ein gesundes soziales Verhalten, denn ihr müsst einen eurer Gilden-Kumpel zum ArchLord-Anwärter ernennen. Rabiate Persönlichkeiten sollen dabei keine Chance haben, denn wer einen Nachbarn aus dem Weg räumt wird hart bestraft. Und was, wenn ihr endlich Herrscher seid? Dann genießt ihr exklusive Vorteile wie einen fliegenden Drachen, Leibwächter sowie die Macht, Regen und Feuer über das Land regnen zu lassen. 21 Tage lang gehört der Thron euch – dann sind erneut drei Gilden im Besitz der Archons und deren Spitzenkandidaten fordern euch zum Duell. Übrigens: Ihr dürft euch auch abseits des Herrscher-Rummels in Quests und PvP-Kämpfe stürzen. Einer spannenden Handlung werdet ihr dabei aber scheinbar nicht folgen.

Ausblick

Das wird hart: Nicht nur, dass sich eure Gilde in den Schlachten um eine von drei Burgen behaupten muss, es sollen auch alle Mitglieder an einem Strang ziehen, wenn die Wahl des ArchLord-Kandidaten ansteht. Kann das gut gehen? Abgesehen vom eventuellen sozialen Dilemma macht ArchLord aber Lust auf mehr. Denn hier können erfolgreiche Kämpfer tatsächlich über ihr Land blicken und sagen: Meins! Natürlich erreichen das die wenigsten Spieler, aber dass sich die eigene Gilde so zielgerichtet vorkämpfen muss, weckt bei mir die Motivation an sonst eher vernachlässigten Gruppen-Unternehmungen. Ein großes Fragezeichen sehe ich nur hinter Einzel-Aufträgen, welche offenbar nur zum Aufbessern eurer Fähigkeiten dienen. Auch wenn Codemasters mehr als 2500 Quests verspricht: Für Solo-Abenteurer scheint ArchLord nicht gemacht.

Besonderheiten

- über 2500 Quests für Solospieler
- scheinbar keine nennenswerte Story
- Schwerpunkt auf PvE und PvP mit Gilden
- fünf eigenständige Schauplätze
- Bestrafung für Spieler-Killer
- wenig eindrucksvolle Renderware-Kulisse
- keine Instanzen
- Levelgrenze bei 100
- ArchLord herrscht drei Wochen
- Menschen sind Magier, Ritter oder Waldläufer
- Orks: Schamane, Berserker oder Jäger
- Mondelfen: Elementalisten oder Spiritualisten
- ArchLords erhalten Drachen, Bodyguards, können Monster beschwören, beeinflussen das Wetter

Jae-hwan Jung untermalt das Abenteuer mit Chor und dem London Symphony Orchestra - überzeugt euch selbst davon, wie gut die Mischung aus Herr der Ringe und Mission Impossible funktioniert.

Download: ArchLord-Soundtrack

 

 

 

Zunächst ist Reiten angesagt. Erst als ArchLord erhebt ihr euch auf dem Rücken eines Drachen in die Lüfte.

Kommentare

Blue_Ace schrieb am
neoscully hat geschrieben:Hier scheints ja nur (wie üblich) ums gegenseitige Rumgehacke zu gehen!? Würde mich wirklich interessieren.
Für PCGames ist Archlord nur 57 % wert. Kritisiert werden Bugs, Übersetzungsfehler, Schlechtes Balancing, zu wenig Quests, Steuerung. Einzig das Universum ist stimmig und abwechslungsreich. Ich denke mal das wird deine Frage ein wenig beantworten.
johndoe-freename-102992 schrieb am
Hier scheints ja nur (wie üblich) ums gegenseitige Rumgehacke zu gehen!? Würde mich wirklich interessieren.
RealDeathDealer schrieb am
Hi weiss jemand ob was am pvp sys. geändert wurde? oder ist immernoch jeder der rumläuft freiwild?
Khabaal schrieb am
Die Möglichkeit zu herrschen kann man auch nachträglich in ein MMORPG implementieren. Sollte sich dieses Feature als erfolgreich herausstellen, wird man bald in fast jedem Online-Rollenspiel um einen Platz am Thron kämpfen können. Und abgesehen von dieser Besonderheit ist Archlord so überflüssig wie eine solarbetriebene Taschenlampe. Die Grafik ist unter aller Sau, das Design kann trotz aller abgefahrenen Rüstungen nicht mir Perlen wie Lineage 2 mithalten und die Aussicht auf monatliche Gebühren wird auch den letzten Idioten abschrecken, sich dieses Spiel zu kaufen. Wenn wenigstens nicht die oben genannten Kritikpunkte existieren würden, dann käme vielleicht noch ein interessantes MMORPG bei raus, doch SO wird es in der Flut der Online-Spiele versinken...
Afrikula schrieb am
Naja ich hab Dir ja nicht vorgeworfen das Du Arbeitslos währst u. irgendwelche Vorurteile hättest. Es war nur ne Art Frage bzw. ne Art Beispiel wie es währ wenn ich eben irgendwas einfach innen Raum werfen würd...
Ach is auch egal. Du verstehst Mich nicht. Ich Dich nicht... Solls dabei bleiben. Wird scho net die Welt dran untergehn... :lol:
Ahja; Vergesst nie euer Handtuch... LoL
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+