World in Conflict - First Facts, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


World in Conflict (Strategie) von Vivendi Games / Ubisoft
World in Conflict
Echtzeit-Strategie
Release:
31.12.2008
27.05.2009
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Konflikte, überall Konflikte: Das schwedische Team von Massive Entertainment widmet sich nach der außerirdischen Bedrohung in Ground Control 2 jetzt einer historischen Krise: dem Kalten Krieg. Das Schicksal der westlichen Welt steht auf dem Spiel. Als Feldherr konventioneller NATO-Truppen sollt ihr das bekämpfen, was durch den eisernen Vorhang marschiert und Kalifornien bedroht: die Russen.

Der Vorhang fällt

Vergesst die Wiedervereinigung und Perestroika: Im Jahr 1988 will die Rote Armee dem politischen Zerfall der Sowjetunion durch eine militärische Offensive zuvorkommen. Nicht in Kuba, Afghanistan oder Asien, sondern in Europa und den USA: Die Panzer des Warschauer Paktes rollen nicht nur aus Polen & Co Richtung Deutschland, russische Truppen landen auch auf dem amerikanischen Kontinent und erobern Stadt um Stadt. In der Rolle eines militärischen Befehlshabers der NATO geht es an die Rückereroberung des Westens. Allerdings sollen die Russen nicht dämonisiert werden und eine geheime dritte Partei irgendwann mitmischen.

Download: Trailer 1
Download: Trailer 2
Download: Trailer 3
Download: Trailer 4

Retter des Westens

Um das Ganze erzählerisch und inhaltlich aufzuwerten, hat man den US-Schriftsteller Larry Bond für die Story der Kampagne engagiert. Der Mann hat nicht nur einige Bestseller wie "Red Storm Rising" vorzuweisen, die ebenfalls einen alternativen Kalten Krieg beschreiben, sondern werkelt selbst gerne als Designer an PC-Kriegsspielen wie der Harpoon-Serie. Es liegt an euch, die russischen Invasoren mit allen militärischen Mitteln zurückzuschlagen: Neben konventionellen Land- und Lufteinheiten vom Panzer bis zum Kampfhubschrauber stehen euch vernichtende Artillerie-, Napalm- und Nuklearangriffe zur Verfügung. Im Multiplayer soll es taktisch, aber actionreich zur Sache gehen - ähnlich wie in Ground Control 2 .

Ausblick

Wenn man über World in Conflict spricht, muss man das letzte Spiel der Schweden noch einmal in Erinnerung rufen: Ground Control 2. Das gehört für mich immer noch zu den besten Echtzeit-Strategiespielen auf dem PC (4P-Wertung 06/2004: 90%): Klasse Truppentypen, coole SciFi-Story, taktisch versierte KI, riesige Schlachtfelder und ein intelligentes Nachschubsystem sorgten für unheimlich dynamische Gefechte. World in Conflict wechselt zwar das Szenario und tauscht Aliens gegen Russen, aber der Kern der militärischen Konfrontation bleibt ähnlich: Ohne Basisbau geht es direkt und schnörkellos in taktisch fordernde, aber dennoch actionreiche Schlachten. Vor allem das Nachschubsystem erinnert an die GC-Wurzeln von Massive Entertainment. Vielleicht täuscht der erste Eindruck aber auch und die Schweden tischen im Multiplayer etwas ganz Neues auf. Noch hab ich nicht reinschnuppern können, lediglich Präsentationen gesehen. Ich bin gespannt, wie sich World in Conflict nach dem ersten Spielen präsentiert. Ist da vielleicht ein Konkurrent für Supreme Commander und Command & Conquer 3 in Sicht?  
Fakten:

- Echtzeit-Strategie ohne Basisbau
- Szenario: Kalter Krieg
- drei Parteien: NATO, Russen, ?
- epische Kampagne für Solisten
- voll zerstörbare 3D-Schlachtfelder
(Gebäude brechen ein, ganze Wälder verbrennen)
- vier strategische Waffengattungen
(Luft, Rüstung, Infanterie, Unterstützung)
- Truppen kaufen über Credits

Dramatisch bewegter Himmel, jede Menge Feuerkraft: World in Conflict setzt auf militärischen Nervenkitzel im Kalten Krieg.



















- Infanterie kann Häuser nutzen
- Fokus auf Online-Teamplay
- jederzeit Einstieg in Multiplayer-Partien möglich
- Reparatur- & Luftlabwehrtruppen
- Einsatz von Superwaffen
(Napalm, Nuklearspengköpfe etc.)
- Grafik basiert auf MassTech-Engine

Kommentare

jogo01 schrieb am
also ich bin wirklich sehr gespannt auf die offene Beta und die spielbare demo, die ja noch vor release erhältlich sein soll. hatte gelegenheit den multiplayer auf der cebit zu testen und war sehr vom gamplay und der action angetan! teile die meinung von jörg was die zu erwartende qualität anbelangt und hoffe dass die sympathischen jungs von massive diesmal einen hit landen können
johndoe-freename-102382 schrieb am
Och, hinbekommen kannst du mit DirectX9.0c eigentlich alles, was auch DirectX10 kann, dass Ding sit nur, dass der Aufwand extrem ansteigt.
Auf DirectX10-Karten wird das in der Qualität bestimmt anstandslos laufen, aber auf DirectX9 wage ich mal zu bezweifeln. Das ist zu krass für D9 (gerade weils ein Strategiespiel ist)
LePie schrieb am
Aber D9c hat schon aus Company of Heroes eine ganze Menge rausgeholt, denke schon, dass es auch ohne D10 läuft.
johndoe-freename-102382 schrieb am
Naja, ich hab GC2 gezockt, fand es ganz nett. Die Grafik war echt schick und das Gameplay durchdacht, aber so der große Aha-Effekt wollte nie kommen.
Oft kamen mir meine kleinen Gruppen etwas verloren vor auf den großen Karten.
World in Conflict scheint aber ein ganz anderes Problem zu haben. Die Grafik-Engine ist dermaßen hochgepowert, dass das in diesen Wahnsinnseinstellungen bei kaum einem vernünftig laufen wird.
Das ganze Ding scheint nur mit DirectX10 so richtig laufen zu können.
(Kann mir kaum vorstellen, dass eine D9-Karte diesen Shader-Wahn vernünftig gebacken bekommt)
Sabrehawk schrieb am
Einfach mal den wiki link auf seinem Namen klicken hilft ungemein.
Er war der CO-Autor von Red Storm Rising mit Tom Clancy.
Zum screenshot-..mhhh der Panzer sieht schwer nach einer Sherman
Variante aus die ja wohl ganz sicher nicht in den 80er Jahren noch
verwendet wurde??? oder wie oder was :D Ausserdem tragen
die Amis da Helme die wiederum erst später eingeführt wurden oder
täusche ich mich :D
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+