Bet on Soldier - Blood of Sahara - First Facts, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Bet on Soldier war eine der großen Enttäuschungen im vergangenen Jahr (4P-Wertung: 57%). Gute Multiplayer-Ideen wurden unter erstaunlich verbuggter Erde begraben und auch die Kampagne war längst nicht das Gelbe vom Ei. Trotzdem wird Ende Juni eine Standalone-Erweiterung mit dem Untertitel "Blood of Sahara" veröffentlicht. Ist da eine spielerische Wiedergutmachung für Shooter-Freunde im Anmarsch?

Worum geht es?

Seit 80 Jahren tobt ein Krieg auf der Erde und die Menschheit hat nichts Besseres zu tun, als hoch dotierte Duelle zwischen verfeindeten Söldnern im Fernsehen zu verfolgen. Einer dieser futuristischen Gladiatoren ist Max Balding. Er kämpft für die WRF und ist seines Zeichens großer Fan des Champions Nolan Daneworth, den ihr in Bet on Soldier an die Spitze geschossen habt. Aber auch Max schlägt sich wacker und steigt bis in die erste Liga auf, in der ein erbitterter Kampf um Öl-Ressourcen in der nordafrikanischen Einöde entbrannt ist.

Blut in Afrika!

Blood of Sahara ist die erste Erweiterung zu Bet on Soldier und funktioniert ganz ohne Hauptprogramm. Das ist auch eine gute Idee, denn viele enttäuschte Käufer hatten das Spiel aufgrund von massiven Bugs und eines so gut wie unspielbaren Mehrspieler-Modus wieder zurückgegeben. Ob die blutigen Wüstengefechte ebenfalls mit solch gravierenden Problemen zu kämpfen haben, bleibt abzuwarten. Interessant klingt jedenfalls der Ansatz, dass die Add-On-Besitzer mit den Spielern von Bet on Soldier auf elf Karten gegeneinander antreten können, sofern die Technik funktioniert und ihr ausreichend Kontrahenten findet. Ansonsten wartet eine fünf Missionen umfassende Singleplayer-Kampagne in Nordafrika auf euch, in der ihr auf neue Champions wie Ivanov Drogn und Tatikios Lente trefft.

Ausblick

Bet on Soldier hatte wirklich gute Ideen, enttäuschte im September 2005 allerdings in technischer Hinsicht. Ob das Add-On die vergraulten Spieler wieder hinterm Ofen hervorlocken kann, hängt insbesondere von der Multiplayer-Qualität ab, die wir noch testen müssen. Sollte die Verbindung zwischen Blood of Sahara und dem alten Hauptprogramm reibungslos funktionieren, könnten sich durchaus packende Duelle entwickeln, sofern noch Bugs und Spielfehler aus der Welt geschafft werden. Solisten erwartet hingegen nur eine Mini-Geschichte mit viel Blei und kaum Neuerungen.

Fakten

- fünf Levels in Nordafrika
- zwei Story-Videos
- drei neue Multiplayer-Maps und elf von BoS
- übergreifender Mehrspieler-Modus
- neuer Modus: Team Deathmatch (WRF gegen VAN)
- eine Waffe mit Upgrade: Raketenwerfer mit automatischem Zielsucher
- ein Exoskelett mit Wüstentarnung
- VAN- und WRF-Skin mit Wüstentarnung
- überarbeitetes Mündungsfeuer
- PhysiX-Unterstützung zur Darstellung von Flammen/Gas/Säure
- Budget-Preis

Acht neue BoS-Champions dürft ihr in den gelblichen Wüsten-Levels herausfordern.

Kommentare

johndoe-freename-97402 schrieb am
Alles was jeder Shooter bietet ist in der ein oder anderen Form schon mal dagewesen - da erwarte ich bei UT2007 oder anderen Genrevertrettern auch keine Innovation.
Ich finde BoS ist ein solider Shooter der sicherlich die ein oder andere Schwäche hat, aber vom Preis/Leistungs Verhältnis kann er mit jedem anderen mithalten.
Blue_Ace schrieb am
Alles was das Add-On bietet ist in der ein oder anderen Form schon dagewesen. Warte wie soviele andere auch auf UT2007 oder ET:Quake Wars.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+