Bounty Bay Online - First Facts, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Rollenspiel
Entwickler: Suzhou Snail
Publisher: Gameforge Berlin
Release:
22.02.2007
Spielinfo Bilder Videos
Als "Sid Meier's Pirates!" vor genau 20 Jahren die Karibik in 16 Bit neu definierte, wurde für Romantiker ein Traum war: In dem "Elite" der Freibeuter-Ära durften sie als Seeräuber Unheil stiften, für ihre Nation in den Kampf ziehen, Siedlungen besetzen und auf Entdeckungsreise gehen. Und genau das erwartet euch auch in Frogsters MMOG - nur dass ihr dort die ganze Welt bereisen könnt und die Piraten in Bounty Bay Online aus Fleisch und Blut bestehen...

Pirates! Online?

Bounty Bay Online will für Pirates!-Fans das sein, was Eve Online für Elite-Anhänger ist: Eine freie Welt, in der ihr entdecken, wirtschaften und natürlich kämpfen könnt. Ihr entscheidet euch für eine Karriere als Kaufmann, Entdecker oder Seeräuberim 15. Jahrhundert. Ihr wählt unter mehr als 100 Schiffen ein passendes aus - egal, ob ihr euch für den wendigen Kahn entscheidet, das schwer bewaffnete Kriegsschiff bevorzugt oder als Händler Wert auf viel Laderaum legt. Mit Verzierungen wie einer Galionsfigur verleiht ihr eurem Schiff zudem Persönlichkeit. Euer Charakter spezialisiert sich auf sieben Fähigkeiten, welche ihr über den Maximalwert von 31 steigern dürft. Schließlich liegt es auch an euch, welcher Nation ihr angehört, in welcher Stadt ihr euch niederlasst und ob ihr euch einer Gilde anschließen wollt.

Gefährliche Wasser

Letztere können ganze Städte einnehmen, dürfen dort Einfuhrzölle erheben und sogar Handelsembargos für Angehörige fremder Nationen erheben. Falls ihr selbst eurem Staat dienen wollt, könnt ihr versuchen, einen Kaperbrief zu erhalten - ein solcher belohnt euch für das Versenken von Staatsfeinden oder vogelfreien Räubern. Denn sobald diese einen Hafen verlassen, befinden sie sich im PvP-Gebiet, wo andere Spieler attackieren dürfen. Ihr könnt euch aber auch von den Gefechten fernhalten und als Handwerker im heimatlichen Ort bleiben oder auf Forschungsreise gehen: Immerhin gilt es, bislang unbekannte Pflanzen sowie Tiere aufzuspüren oder Sehenswürdigkeiten wie die Pyramiden zu entdecken. In fernen Ländern müsst ihr euch allerdings - ebenso wie auf Missionen in bekanntem Territorium - gegen aggressive Tiere und Fabelwesen (Skelette und andere Monster) behaupten.

Ausblick

Auf dem Papier klingt Bounty Bay Online wie ein interessanter Abstecher ins Mittelalter. Schon allein die Tatsache, dass es nicht die Klischees seiner Fantasy-Pendants zitiert, sondern mit einer steifen Meeresbrise über die Festplatte weht, macht zumindest Lust auf einen genauen Blick. Reizvoll ist auch, dass ihr euch nicht nur um euren Charakter kümmern werdet, sondern zusätzlich dessen Schiffe aufwertet. Skeptisch bin ich allerdings wegen der ständigen PvP-Duelle auf hoher See, denn sobald ausreichend erfahrene Piraten die Herrschaft über das Meer erlangen, könnte Anfängern die Lust am Segeln vergehen. Außerdem bleibt natürlich abzuwarten, ob die versprochene Handlungsfreiheit allgegenwärtig ist oder ob ihr auf den herkömmlichen Schienen bekannter MMOGs (Schätze finden, Briefe übermitteln) auslauft...

Fakten

- Pirates! als MMOG
- spielt im 15. Jahrhundert
- mehr als 100 Schiffe
- Schiffe in drei Klassen unterteilt (für Händler, Kämpfer, Entdecker)
- können jederzeit (im Hafen) gewechselt werden
- über 60 Häfen und Städte
- in Städten zu Fuß unterwegs
- Siedlungen können angegriffen werden
- Berufe umfassen alle Bereiche des seemännischen und städtischen Lebens
- Entdeckungen, z.B. Chinesische Mauer & Pyramiden, Pflanzen & Tiere
- u.a. Tiere und Fabelwesen (z.B. Untote) als Gegner
- sieben Meister-Fähigkeiten können über den Maximalwert 31 gesteigert werden
- Kämpfe auf See und an Land
- evtl. Spieler-eigene Häuser
- Hohe See ist PvP-Gebiet
- veränderliche Beziehungen zwischen Nationen
- Gilden kontrollieren Städte, Zölle, Embargos

Mit Bounty Bay Online will Frogster die verklärte Faszination des Mittelalters wiederbeleben.

Kommentare

johndoe-freename-107096 schrieb am
Ahoi
Ich habe die BBO Beta ein paar Wochen lang ausprobiert und muss sagen, der Vergleich mit EVE Online ist schon sehr weit hergeholt.
Klar auf dem Papier hört sich alles ganz gut an aber das Spiel hat einige Schwächen.
z.B.:
-Skilllevel lassen sich im Online-Afk-Modus mit z.B. automatischer Verteidigung steigern
-es gibt nur 3 Schiffsklassen; Kriegs-, Handels- und Erkundungsschiff
>>diese kann man zwar individuel verändern, ist aber keineswegs mit der vielfallt der "Schiffsklassen" von z.B. EVE-Online vergleichbar
-das Crafting bzw. die Herstellung von Gegenständen ist zufallsgesteuert
-nur ein Seekampf Tutorial->Spieleinstieg an Land sehr schwer
-das Piratendasein ist in diesem Spiel nicht lohnend wegen sehr starker Bestrafungen bzw. sehr starkem Spielerschutz(PvP)
Das Spiel im Allgemeinen ist noch stark verbesserungswürdig.
Da das Entwicklerteam in China sitzt, und die Betreiber von BBO in unserem Land, denke ich mal, dass die weiterentwicklung eher schleppend voran gehen wird.
Da ich allerdings nur die Beta gespielt habe (auch wenn's eher um die Lokaliesierung, Bugbeseitigung ging und weniger um spielrelevante Faktoren) und das Spiel recht neu ist, sollte man sich selbst ein Eindruck verschaffen.
Ich persöhnlich werde Grayshore's Tipp befolgen :wink:
MfG
Cardinals schrieb am
Jo das hab ich auch gemerkt, aber für ein Piratenspiel bzw. Seefahrtsspiel ist eine solche Steuerung nicht umbedingt günstig. Vor allem wenn spannende Seeschlachten entstehen sollen und die Steuerung so ungenau ist wie bei BBO.
Balmung schrieb am
Tjo, wenn WASD oder Pfeiltasten nicht gingen, dann hat das Spiel eben nur eine Point&Click Steuerung, sowas nichts ungewöhnliches.
Cardinals schrieb am
Wenn mich ein MMORPG oder auch ein Offline-Rollenspiel überzeugen soll, muss es gleich zu anfang einfach und eingängig sein. Ich kenne viele Spiele, aber BBO ist nicht einfach. Dort wo normalerweise die Attacken oder Zauber sind befinden sich Knöpfe für Gründung eienr Gruppe, Freunde finden etc. Wie kann ich steuern? Ich hoffe ich war zu doof, denn ich konnte nur mit Klicks steuern. WASD oder auch die Pfeiltasten haben nicht funktioniert. Auch das verstellen der Sicht ist schwerer als üblcih. Entweder istd as auf die Überlastung der Beta-Server zurückzuführen oder die Entwickler müssen nochmal ran.
Balmung schrieb am
Na ich weiß nicht ob Komplexität allein ein gutes MMORPG aus machen. Wichtiger ist da doch eher wo man diese Komplexität findet. Wenn die darin besteht das man duzende von verschiedenen Möglichkeiten hat, dann ist das gut.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+