Counter-Strike - Hardware, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Shooter
Entwickler: VALVe
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Ein neuer Monat, ein neuer Hardwaretest. Die Gamertastatur Reclusa stellt sich unserem neuen Bewertungssystem.



Der Name der Tastatur leitet sich von der nordamerikanischen "Braunen Reclusa" auch Einsiedlerspinne genannt ab. Dabei handelt es sich um eine der giftigsten Spinnen Nordamerikas. Einen von Neurosen geplagten Online-Redakteur durchfährt darauf hin ein leichter Schauder und die sorgsam gepflegte Arachnophobie drängt sich munter in den Vordergrund. Nach hektischen Blicken in alle dunklen Ecken wird das neueste Gemeinschaftsprodukt von Microsoft und Razer misstrauisch beäugt.

 

Technische Daten:

  • Betriebssystem: Windows XP, Vista
  • Abmessungen: 551mm x 61mm x 236mm
  • Gewicht: 1530g
  • Verbindung: USB-Kabel (Anschl. vergoldet)
  • Kabellänge: 2,2m
  • Handballenauflage Abnehmbar
  • Höhenverstellung
  • Mediensteuerung
  • Software
  • Konfigurierbare Zusatztasten/Drehregler

 

Größtenteils umweltfreundlich verpackt, finden sich die Handauflage, die Tastatur, die Treiber-CD, eine mehrsprachige Kurzanleitung und die ebenfalls mehrsprachigen Microsoft Produktrichtlinien in der typischen Box für Microsoft-Tastaturen. Die Installation ist im Gegensatz zum Firmware-Desaster der Microsoft Habu einfach, schnell und reibungslos. Unser risikofreudiger Tester ging folgendermassen vor. Im laufenden Betrieb wurde die alte Tastatur entfernt und der vergoldete USB-Stecker der Reclusa mit dem PC verbunden. Der Treiber wurde von der CD installiert und das System anschliessend neu gestartet. Sofort präsentierten sich Tastatur und Einstellungsmenü voll funktionsfähig.

 

 

Kommen wir aber zunächst einmal zu den Äusserlichkeiten. Die Handauflage besitzt einen Kunstlederbezug. Sie wirkt sehr edel und fühlt sich an als würde man neben Wyatt Earp reitend einen Reisebericht auf dem Pferderücken verfassen. Das Anbringen der Auflage geht allerdings etwas fummelig vonstatten. State of the Art ist bei neueren Gaming-Tastaturen ein beleuchtetes Tastenfeld. Da die Tasten teilweise transparent sind, erkennt man bei der Reclusa die Buchstaben auch in völliger Dunkelheit. Einer Schreiborgie in der Dunkelkammer steht also nichts im Wege. Abschalten lässt sich die Beleuchtung leider nicht. Die zwei frei einstellbaren und um 360-Grad drehbaren Jog-Dials sind ein Novum im Tastaturbetrieb. Der Drehbetrieb funktioniert einwandfrei auch wenn die rechts und links angebrachten Dreh-Regler etwas wackelig wirken. Hier wäre eine bessere Verarbeitung wünschenswert.

 

Die drehbaren Jog-Dials sollen dem Spieler bei der schnellen Auswahl von Gegenständen, Waffen oder beim Wechsel des Blickwinkels im Spiel helfen. Um sie jedoch zu erreichen muss man mit einer Hand entweder die Maus oder die Richtungstasten verlassen (anatomische Wunder mit 3 Händen ausgenommen). Das relativ hohe Gewicht der Tastatur und die rutschfesten Auflagen am Tastaturboden lassen das Keyboard wie festzementiert auf dem Schreibtisch ruhen. Sehr erfreulich für jeden Spieler der schon einmal in einem hektischen Gefecht, die auf dem Tisch hin- und herrutschende Tastatur bändigen musste. Die Kabellänge von 2,20m ist auch für extravagante Aufstellpositionen ausreichend.

Die Tasten selbst sind leise, reagieren prompt und lassen sich leicht betätigen. Phänomene, wie das berüchtigte Nachziehen, beziehungsweise "Ghosting" gehören dank der Hyper-Response-Technologie von Razer der Vergangenheit an. Hier punktet die Reclusa auch dank einer sehr guten Verarbeitung des Tastenfeldes. Die Anordnung der Zusatztasten ist für Vielschreiber zunächst ungewohnt und führt anfangs zu so manchem Fehldruck. Nach einer mehrstündigen Probephase hat man sich jedoch auf das Layout eingestellt.

 

 

Es folgt die Programmierung der Makrotasten. In der leider sehr kurz geratenen Anleitung findet sich dazu nichts. Ein Blick in die Hilfefunktion des Einstellungsmenüs entschädigt dafür jedoch mit einer ausführlichen und einfach verständlichen Beschreibung. In den Einstellungen und Hilfefunktionen darf der Nutzer sich über eine sehr gute Lokalisierung freuen.

Kommen wir nun zum eigentlichen Betätigungsfeld einer Gaming-Tastatur. Hier kann die Razer-Technik ihre Stärken ausspielen. Schnell hintereinander folgende Tastaturkommandos werden ohne Murren ausgeführt und auch die Makrotasten funktionieren, wie es der persönliche Masterplan vorsieht. Insgesamt 5 verschiedene Profile für die Tastatur können gespeichert und jederzeit gewechselt werden. Ob jetzt 3D-Shooter oder Echtzeitstrategie: Spielen ist ganz klar der Hauptschwerpunkt der Reclusa. Erhältlich ist das neue Spiele-Flaggschiff der Microsoft-Tastaturen ab 50 Euro im Fachhandel.

  

Eine ausgezeichnete Gamer-Tastatur im mittleren Preissegment. Allerdings mit kleinen Schwächen in der Verarbeitung (Jog-Dials). Auch eine etwas ausführlichere Papieranleitung wäre wünschenswert gewesen. Hier wird jedoch mit der im Treiber integrierten Hilfe ein sehr guter Ersatz geboten. Die Stärken der Tastatur liegen ganz klar da, wo sie liegen sollen. Im Spiel bietet die verbaute Razer-Technologie professionelle Unterstützung für den ambitionierten Spieler.

 
 
Getestet von:Jörg Bähr aka. Heuermeuer mit einer Wertung von 8,3 Punkten.
Getestet: Tastatur Microsoft Reclusa
Hersteller: Razer USA Ltd. / Microsoft Corporation
Testwertung:8,3 Punkte von 10 Möglichen
 
Optische Qualität:

Einstellmöglichkeiten:

Bedienungsanleitung:

Bedienung:

Verarbeitung:

Handling im Spiel:

Installation:

Präzision im Spiel

Belastbarkeit:

Preis/Leistung:

 

    

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+