Warhammer 40.000: Dawn of War 2 - Vorschau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Strategie
Publisher: THQ
Release:
12.03.2010
Spielinfo Bilder Videos
Wer an einer historischen Abhandlung über Glanzlichter der Echtzeitstrategie interessiert ist, braucht nur eins tun: Er muss die Worte "WarCraft" oder "StarCraft" im Gespräch mit einem erfahrenen PC-Feldherren erwähnen - schon lernt er alles über Basisbau, Produktionsketten, Truppenzusammenlegung und dass Entwickler Blizzard die Erfolgsgeschichte in Kürze fortsetzen wird. Wer hingegen wissen will, wie moderne Echtzeitstrategie aussieht, der fragt nach Entwickler Relic und dessen Fortsetzung der Warhammer 40.000-Saga...

Alt gegen neu

Denn wo StarCraft 2, Supreme Commander oder Command & Conquer den Schwerpunkt auf herkömmliche Werte wie den Aufbau eines Hauptquartiers oder das Bewegen großer Truppenverbände setzen, baut Dawn of War 2 das Myth-Prinzip weiter aus. Sprich: Es verzichtet auf den Basisbau und konzentriert sich auf packende Geplänkel, in denen die besonderen Fähigkeiten einer Hand voll Einheiten mehr zählen als banale Überlegenheit. Dabei geht es vor allem darum, die eigenen Männer an geschützten Position in Stellung zu bringen, denn nur in Deckung


Brandneu: Der frische Trailer zeigt Szenen aus den Mehrspieler-Gefechten.
können die Truppen dem gegnerischen Kugelhagel standhalten, während sie in Gebäuden besonderen Schutz finden. Nicht nur deshalb erinnert Dawn of War 2 stark an Relics letzten Titel, Company of Heroes, und natürlich an seinen direkten Vorgänger.

Echte Helden

Wer den nicht kennt und neu im Warhammer-Universum ist, dürfte sich zu Beginn allerdings fragen, worum es eigentlich geht. Da ist ein Krieg, da sind Orks, da sind Space Marines, mit denen ihr zur Befreiung eines Planeten schreitet. Das Warum bleibt zunächst im Dunkeln. Immerhin wird die Geschichte in aufwändigen Render-Sequenzen erzählt, die das Spielzimmer zum Privatkino machen. Und spätestens dann, wenn sich der Konflikt über mehrere Planeten ausweitet, gewinnt die Story auch an Fahrt. Weil ihr auf jedem Planeten zwischen mehreren Aufträgen wählen dürft, müsst ihr euch aber entscheiden: Führt ihr lieber eine Rettungsmission aus oder startet ihr gleich den nächsten Angriff? Ob und wie sich die Wahl auf den Plot auswirkt, konnten wir jedoch noch nicht feststellen.

Das wichtigste Erzählelement war für mich ohnehin nicht die martialische Handlung, sondern die darin vorkommenden Figuren. Blizzard nennt seine Protagonisten Helden und mischt sie als wenige unter vielen unter die restlichen Truppen - das ist Relic zu wenig. Die Kanadier haben an einer wuseligen Klon-Armee kein Interesse; sie wollen interessante Charaktere in den Vordergrund stellen. Und so gebt ihr in Dawn of War 2 ausschließlich Figuren Befehle, die einen Namen haben, die in Zwischensequenzen auftreten und deren Entwicklung ihr beeinflusst. Tarkus ist z.B. ein Allrounder, Cyrus klärt mit dem Scharfschützengewehr und Thaddeus landet nach einem Sprung mit dem Jet-Pack inmitten seiner Gegner. Jeder dieser Helden hat führt
Charaktere spielen in Dawn of War 2 die Hauptrolle - sowohl inhaltlich als auch spielerisch.
zwar ein kleines Squad, aber ihr befehligt nur die Offiziere. Aufgrund dieser Bindung an die Anführer habe ich noch nie so stark mit einzelnen Truppen mitgefiebert - selbst die Blizzard-Helden waren mir im Vergleich nichts wert!

Verknotet statt gespeichert

Im Gegenteil: Wo ich bei War- oder StarCraft höllisch aufpassen muss, dass dieser oder jener Charakter bloß nicht das Zeitliche segnet, gilt eine Mission hier nicht als gescheitert, wenn ein Held am Boden liegt. Denn so lange wenigstens eine Einheit übrig ist, kann diese ihren Kameraden verarzten. In dem Wissen, dass ich einen geliebten Kämpfer später "flicken" kann, wage ich deshalb auch gefährliche Vorstöße. Das sorgt nicht nur für spannende Momente, sondern macht aus starren Schusswechseln dynamische Scharmützel. Ihr habt Angst, dass das Spiel mit dieser Hilfe zu einfach werden könnte? Mitnichten! Wer seine kleine Armee in einem unbedachten Vorstoß verheizt, hat nämlich alle Hände voll zu tun, den meist gut positionierten Gegner dann noch zurückzudrängen. Schließlich sind stets nur eine Hand voll Squads im Einsatz und man kann es sich einfach nicht leisten, einen weiteren Kameraden in jenes Kreuzfeuer zu schicken, dass dem Verletzten zum Verhängnis wurde...

           

Kommentare

4P|T@xtchef schrieb am
Der Test kommt höchstwahrscheinlich heute noch. Aber gerade bei solchen Kalibern lassen wir uns lieber etwas mehr Zeit...
Skeeve_3 schrieb am
Habe das Spiel schon am 20. gekauft und bin bisher vollends zufrieden.Den Singeplayer fand ich am Anfang echt super und gut inszeniert nur im späteren Verlauf zieht es sich ein wenig und mit den Terminatorrüstungen und Thule fand ich es schon ein wenig lächerlich da ich das spielen mit Deckungen und genauem überlegen besser finde als einfaches zergen :D
Dann hab ich am Wochenende per Zufall 2 Leute im Multiplayer getroffen und spiele seither mit den beiden regelmäßig und es macht einfach Laune...haben sofort das ganze Wochenende durchgezockt ;)
Krititkpunkte sind bei mir nur,dass der Singleplayer wie beim ersten Teil mal wieder nur mit Space Marines spielbar ist obwohl ich ihn trotzdem klasse find.Dazu sind die Karten im Multiplayer recht wenig allerdings kommen da ja schon bald neue mit einem Patch.Ebenfalls find ich es schade,dass bisher nur 4 rassen implenetiert sind und die anderen erst wieder mit addons kommen.Allerdings wiegen die Krititkpunkte bei mir nicht so stark da es mich trotzdem sehr gut unterhält und den Stoff den ich vermisse wird sowieso mit Patches und weiteren Addons hinzukommen(auch wenn es bisschen dreist ist GENAU die gleichen fehler wie im ersten DoW zu machen und vieles erst wieder nachzureichen)
Sunst0rm7744 schrieb am
Ich persöhnlich habe mir das Spiel bestellt!
& Habe es seite dem 21.02.2009 auf meinen PC installiert.
Habe auch schon die eine und andere MP Party hinter mir.
Mir selber gefällt das (der) neue outfit (style) von "dow2"
sehr gut ist halt etwas gewöhnugsbedürftig.
Gebe ich ja auch zu aber hey wenn wenn man nie für was neues offen ist verpasst man vieleicht diesen Tittel.
Ich kann ihn mit ruhigen gewissen weiter empfehlen!
Klar wer nur 2 Stunden sich mit dem Spiel befasst hat,& gleich aufgiebt der sollte sich mal genauer überlegen wie man vorgeht in dem spiel & nur nicht gleich die Flinte in´s korn werfen.
Bin auch am anfang wie in gewohnter "dow1" Manier rein in´s Tyranidenlager & gleich weg vom fenster gewesen.
Haber hey hab ich mir gedacht nicht mit mir nicht mit dem Commander!
So beim zweiten anlauf hab ich mir dann schon übelegt wie ich diemal vorgehe & siehe da man kann´s schaffen. Etwas zäh am Anfang ok aber durchaus auch sehr reizvoll.
immerhin 2 siege 3 niedrlagen online.
Ja es ist leider nicht wie dow1 aufgebaut hat mich auch ein wenig enttäuscht.
+punkt sehr strakes Hauptgebäude was nicht gleich auseinanderflällt!
"+"oder "-" punkt für jeden so wie er will die zerstörbare Umgebung
& die physik Spielerei.
Was ich jedoch sehr stark bemängeln muss ist einfach das zur Zeit doch recht arg wenig "Kartenmaterial" zur verfügung steht denn sehr viel mehr als in der Beta sind da auch nicht wirklich!!!
Da sollt relic & thq noch mal unbedingt was nachreichen!
Das geht ja gar nicht!
langhaariger bombenleger schrieb am
|Chris| hat geschrieben:Korrigiere mich wenn ich falsch liege, aber trollst du nicht schon seit einigen Seiten durch den Thread und greifst jeden, an der eine andere Meinung als du vertritt? Sarkasmus hat - wie ich zugeben muss - einen durchaus komödiantischen Wert, wenn du ihn aber so exzessiv zweckentfremdest um dich dahinter zu verstecken, verliert er jegliche Humoristik.
Zwei Kritikpunkte haben nicht zwangsweise etwas mit einer schlechten Wertung zu tun, üblicherweise haben Produkte mehrere positive und negative Kritikpunkte. Und ein Hype besteht (aus meiner Sicht) durchaus wenn man sich mal die Wertungen mancher Gamingportale wie etwa gamigo, ComputerBildSpiele oder gameswelt anschaut - und dazu die User-ratings vergleicht die weit oft weit darunter liegen.
Es ist nett, das du hier den freien Journalismus verteidigst und dich mutig all den kleinen Narzisten entgegenstellst um sie mit der Fackel der Erkentniss in die Flucht zu schlagen aber ich denke... das muss nicht sein.
Tja, das ist doch mal schön geschrieben und hat sogar Inhalt der nicht nur aus Gemeinplätzen besteht wie genau diejenigen Posts, die ich so belustigt gekontert habe. Und dann werde ich auch gleich ganz flauschig und lieb und ich sage dir das eine hohe Wertung nicht zu einem Hype wird, nur weil viele Spieler das Spiel schlecht bewerten würden. Das liegt gerade bei diesem Spiel daran, das es ja wie man auch in diesem Thread merkt extrem hart verglichen wird und dadurch Enttäuschungen zustande kommen. Würde das Spiel nicht Dawn of War 2 heißen gäbe es wesentlich weniger Kritik. und dieser Umgang damit, ist etwas, was einen profesionellen Spieletester von einem wütendenem "Fan" oder ähnlichem unterscheidet/unterscheiden sollte.
Denn die Spielmechanik funktioniert anders, man legt andere Prioritäten, aber sie funktionierte zumindest meiner Meinung nach in der Beta schon recht gut. Und ich habe sicherlich dazu einen ganz anderen...
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+