King Arthur - The Role-playing Wargame - Vorschau, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Mit "Crusaders: Thy Kingdom Come" probte Neocore Games einen Frontalangriff auf die Total War-Reihe, aber diese Premiere scheiterte trotz unverbrauchtem Kreuzzugszenario (4P-Wertung: 58%). Nun folgt mit "King Arthur - The Role-playing Wargame" die zweite Attacke - und siehe da: Die Mischung aus Echtzeit- und Runden-Strategie inklusive einer gehörigen Portion Rollenspiel kann schon besser unterhalten...

Es war einmal in Britannien

Ihr seid König Arthur, habt kürzlich das legendäre Schwert aus dem Fels gezogen und versucht fortan die rivalisierenden Provinzen Britanniens unter eigener Flagge zu vereinen. Diese Großaufgabe beginnt im Südwesten, wo euer erster getreuer Ritter "Sir Kay" inklusive 

Britannien darf erobert werden (Jahreszeit: Sommer)...
Download: Demo (1,94 GB)
 seiner Armee auf Befehle wartet und ihr euch zunächst mit Räubern und Ungläubigen herumschlagen müsst. Als König seid ihr nicht selbst im Lande unterwegs, sondern befehligt stattdessen eure bis zu zwölf Ritter der Tafelrunde und die ihnen angeschlossenen Armeen...

Wie beim Vorbild, der Total War-Reihe von The Creative Assembly, unterteilt sich das "Role-playing Wargame" in zwei große Abschnitte: Abenteuer/Erforschung, Armee-Verwaltung und strategisches Vorgehen auf der wunderschön anzusehenden Karte im Runden-Modus (wobei eine Runde eine Jahreszeit darstellt) sowie Echtzeit-Kämpfe auf 3D-Schlachtfeldern mit Pause- und Zeitbeschleunigungsfunktion.

Vorrücken und Planen à la Risiko

Britannien ist in viele Provinzen aufgeteilt, alle mit eigenen Städten, markanten Orten, Herrschern und Armeen, die  sowohl freundlich als auch feindlich auf das Einheitsbestreben von König Arthur reagieren. So gibt es Herrscher, die sich sofort dem König anschließen würden, wenn sie nicht furchtbare Angst vor den bösen Nachbarn hätten und daher um Unterstützung bitten. Ihr könnt ihnen zu Hilfe kommen, den gemeinen Nebenmann ausradieren und euch dafür feiern lassen oder ihr erobert einfach alles. Egal welches Vorgehen ihr wählt: Jede getroffene Entscheidung in der nichtlinearen Kampagne hat Einfluss darauf, wie ihr vom Volk gesehen werdet. Ihr könnt ein rechtschaffener König oder ein bösartiger
Die Stärken und Schwächen der Truppentypen sind nach dem Schere-Stein-Papier-Prinzip gestaltet und der Geländetyp kann zusätzliche Vor- oder Nachteile einbringen.
 Tyrann sein oder irgendetwas dazwischen - jede Facette schaltet neue Aufgaben, Verbündete, Helden und Einheiten frei.

Echtzeit-Schlachten

Trifft eure Armee auf der Weltkarte auf einen Gegner, kommt es zum Kampf, der im separaten Echtzeit-Modus ausgefochten wird - es sei denn die Computerintelligenz soll das Duell für euch ausfechten. Vor dem Aufeinandertreffen habt ihr häufig die Möglichkeit euch für ein Schlachtfeld zu entscheiden, auf dem das Geplänkel stattfinden soll. So könnt ihr wählen, ob ihr auf ebener Fläche mit viel oder wenig Wald oder im hügeligen oder steinigen Umfeld kämpfen wollt. Dies hat taktisches Gewicht, denn jeder Truppenverband bekommt durch das Gelände etwaige Vor- und Nachteile: Der Wald ist wunderbar für Überraschungsangriffe geeignet und verstärkt die leichte Infanterie, während die weite Prärie einen Bonus für Kavallerie und ein gutes Schussfeld für Bogenschützen abgibt.

Kommentare

Falagar schrieb am
Gamespot hat nen Test geschrieben ders imho sehr gut trifft.
Bewertung 7.0 oder so......
Ich hab mir die Vollversion gekauft obwohl ich mir des in fast allen angesprochenen Tests "Bogenschützenproblems" bewusst war.
Das Spiel wäre an und für sich echt toll. Gute Ideen, recht ansprechende Grafik, der Questmodus ist recht gut. Problem was mir den Spielspass versaut ist das Einheitenbalancing.
Ich hab jetzt das erste Kapitel durch - (geht vom Start bis zum Aufbau von Camelot). Der Punkt ist hier wirklich man macht eine Armee, haut ca 50% billige Bogeschützen rein dazu noch Blockereinheiten und die Sache ist gegessen. Taktik egal - der Gegner hat bessere Einheiten?? - Auch egal. Die Bogis mähen alles nieder bevors auch nur an einem rankommt. Dadurch kiregt man, sofern man die Schlachten selbst spielt ein komplett anderes Ergebnis als würde man Diese auswürfeln lassen und das wirklich ganz extrem.
Als ich dann die Armeen des Endgegners des 1. Kapitels mit minimalsten Verlusten gekillt habe, obwohl der deutlich bessere Soldaten hatte, hab ich erstmal aufgehört und warte auf nen Patch.
Dazu muß ich sagen ich habs auf nem mittleren SG gespielt, vielleicht probier ichs irgendwann mal noch mit nem höheren SG, aber keine Ahnung ob das so den Unterschied macht.
TestABob schrieb am
Kommt von 4Players noch ein Test dazu?
Mich spricht das Spiel mehr an, als alle Total War Titel der letzten Jahre. Ich weiss nicht genau wieso, aber es ist irgendwie persönlicher und hat mehr Athmosphäre.
Hab die Demo gespielt und dann die Steam version schenken lassen.
Ich kaufs mir trotzdem noch auf Deutsch und bei Napoleon wart ich erstmal.
ps: King Arthur erscheint mir auch Bugfeier als die letzte TW Titel.
Rokko78 schrieb am
King Arthur erscheint Ende Januar und Napoleon Total War zieht Ende Februar nach. Da fällt die Entscheidung schwer.
King Arthur hat mich gerade wegen dem Fantasy Setting interessiert. Was mir nach dem Spielen der Demo positiv aufgefallen ist war die Grafik der Karte. Diese finde ich im Vergleich zu Empire sehr gut gelungen. Gerade das Wasser sieht sehr echt aus. Auch die verschiedenen Jahreszeiten wirken sehr echt. Dagegen wirkt die Grafik in den Echtzeitschlachten nicht so überzeugend.
Auch die Gefechte erscheinen mir etwas "seicht" im vergleich zu Empire.
Ich bin aber gespannt auf das fertige Spiel.
Badaal schrieb am
Also ich hab mir mal die Freiheit genommen, mir das Game von jemanden aus Übersee schenken zu lassen. Auch den neusten Patch hab ich drauf. Ich muss sagen, dass es mich sogar mehr anspricht als TW. Ich bin immernoch an der Campaign und die ist garnet so einfach. Musste schon 3 mal neu Anfangen weil ich einpaar falsche Entscheidungen getroffen hab.
weesi schrieb am
RyuKawano hat geschrieben:
Dennütz hat geschrieben:vote for "Dümmste Untertitel des Jahres"

[x] Vote for "Dümmsten Beitrag des Jahres"

[x] Vote for "Dümmsten Konterflame des Jahres" :D
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+