Half-Life 2: Im ersten Teil unseres Spieltagebuches erfahrt ihr, wieviel Spaß wir mit der Physikengine von Half-Life 2 hatten. - Special

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Half-Life 2 (Shooter) von Vivendi Games / Electronic Arts
Im ersten Teil unseres Spieltagebuches erfahrt ihr, wieviel Spaß wir mit der Physikengine von Half-Life 2 hatten.
Shooter
Entwickler: Valve
Publisher: Vivendi Games / Electronic Arts
Release:
02.11.2007
kein Termin
kein Termin
16.11.2004
17.01.2008
kein Termin
17.11.2005
Spielinfo Bilder Videos
Heute steht die Spielewelt still: Es gibt nur wenig News, dafür aber viele Leute, die sich krank gemeldet oder Urlaub genommen haben – und außerdem chronisch überlastete Steam-Server: es ist Half-Life 2-Day! Wir sind seit fünf Stunden in City 17 unterwegs, und wollen euch an unseren bisherigen Erlebnissen teilhaben lassen. Achtung: Natürlich verraten wir dabei auch das eine oder andere Story-Detail – falls ihr also Angst habt zuviel zu erfahren, solltet ihr besser gleich zum zweiten Absatz springen!

Wer, wie, wo, was?

Wir erinnern uns: Am Ende von Half-Life bekamen wir den mysteriösen G-Man erstmals aus der Nähe zu sehen. Er war von Gordon Freemans Leistungen derart beeindruckt, dass er ihm spontan einen Job anbot. Schnitt zu Half-Life 2: Der G-Man grinst, der G-Man redet, Gordon Freeman erwacht. Eine Bahn transportiert ihn

Vom Propellerboot aus nehmt ihr ballerfreudige Hubschrauber unter Beschuss.
nach »City 17«, einer Stadt die in vielerlei Hinsicht Orson Welles’ schlimmsten Albträumen entsprungen sein könnte: Die Bewohner werden von Combine-Soldaten unterdrückt, immer und überall überwacht und haben nur ihrer Pflicht nachzugehen. Was habt ihr hier verloren? Wie kommt ihr hierher? Mit all diesen Fragen im Kopf stolpert ihr auf einen Wachmann zu, der euch hohnlachend in einen blutbesudelten Verhörraum schubst. Doch es setzt keine Schläge, statt dessen nimmt der Wächter den Helm ab – und das grinsende Gesicht von Barney strahlt euch an! Ihr wurdet offensichtlich schon erwartet, allerdings auch von der Gegenseite: Nach kurzem Wortwechsel muss Gordon schon wieder die Beine in die Hand nehmen; nach aufregender Flucht landet er schließlich doch in den Armen seiner Häscher. Bevor die Sinne schwinden, vernimmt er unerwartete Kampfgeräusche – und eine liebliche Frauengestalt erfüllt das Bild: Alyx, die schlagkräftige Tochter von Eli Vance, holt Gordon ab, und bringt ihn zu Dr. Kleiner, der ihm seinen berühmten Schutzanzug verpasst – und erst ab hier geht das Spiel richtig los, denn das Geschehen vorher war nur der komplett spielbare Prolog!

Physik Leistungskurs

Half-Life 2 ist wie der Vorgänger mehr Action-Adventure als reiner Ego-Shooter: Neben den häufigen Kämpfen bekommt ihr auch regelmäßig Kopfnüsse serviert, die es zu knacken gilt. Ein starker Fokus liegt dabei in der Nutzung der Physik: Entwickler Valve hat die bewährte Havok-Engine nicht nur zu Showzwecken, sondern tatsächlich als wichtiges Spielelement integriert. So könnt ihr jeden lockeren Gegenstand, ob Stein, Fass oder Kiste aufnehmen, transportieren und werfen – je nach Schwere des Objektes mehr oder weniger weit, was oft und gerne in Puzzles verbraten wird: So müsst ihr z.B. einen Lastzug beschweren, um ein Schott zu öffnen, oder eine Wippe ausbalancieren, um hochgehoben zu werden.

Damit sind die Möglichkeiten der faszinierenden Physik-Engine aber noch lange nicht ausgeschöpft: Ihr könnt Kisten als Feuerschutz vor euch hertragen oder Angreifern ins Gesicht werfen. Ihr könnt Brückenpfeiler zerstören, woraufhin ganze Gebilde inklusive darauf stehender Widersacher splitternd und krachend in sich zusammenfallen. Bringt ihr ein Kerosinfass zum Explodieren, werden umstehende Feinde oder Reifenstapel wuchtig durch die Gegend geschleudert. Später dürft ihr euch hinter den Lenker eines spritzigen Propellerbootes setzen, mit dem ihr, genügend Schwung vorausgesetzt, in Röhren auch kurz an den Wänden fahren dürft, was besonders 

Mit der Gravity Gun könnt ihr auch schwerste Gegenstände mühelos anheben.
in Kurven extrem rasant wirkt. Ferner dürft ihr die Trägheit des Wassers bestaunen, wenn ihr etwa am Grund festgeschnallte Fässer mit eurem treuen Brecheisen loshackt, und diese daraufhin sachte tänzelnd nach oben treiben.

Nach einiger Spielzeit treiben die Entwickler die Physik-Nutzung schließlich mit der Gravity Gun auf die Spitze: Mit diesem praktischen Werkzeug habt ihr die Gravitationskräfte in eurer Hand. Ihr könnt auch schwerste Gegenstände anziehen, vor euch hertragen und mit Schmackes fortstoßen – selbst festgeschraubte Objekte wie Reklametafeln können eurer Anziehungskraft nicht widerstehen und werden zu tödlichen Geschossen.

 

Kommentare

smo6dog schrieb am
toll auf Half-Life 3.... wieder 6 Jahre warten.
Ich find das überhaupt von den Proportionen irgendwie witzig und traurig zugleich:
6 Jahre Aufwand für 10 Std Spaß.
Naja ich hoffe Stalker wird da besser, für Entdecker versprechen die Entwickler ja über 100 Std, für Normal-Story-Durchspieler immerhin über 40 Std
Exigo schrieb am
muss ja nicht ehißen wenn die in bink und beta vorkommen das die auch in der full drin sind! UND der scheiss kopierschutz KOTZT mich jetzt schon an... hab doch keine tausend DVD-laufwerke im rechner...sind ja auch net gerade billig!!!!!
MGX_de schrieb am
Also ich habs durch,
und das Spiel ist eine echte enttäuschung ...
Viele zeitschriften schrieben afaik \"10 - 30 Std Spielspass\" ...
Super, ich hatte es in weniger als 8 Std durch.
Zudem ist das ende richtig billig,
und lässt darauf schließen, das bald Hl³ rauskommen wird.
Ausserdem fehlen sehr viele Stellen,
die zB. in den Bink Videos oder sogar in der Beta vorkamen.
Exigo schrieb am
brauchst beides
Edeck schrieb am
Hi,
wollte mal fragen ob man Für die Registrieung nur I-net benötigt oder ob man Steam braucht!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+