Crashday - Special, Rennspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Crashday (Rennspiel) von Atari / 2tainment (Redline Edition)
Crashday
Arcade-Racer
Entwickler: Moonbyte Games
Release:
21.02.2006
Spielinfo Bilder Videos
Auf der Games Convention haben die Moon Byte Studios eine lauffähige Version von Crashday präsentiert. Da das Spiel in deutschen Landen programmiert wird und durchaus spaßige Gameplay-Elemente bietet, haben wir vor Ort ein Interview mit Jan Bodenstein, dem Lead Artist, geführt. Infos zum Release-Termin, dem Multiplayer-Modus und der generellen Entwicklung findet Ihr in unserem Crashday-Interview.

4P: Wie seid Ihr auf die Idee gekommen, Crashday zu entwickeln?

Jan Bodenstein: Wir wollten ein Spiel entwickeln, das die besten Features unserer eigenen Lieblingsspiele kombiniert, wie z.B. ein einfacher Streckeneditor nach Stunts Vorbild, halsbrecherische Manöver und Crashs wie in Carmageddon und vielleicht ein paar Waffen wie man sie in N.I.C.E. findet.

4P: Wie groß war Euer Team zu Beginn und mit welchem Spiel-Element habt Ihr die Entwicklung begonnen?

Jan Bodenstein: Am Anfang waren wir nur zwei Mitarbeiter. Damals haben wir mit den Entwicklungstools und der Grafik-Engine begonnen. Das allerdings erst nach der Planungsphase.

4P: Wie lange läuft die Entwicklung schon?

Jan Bodenstein: Die Entwicklung von Crashday läuft jetzt schon seit knapp drei Jahren.

4P: Ist Crashday ein inoffzielles Stunts-Sequel?

Jan Bodenstein: Nicht direkt, da Crashday neben den Features vom Ur-Klassiker, auch viele neue Spielelemente enthält (siehe First Facts). Trotz allem kann man sicherlich behaupten, dass es bis heute kein Spiel gegeben hat, das die einmaligen Stunts-Features vereint: Crashday bietet eine ähnliche Bewegungsfreiheit auf der Strecke und die Möglichkeit, die Umgebung auf Stunt-Tauglichkeit zu erkunden. Zudem enthält das Spiel einen einfach zu bedienenden Streckeneditor.

__NEWCOL__4P: Was hat es mit den Waffen auf sich?

Jan Bodenstein: Das Waffenfeature (Minigun und Missiles) ist komplett optional. Denn viele Spieler freuen sich über Waffen an den Autos, während fast die gleiche Anzahl an Spielern dieses Feature überhaupt nicht ausstehen kann - daher können Waffen im Spiel komplett an- oder ausgeschaltet werden. Natürlich steht auch im Mehrspieler-Modus diese Option zur Verfügung.

4P: Wie gestaltet Ihr Crashday in Bezug auf den Realismus?

Jan Bodenstein: Natürlich haben wir überlegt, inwiefern es sinnvoll ist, in solch einem Spiel zu einer komplexen Physik-Engine zu greifen und wir sind während der Entwicklung zum Entschluss gekommen, dass einige Abstriche bei der Physik den Spielspaß ernorm steigern können. Daher haben wir uns für eine Mischung aus Realismus und Spielbarkeit entschieden. Also haben die Fahrzeuge eine halbwegs realistische Physik, die von dem Spieler einfach zu beherrschen ist.

4P: Wie sieht es aus mit dem Mehrspieler-Modus. Wie viele Spieler können online oder im LAN spielen?

Jan Bodenstein: Die Anzahl der Teilnehmer im Multiplayer Modus steht noch nicht fest, aber es wird sich so um die acht Mitspieler bewegen.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+