Grand Prix 3 - Special, Rennspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Microprose
Publisher: Hasbro Interactive
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Dir passt die Grafik von Grand Prix 3 nicht, die Steuerung ist irgendwie auch nicht das was Du Dir vorgestellt hast, und es nervt Dich in der Saison 98 zu fahren? Dann schau Dir doch mal unser Special an. Dort findest Du alles was Du brauchst, um obiges zu verbessern.

Grand Prix 3 ist trotz der vielen Fahrhilfen nicht gerade ein Spiel für den Gelegenheitsfahrer. Diese haben oftmals das Problem, dass das Spiel mit Fahrhilfen zu leicht ist (da nahezu alles der Computer macht), während das Spiel ohne Fahrhilfen zu schwer ist. Zwar können wir die wirkliche harte Lernphase nicht verhindern, aber evtl. können wir mit diesem Special die Lernkurve ein wenig flacher gestalten.

Zuerst aber einmal ein paar Tips & Tricks zur Steuerung und zu den Grafikoptionen.


Grafikoptionen:

Zunächst einmal vorweg : Grand Prix 3 läuft unter Windows 2000, aber nicht so richtig (zumindest nicht bei uns), denn Grand Prix 3 erkennt die 3D Grafikkarte (ASUS GeForce 2 DDR) nicht und so kann man nur im Softwaremodus spielen. Des weiteren gab es trotz aller Fixes (siehe unten) keine Möglichkeit das Microsoft Force Feedback Wheel zu kalibrieren.

Die Grafik von Grand Prix 3 ist zwar nicht unbedingt ein Meilenstein, aber dennoch gibt es ein paar Möglichkeiten diese zu verbessern und zu beschleunigen. Wenn man das Spiel das erste Mal startet, will Grand Prix 3 die Grafik kalibrieren. Dies sollte man auf jeden Fall machen.
Dann sollte man in den Optionen auf jeden Fall "niedrige Texturauflösung (Hardware 3D)" aktivieren. Dadurch werden nicht sehr große, hochauflösende Texturen verwendet. Man kann dies später einmal deaktivieren, aber erst wenn die Geschwindigkeit der Grafik passt.
Man kann jederzeit überprüfen ob die Grafikkarte optimal eingestellt ist, indem man während der Fahrt die Taste "o" (ohhh) gedrückt hält. Eine Anzeige mit der CPU-Auslastung erscheint. Wenn die CPU Auslastung über 100% ist, sind zuviele Optionen aktiviert. Das Spiel ruckelt und es stellt sich kein Geschwindikgeitseindruck ein. Solange an den Grafikoptionen drehen, bis die Anzeige immer unter 100% ist. Auch im Regen sollte das CPU-Meter unter 100% sein, selbst wenn man dadurch evtl. Details opfern muß, die im Trockenen keine Probleme bereiten. Denn aufgrund des dynamischen Wetters, kann es plötzlich während eines Rennens regnen und dann ruckelt und stottert die Grafik.
Grand Prix 3 macht erst Spaß, wenn die CPU-Auslastung immer unter 100% ist, denn erst dann stellt sich der Geschwindigkeitseindruck ein.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+