Counter-Strike - Special, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Shooter
Entwickler: VALVe
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

eSportbundesliga.de - ein Projekt, mit dem sich in den letzten Tagen viele beschäftigt haben. Teilweise wurde das Projekt ESBL als lobender Gewinn in der eSport-Szene genannt, teilweise wurde ihr unseriöses Vorgehen und Handeln vorgeworfen. Counterstrike.de hat sich direkt an der Quelle der eSportbundesliga informiert und Geschäftsführer Alexander Anhuth mit den Fragen aus der Community konfrontiert, welche er nett und freundlich beantwortete.



Name:

Alter:

Email:




Alexander Anhuth

24 Jahre

a.anhuth@esportbundesliga.de

Counterstrike.de: Der verdeckte Geldgeber der nicht genannt sein will. Es ist ungewöhnlich, dass ein Sponsor, vor allem bei einer so hohen Geldsumme, nicht genannt sein will. Warum versteckt sich der Sponsor und sonnt sich nicht im Scheinwerferlicht ?

Diese Frage ist recht einfach und simpel erklärt, da es sich bei dem Geldgeber nicht um einen Sponsor, sondern um einen Investor handelt. Es ist im täglichen Wirtschaftsleben nicht unüblich, dass Investoren nicht genannt sein wollen. Sicherlich ist es nach den jetzigen Erkenntnissen so, dass man das Problem Sponsor/Investor heute nicht so verdeckt angehen würde, um mehr Transparenz zu schaffen und somit der Community ein wenig mehr vertrauensvoller zu erscheinen.

 

Counterstrike.de: Was haben Sims spielende Frauen, Stylistinnen oder Fahrzeugbauer mit eSport zu tun. Das Führungsteam verfügt über keinerlei Erfahrung mit eSport und der Szene oder doch ?

Alle Teammitglieder haben schon mehrfach in ihrem privaten Berufsleben ihren Mann/Frau gestanden und haben gute bis sehr gute Erfahrung im organisatorischen und leitenden Bereichen. So gesehen muss die Führungsebene nicht zwingend der Pro sein, um die Fäden ziehen zu können, auch wenn sich der Grossteil des Teams schon seit Jahren mit Games im Onlinebereich auseinandersetzt. Es sind schon jetzt mehrere Personen, welche bekannt und die nötige Szeneakzeptanz besitzen, unter Vertrag genommen worden. Teilweise werden solche Stellen als Vollzeitstellen oder Halbtagsstellen vergeben. Die ESBL macht auch in diesem Bereich keine halben Sachen, sondern plant und organisiert bis in`s kleinste Detail. Wichtige Stellen sind Bezahljobs !

 

Counterstrike.de: Mehrfach wurde die Seite als Billigseite genannt, die codetechnisch weniger anspruchsvoll gilt.

Zum Relaunch bzw. Ligastart wird eine komplett überarbeitete Seite an den Start gehen, welche speziell an die Wünsche der Community angepasst wird. Auch hier ist man auf die Kritikpunkte eingegangen und will Abhilfe schaffen. Mit der jetzigen Page wollte man an den Start gehen und schauen wohin der Weg führt. Beim Ligastart wird es gerade zu diesem Thema noch einige Überraschungen geben.

Counterstrike.de: Wer bearbeitet die Proteste - auch das cheaten in Onlinegames war Thema des Gesprächs.

Cheaten wird immer ein Thema sein. Ob Preisgelder oder nicht im Spiel sind ist eher unerheblich, was das tägliche Publicleben zeigt. Dort wird auch gecheatet ohne das es etwas zu gewinnen oder zu erspielen gibt. Auch hierfür wird ein Adminteam zur Verfügung stehen, welches mit Personen besetzt sein wird die eine nötige Akzeptanz in der Community besitzt, Proteste bearbeiten und so für einen möglichst reibungslosen Verlauf der Liga sorgen.

 

Counterstrike.de: Die AGBs können einem ein wenig Angst eintreiben. Im speziellen der Punkt: Weiterleitung der Daten an dritte. Was passiert mit meinen Daten genau ?

Diese Frage wird unter Datenschutz-Punkt 3 genauestens abgehandelt der aussagt:

3. Der Nutzer willigt ein, dass esportbundesliga.de seine personenbezogenen Daten für eigene Maßnahmen wie z.B. zur Versendung von E-Mails mit allgemeinen Informationen (Newsletter) verarbeitet und nutzt. Darüber hinaus kann eine Nutzung der Daten für Zwecke der auf den Nutzer zugeschnittenen Werbung und Marktforschung erfolgen, und die Daten können zu diesem Zweck auch an Dritte weitergegeben werden.
und weiter:

Im Übrigen findet keine Weitergabe an sonstige Dritte statt. Die jeweilige Einwilligung kann der Nutzer jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Wer also schon im Vorfeld diese Weitergabe zur Marktforschung oder Werbezwecke ausschließen will, kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen bzw. zurückziehen.

 

Counterstrike.de: Die Anmeldegebühren erwecken den Eindruck, als das man hier mit der Tür ins Haus fällt.

Die Anmeldegebühren dienen für zweierlei Funktionen. Natürlich sind diese Einnahmen ein kleiner Bestandteil um laufende Fixkosten zu decken. Zum anderen werden auch die Clans ein wenig in die Verpflichtung genommen, nach der Anmeldung am laufenden Ligabetrieb teilzuhaben. Wer meldet sich schon an, überweist seine Gebühr und erscheint dann nicht ?!

Ob demnach der Punkt Gebühren ganz oben in einer Liste steht, in der Mitte oder ganz unten, somit positiv oder negativ gesehen wird, liegt immer im Sinne des Betrachters. Fakt ist, auch wenn durch Investoren gewisse Beträge zur Verfügung stehen, müssen aus wirtschaftlicher Betrachtungsweise Geldeinnahmen erfolgen um laufende Kosten zu decken und ganz wichtig - die Clans mit ihrer Gebühr in die Pflicht zu nehmen, da sie ihr Geld auch nicht zu verschenken haben.

 

Counterstrike.de: Um noch einmal auf die hohen Preisgelder und Auszahlung zurückzukommen. Wäre es hier nicht besser gewesen die Auszahlungsbeträge über ein Treuhandservice laufen zu lassen und somit zu zeigen, dass die ESBL absolut sauber und seriös ist ?

Auch das wäre eine Möglichkeit gewesen über den man im nachhinein nachgedacht hat, aber es wegen verschiedenen Ansichten hat sein lassen. Selbst ein Treuhandservice oder Notar hätte von der Community als Fake angezweifelt werden können, daher hat sich die ESBL für einen anderen Weg entschieden. Die Auszahlung von monatlichen Geldbeträgen an die Teams. Zum jetzigen Zeitpunkt steht es allerdings noch nicht fest, ob dieser Modus schon in der ersten oder erst zur zweiten Saison vollzogen wird. Damit soll ganz offen gezeigt werden, das die ESBL nicht nur Einnahmen zu verbuchen hat, sondern auch Geld ausgeschüttet wird.

 

Counterstrike.de: Was passiert eigentlich wenn die Saison augrund von zu wenigen Teams oder sonstigem nicht startet oder abgebrochen wird ?

Das wird ganz klar unter Leistungsumfang *f) abgehandelt, der aussagt:

esportbundesliga.de behält sich das Recht vor, den Beginn der Saison zu verschieben oder die Saison ganz abzusagen, insbesondere wenn durch eine nicht ausreichende Anzahl von Teams der wirtschaftliche Betrieb der jeweiligen Ligen nicht gewährleistet ist. Die angemeldeten Teams erhalten in diesem Fall ihre bereits gezahlte Teilnahmegebühr zurückerstattet. Der Ligastart wird zum jetzigen Zeitpunkt weder verschoben oder abgesagt. Täglich kommen neue Anmeldungen von Clans oder Bewerbungen von bekannten und unbekannten Szeneleuten bei der ESLB rein, die beim Start dabei sein oder helfen wollen.

 

Statements zur eSportbundesliga von prominenter Seite:

 
 
SK-Gaming | Hannes 'hYde' Schurer

Als ich zum ersten Mal von der eSportbundesliga las, kam mir das alles etwas spanisch vor. Die etwas unseriöse Webseite und die nicht Bekanntgabe der Sponsoren waren mir sehr Suspekt. Trotzdem hört man eigentlich nur Gutes über die Ligaadministration und ich finde jeder hat eine Chance verdient. Das System ist sehr eigenwillig aber auch was ganz neues, es bietet Amateuren und Anfängern gute Chancen ziemlich schnell aufzusteigen und sich zu verbessern. Zudem wird es voraussichtlich ja eine dritte große Liga der Besten geben, was mich sehr nachdenklich stimmt, da 3 Spieltage auf unterschiedlichen Maps vom Trainingsaufwand sehr heftig werden. Bedenklich stimmt mich auch die Tatsache, dass so gut wie jedes Spiel Online ist und wir wissen ja was das bedeutet :(. Zudem ist die Teilnehmergebühr noch ziemlich undurchsichtig und dubios, aber wir werden ich Kürze herausfinden, wie sich die Liga schlägt und ob es sich lohnt darin Zeit zu investieren.
 
 
 
 
 
 
Team64.AMD | David 'CHEF-KOCH' Nagel

Die hohen Preisgelder sind sehr interessant, doch wird man Clans und Teams die CS als kleines Hobby betreiben, mit den hohen Anmeldegebühren nicht gewinnen können. Nur wer Sponsoren hat, sehr viel Zeit investiert und sich Chancen auf die Gewinne ausrechnet, wird sich bei dieser Liga anmelden. Zu dem werden Online-Ligen mit hohen Preisgeldern bald der Vergangenheit angehören weil man nicht zu 100% garantieren kann, wie jungst in der EPS bekannt wurde, dass keine unerlaubten Hilfsmitteln benutzt werden. Es wird Zeit, dass Sponsoren, Investoren und Ligenleitungen sich auf Offline-Ligen konzentrieren. Nur so kann man einen Schritt in die richtige Richtung machen.
 
 
 
Counterstrike.de bedankt sich für die offenen Worte bei hYde und CHEF-KOCH.
 
 
Die ESBL wächst und gedeiht. So wird nun bekannt gegeben, dass die ESBL und Gamesports.de in die Partnerschaft übergehen. Statments dazu:
 

Michael Haenisch, Projektleiter von GameSports.de über die Kooperation mit der ESBL:

  • Die ESBL bietet zweifelsfrei ein innovatives, sportliches Ligasystem an, welches den eSport sehr bereichern wird. Das Spielsystem ist logisch, gut durchdacht und bietet allen Teilnehmern beste Voraussetzung für wettkampforientiertes Computerspielen. Wir freuen uns, dass wir als Coveragepartner gemeinsam mit unserem Partner clanserver4u.de zukünftig die Topbegegnungen der ESBL übertragen dürfen.
 

Alexander Anhuth, Geschäftsführer der ESBL:

  • Mit GameSports.de haben wir das professionellste Broadcasting Projekt in Deutschland als Partner für unsere Liga gewinnen können. Neben den eher üblichen Übertragungen per HLTV und Shoutacst, wird das Topspiel der Woche zukünftig über einen kostenlosen Videostream übertragen. Wir freuen uns für die Übertragung unserer Ligaspiele im GameSports Team einen kompetenten Partner gefunden zu haben.
 
Fazit:

Mit der eSportbundesliga geht eine neue Liga an den Start, welche die eSport-Szene zukünftig bereichern wird. Der Projektmanager Alexander Anhuth beantwortete jede Frage freundlich, nett und mit Geduld und nahm sich für das Gespräch fast 1 Stunde Zeit.

Das ständige Klingeln von Telefon, Mailbox oder Messenger-Tools, welche sich abwechselnd meldeten, brachten den Projektmanager zu keinem Zeitpunkt aus der Ruhe, auch wenn die letzten Tagen und Wochen eher stressig waren und sicherlich noch sind. Die Anmeldungen laufen nach eigenen Aussagen auf Hochtouren, die Interviewanfragen auch.

Counterstrike.de wünscht der eSportbundesliga zum Ligastart alles Gute und bedankt sich hier noch ein mal für das nette Gespräch.
 
 
eSportbundesliga.de
 

 

 

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+