Counter-Strike: Schüler forschen - Wir helfen - Special

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Shooter
Entwickler: VALVe
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Immer wieder wollen Forscher irgendwelche Fragebögen von der Community beantwortet haben.  Nicht jeden dieser Fragebögen leiten wir weiter...



Etwas anders sieht es aus, wenn Mitglieder unserer Community ein eigenes ambitioniertes Projekt starten, wie in diesem Fall. Zwar mag eine solche Studie wissenschaftlich nicht ganz so ausbaldowert sein, wie die Studie einer renomierten Universität, aber es ist ein Projekt aus unserer Mitte. Von Spielern für Spieler und wie es sein soll, hat so ein Projekt für uns oberste Priorität.

 

Im Rahmen einer Facharbeit haben Dorian Müller, Moritz Heym und Renè Schübel vom Staatlichen Gewerblich-Kaufmännischen Berufsbildungszentrum in Suhl/Thüringen einen Fragebogen zu dem Thema "Killerspiele" nehmen Leben ?! Die Jugend zwischen Onlinegames und Alltag", erstellt. Mit unserer Veröffentlichung wollen wir es den Autoren ermöglichen, die größte deutsche Counter Strike - Community in ihre Arbeit einzubinden.

 

 

Das Projekt-Team

 

Nebenher wollen wir euch die Schule der Jungforscher etwas näher bringen und auch deren
offizielle Vertreter zu Wort kommen lassen.

 

 

Das Staatliche Gewerblich-Kaufmännische Berufsbildungszentrum Suhl vereinigt Berufsschule und Gymnasium. Im Gymnasium gibt es 3 Fachrichtungen für die späteren Leistungsfächer der Oberstufe

  • Gesundheit
  • Wirtschaft
  • Datenverarbeitung

Dem letzteren Zweig gehören unsere Jungforscher an. In ihrem zweiten Leistungsfach Datenverarbeitung werden 6 Stunden Pro Woche Programmierung in C++ und Access Datenbanken unterrichtet. Zwei weitere Stunden fallen auf das Fach Angewandte Technik mit objektorientierter Programmierung. Der Rest der Kurse ist frei wählbar. Kommen wir nun zu dem Grund für die Facharbeit. In der Oberstufe in Thüringen ist es Pflicht, über einen Zeitraum von zwei Jahren eine Seminarfacharbeit zu schreiben. Wobei das Thema frei wählbar ist. Unsere Projekt-Macher wollten ein relativ nahes Thema zu Datenverarbeitung schaffen und fragten sich, warum man nicht die Schule mit dem gemeinsamen Hobby, dem Spielen verbinden sollte. Daraus ergab sich das Thema der heiss diskutierten "Killerspiele".

 

Nun zum eigentlichen Thema dieses Berichts. Der Seminarfacharbeit:

Dabei handelt es sich um ein Projekt, welches von einer Schülergruppe (2-4 Mann) der gymnasialen Oberstufe in Thüringen angefertigt werden muss. Jede Gruppe bekommt einen Fachbetreuer zur Unterstützung. Diese Facharbeit fließt dann, falls gewünscht, mit in das Abitur ein.

Fachbetreuer Herr Wilk: Die Schüler Dorian Müller, Rene Schübel und Moritz Heym versuchen, im Rahmen einer Seminarfacharbeit mit dem Thema "Killerspiele" nehmen Leben?! die Auswirkungen von Computerspielen auf Menschen zu analysieren. Der Besuch von LAN-Partys, Computerspielemessen und Online-Umfrageverfahren dienen als Recherchemittel, um die Thesen der Arbeit auf wissenschaftliche Art zu belegen. Dabei soll herausgestellt werden, das PC-Spiele allein nicht die negativen Verhaltensweisen bewirken, sondern eher Kreativität fördern. Es soll im Rahmen der Arbeit weiter untersucht werden, inwieweit die PC-Spiele eine Möglichkeit darstellen, um eine Art Abgrenzung von der realen Welt vorzunehmen. Eine Vielzahl von Informationen sind in den letzten Wochen und Monaten zusammengetragen worden. Es bleibt den drei Schülern zu wünschen, das es Ihnen gelingt, aufgrund des vorliegenden Materials eine ansprechende Seminarfacharbeit zu verfassen und diese im Rahmen der Abiturausbildung am Anfang des nächsten Jahres bei einem
Kolloqium zu verteidigen.
A.Wilk
Fachbetreuer

 

Zur Umfrage

"Killerspiele" nehmen Leben?! Die Jugend zwischen Onlinegames und Alltag!

 

Hier seid jetzt ihr gefragt. Um eine aussagekräftige These aufzustellen benötigt das Projekt-Team soviele Teilnehmer wie möglich. Egal welchen Alters, ob Spieler oder Nichtspieler, ob Gegner oder Freund so genannter "Killerspiele" alle Meinungen sind gefragt. Mit ihrem Projekt wollen sie die Position und Meinung der Spieler in das richtige Licht rücken. Denn ihrer Meinung nach hat die Gamer-Community schon genug daran gelitten. 28 Fragen wurden ausgewählt und warten auf eure Beantwortung.

Wir wünschen den Schülern viel Erfolg bei ihrer Facharbeit und bedanken uns stellvertretend für diese bei euch, für die Teilnahme.

euer Team von

Counterstrike.de

 

       

Kommentare

ctr schrieb am
/edit delete pls (:
schrieb am

Facebook

Google+