Counter-Strike: Cheat-Spezial Teil 7 - Organner veröffentlicht Cheaterlisten *Update* - Special

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Shooter
Entwickler: VALVe
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Und wieder ein mal hat er es getan. Nachdem er schon im vergangenen Jahr Listen von Benutzern seiner Cheats veröffentlicht hat, wehrt sich Organner erneut gegen unrechtmäßige Benutzer seiner "Software".



Im polnischen Cheatcoder-Lager scheint man derzeit wieder ein wenig angesäuert zu sein. Polnisches Cheatcoder-Lager? Angesäuert? Wer, wo was?

Ok, zur Erklärung.
Organner, ein polnischer Cheatcoder der gegen Bares Cheats entwickelt, mit Vorliebe Cheats für Online-Ligen wie die ESL und gegen Anti-Cheat-Tools wie Aequitas, wird immer dann sauer, wenn jemand seine "Software" ummodifiziert und als Public-Hack veröffentlicht.

Die Möchtegernhacker haben wohl den Zorn Organner`s aus dem letzten Jahr vergessen, bei dem er ganze Listen mit SteamIDs und Steam-Accounts erst an Valve geschickt hat und dann der Öffentlichkeit zur Einsicht online gestellt hat. Organner mag zwar "nur" ein Cheatcoder sein, jedoch weiss er sich zu wehren bzw. seine "Arbeit" zu schützen. Und zwar baut er in seine Cheats ein Anti-Leak-System ein, welches schon aus den Cheatdatenbanken bekannt sein sollte und liest somit ALLE Informationen der Benutzer aus. So auch bei allen gecrackten Versionen.

Wer für "seinen" Cheat Bargeld auf den Tisch gelegt hatte, muss in dem Fall nichts befürchten, den Organner schützt seine sogenannten Kunden. Wer aber für 0.- Euro einen dieser gecrackten Kostenlos-Hacks in Verwendung hatte, wird sich in den nächsten Tagen über IRC, ICQ und Mailpost seiner Clanmates freuen können. Vorausgesetzt er befindet sich auf der ca. 650 Zeilen langen Liste.

 

Auf den drei Folgeseiten stehen die Listen aus den Monaten Juli, August und September 2007.

 
 

 
  
 

Tilmann 'T-Man' Felgner, Entwickler von Aequitas, dem ESL eigenen Anti-Cheat Tool zu den gesammelten Werken:

"Wir haben die vollständige Liste erhalten und werden sorgfältig die darin befindlichen Datensätze prüfen. Ob und wie weit die darin enthaltenen Spieler mit Konsequenzen rechnen müssen, kann man zum derzeitigen Zeitpunkt nicht verbindlich sagen".

 
 

Anm. d. Red.: Die Originallisten enthalten neben den hier angegebenen Informationen noch weitere Datensätze wie persönliche Benutzer-IP usw. und wurden von uns editiert.

                       

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+