Counter-Strike - Special, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Shooter
Entwickler: VALVe
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Bald ist es so weit, am 05. November starten die Finals der WCG in der Hauptstadt des eSports Köln. Wir haben uns zu diesem Thema mit Thomas von Treichel unterhalten.



 

Die World Cyber Games stehen vor der Tür, Anfang November, genauer gesagt zwischen dem 05. und 09.11. werden erstmals in Deutschland die WCG Finals in Köln statt finden. Zu diesem Anlass haben wir uns kurz mit Thomas von Treichel zusammen gesetzt, er ist bei der WCG Germany zuständig für Presse und Medien und betreut unter anderem das deutsche Nationalteam.

 

Counterstrike.de: Hallo Thomas, im November finden ja erstmals die World Cyber Games in Deutschland statt, was erwartet ihr euch von der WCG?

Thomas von Treichel: Hallo, nun wie natürlich immer, wenn Olympische Spiele im eigenen Land sind hoffen wir auch hier auf eine Begeisterung bei den PC begeisterten. Deutschland ist eines der führenden eSport Länder, und wir sind von vielen offline Events verwöhnt, dennoch sind die WCG mit Ihrem Set Up und dem Internationalen Starterfeld sicherlich noch einmal ein weiterer Schritt, und ich hoffe das dies, sowohl Zuschauer als natürlich auch Spieler motivieren wird, ihr Bestes zu geben.
Daneben erhoffen wir uns natürlich ein umfangreiches Mediales und auch politisches Echo. eSport Events an sich sind bereits eine gute Basis um mit vielen Vorurteilen gegen Computerspiele aufzuräumen, und da die Stadt Köln auch ein umfangreiches Programm im Rahmen der WCG abhält, so zum Beispiel ein Forum zum Thema "Kids and Games" welches weitere Zielgruppen in dass Umfeld der WCG bringen wird, und die dann hoffentlich mit einem erweiterten Blickwinkel das Event verlassen.

Counterstrike.de:  Glaubst du die deutschen Medien werden der WCG ihre Aufmerksamkeit schenken? Und damit meine ich jetzt nicht unbedingt GIGA oder andere PC spezifische Medienportale.

Thomas von Treichel: Kam 1997 durch die Organisation von verschiedenen Lan-Parties erstmals mit dem eSport in Berührung. Seit dem Jahr 2003 arbeitet Thomas von Treichel für die Advanced Cyber Entertainment GmbH, der Firma hinter der Worlc Cyber Games und ist dort für PR und Marketing  zuständig.

Thomas von Treichel: Wenn man sich anschaut das auch ein Deutsches National Final schon einmal im RTL Nachtjournal aufgetaucht ist, oder die Süddeutsche Zeitung über ein Grand Final berichtet hat, so sieht man das die WCG schon jetzt auch außerhalb der klassischen "Games" Medien stattfindet. Und was wir bisher an Anfragen verzeichnen zeigt eigentlich, dass das Medieninteresse sehr groß sein wird.

Counterstrike.de: Bist du mit für die Organisation des Turnieres verantwortlich oder nur für das deutsche Team?

Thomas von Treichel:
Das WCG Grand Final obliegt der Verantwortung von ICM - International Cybermarketing, dem Lizenzgeber aus Korea. Damit sind wir auf dem Finale nur für unser Team verantwortlich, und werden uns darauf zu 100% konzentrieren.

Counterstrike.de: Wo siehst du denn den eSport und die World Cyber Games in 5 Jahren?

Thomas von Treichel:
Bei einem so schnelllebigen Thema wie eSport 5 Jahre in die Zukunft schauen zu wollen ist schon sehr gewagt. Generell wird die Entwicklung weitergehen und das Thema größer werden. So langsam sieht man ja, dass sich neue Firmen der Thematik öffnen, und sicherlich werden wir in 5 Jahren weiter daran arbeiten zu Korea aufzuschließen. Ob es dann 2 TV Kanäle geben wird die rund um die Uhr eSport zeigen muß man abwarten

Counterstrike.de: Kommen wir einmal zum deutschen Nationalteam. Ihr habt vor gar nicht allzu langer Zeit ein Teamcamp mit der deutschen Auswahl abgehalten. Du hast bei einem TV-Sender gesagt, dass die Spieler während des Teamcamps gar nicht so viel zocken, kannst du einmal den Tagesablauf beschreiben?

Thomas von Treichel:
Das Teamcamp war tatsächlich primär als Teambildungsmaßnahme angedacht. Am Freitag Abend war die Anreise der Spieler, dann gab es die Ausrüstung für das Finale, und alle Spieler konnten zu speziellen Konditionen Schoppen gehen. Danach gab es noch das gemeinschaftliche Abendessen im Hotel mit Vorstellung der Haupt Organisationsköpfe.
Am Samstag war dann um 7:00 Morgens Ausgabe der Laufschuhe und eine Runde Joggen, danach Frühstück. Dann ging es rüber ins Adidas Brand Center, in dem noch einmal die Begrüßung stattfand und die Aufteilung auf die Panels. Insgesamt gab es drei verschiedene Workshops, welche parallel stattfanden. Die Themen waren "Medientraining", "Psychologische Vorbereitung" und "Generelles WCG Wissen". Dabei rotierten die Gruppen so dass am Ende jeder Teilnehmer jedes Panel einmal gemacht hatte. Danach gab es dann wieder Mannschaftssport, Fußball und Basketball standen auf dem Programm. Nach einem Mittagessen gings dann zur zweiten Workshop Runde. Anschließend hat sich dass Team geteilt, ein paar Spieler sind in das Adidas Outlet gefahren um dort gegen Besucher anzutreten, der Rest blieb im Brand Center um dort ein wenig zu zocken. Danach stand dann das Abendessen auf dem Programm, ein Ritteressen so richtig zünftig mit Spanferkel und allem drum und dran.
Am Sonntag dann um 8:00 Laufen, danach Frühstück, dass letzte Panel der Workshops und Abreise nach Hause.

Counterstrike.de: Wie wurde das Teamcamp von den Spielern aufgenommen?

Thomas von Treichel:
Alles in allem sehr positiv. Michael Müller von Samsung hat das am Samstag beim Ritteressen ganz gut zusammengefasst, er meinte "Wir sind als Einzelspieler gekommen und werden als Team fahren". Das war das Ziel.

Counterstrike.de: Ihr habt euch ja eine Motivationstrainerin geholt, glaubst du dass die Erfahrungen die sie dem Team vermitteln konnte in Schlüsselsituationen vielleicht das berühmte Zünglein in der Waage sind?

Thomas von Treichel:
Am Ende sind es viele Kleinigkeiten die über Sieg und Niederlage entscheiden können. Ob es hilft? Wir denken schon. Und auch einige Spieler fanden es gut. Das auch die Psychologin keine Patentrezepte geben kann ist klar.

Counterstrike.de: Kannst, darfst und willst du uns Sagen wie hoch die Kosten für das komplette Bootcamp waren?

Thomas von Treichel:
 Ich denke Kosten sind am Ende irrelevant, wenn es einen entsprechenden Gegenwert bietet. Zum Glück hatten wir die Unterstützung von Samsung Electronics, Adidas, AMD, Electronic Arts und Roccat um das Camp so durchzuführen wie es am Ende aussah, und wir reden hier schon von Kosten im fünfstelligen Bereich.

Counterstrike.de: In welchen Disziplinen rechnest du dir die größten Siegchancen aus?

Thomas von Treichel:
 Alles in allem haben wir einige Chancen, die Gruppenauslosung hat unseren Spielern ja eine Menge schaffbarer Aufgaben präsentiert. Natürlich haben wir die Klassiker wie FIFA, C&C und AoE auf der Rechnung. Aber auch NFS und CS hat sicherlich Chancen. Und da wir selbst in Starcraft schon mit einer Medaille nach Hause gefahren sind kann man eigentlich nur sagen: An Guten Tagen kann alles passieren.

Counterstrike.de: Zum Abschluss noch ein Tipp von dir welche drei Nationen die Plätze 1 - 3 belegen werden?

Thomas von Treichel:
 Ich denke mal das auf den ersten 3 Plätzen Korea als eSport Nation, USA als Konsolenland und natürlich Deutschland als Gastgeber landen werden.

Counterstrike.de: Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

 
Homepage der WCG-Germany
 
 
     

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+