Counter-Strike: Test: Sennheiser PC 360 - Special

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Shooter
Entwickler: VALVe
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Lange Zeit galt das Sennheiser PC350 als der unumstrittene Platzhirsch unter den Stereo Gaming-Headsets. Mit dem PC 360 präsentiert die deutsche Audioschmiede Sennheiser den offiziellen Nachfolger des Premium Modells. Im Counterstrike.de Hardwaretest muss das Headset jetzt seine Qualitäten unter Beweis stellen.



 

Fragt man in diversen Gaming-Foren nach einem Stereo Gaming-Headset, wird sehr oft das Sennheiser PC350 als teure aber qualitative hochwertige Soundlösung genannt. Mit dem Sennheiser PC360 präsentieren die Audio-Spezialisten aus Deutschland jetzt den offiziellen Nachfolger, der sich an den unbestrittenen Qualitäten seines Vorgängers messen lassen muss.

 
 
Sennheiser PC 360 
 
Kopfhörer

 

Frequenzbereich
15 - 28.000 Hz
Impedanz
50 Ohm  
Schalldruckpegel
112dB(A) 
Kabellänge

300cm 

Anschluss
2x3,5mm Klinke (vergoldet)
Mikrofon
Empfindlichkeit
-38dB (A)
Impedanz
~ 2 kOhm
Richtcharakteristik
unidirektional
Extra
--
Besonderes
--
UVP des Herstellers
199,90 Euro
Marktpreis
144,84 Euro
 
 

Bescheidenheit ist Trumpf. Sennheiser predigt die neue Einfachheit und orientiert sich in Sachen Beilagen an der Essensausgabe deutscher Jugendherbergen. Neben dem sorgfältig verpackten Headset findet sich nichts in der Verpackung. Auf eine Kurzanleitung oder diverse, von anderen Herstellern bekannte Gimmicks wie Aufkleber oder Produktkataloge verzichtet Sennheiser. Aufgrund der einfachen Installation und dem treiberlosen Betrieb reichen die Bedienhinweise auf der Verpackung auch vollkommen aus. Nach dem problemlosen  Anschluss der Klinkenstecker an die Soundkarte ist das Sennheiser PC 360 ohne irgendwelche Einstellungen sofort voll betriebsbereit.

 

 

Die Verarbeitung verdient sich das Prädikat "Hervorragend". Das PC 360 wirkt wie aus einem Guß. Nichts klappert oder wackelt und der robuste Mikrofonarm schwenkt willig in die gewünschte Position. Wie auch schon bei dem zuletzt getesteten Sennheiser PC 333D sucht man vergeblich nach der sonst gebräuchlichen Kabelfernbedienung. Die Lautstärke wird über einen Drehregler an der rechten Ohrmuschel reguliert. Leider kann dabei unverständlicherweise nicht das komplette Spektrum von lautlos bis volle Möhre eingestellt werden, sondern nur ein begrenzter Bereich. Wer bei dem PC 360 die Lautstärke auf Null herabregeln möchte, muss dazu die Lautstärkeregelung des Systems bemühen, was gerade im Spiel sehr unpraktisch sein kann. Das Mikrofon lässt sich stumm schalten indem der links befindliche Mikrofonarm nach oben geklappt wird. Diese Neuerung macht das Headset sehr nutzerfreundlich.

 

Bei dem ersten Aufziehen schmiegen sich die großen Velours-Polster sanft um die Testerlauscher und bieten eine geringe Dämpfung von Außengeräuschen. Der breite und massive Kopfbügel ist ebenso wie die Ohrmuscheln mit einer dicken Polsterung ausgestattet. Zusammen mit einem Gewicht von gerade einmal 300 Gramm macht dies den Wohlfühlfaktor des Sennheiser PC 360 aus. Der große Komfort, der sich auch in der leicht verstellbaren aber trotzdem vor Ort bleibenden Rasterung zeigt, ermöglicht eine lange Tragezeit. Daneben bietet das 300cm lange, flexible Kunststoffkabel genug Bewegungsspielraum am heimischen PC und lässt auch extravagante PC-Aufstellungen zu.

 

Den Soundtest starten wir mit einer großen Musikauswahl und werden nicht enttäuscht. Egal ob Wagners Ritt der Walküren oder Lenas gesäuselter Grand Prix Beitrag. Das PC 360 bietet einen glasklaren und dynamischen Sound in allen Tonlagen. Der druckvolle Bass lässt geradezu orgiastische Schreie aus der Testkammer ertönen, was vor allem den weiblichen Teil der Belegschaft dazu bewegt diesen Teil des Büroflurs in einem beinahe olympisch anmutenden Kurzspurt hinter sich zu bringen. 

 

Dies passiert selbstverständlich nur, wenn in dem eigenen System auch eine hochwertige Soundlösung verbaut ist. Es wäre geradezu blasphemisch dieses Headset an den Onboard-Sound oder ähnliche suboptimale Tonerzeuger anzuschliessen. Der Stereosound ist dann zwar immer noch gut aber seine volle Leistungsfähigkeit kann das PC 360 dann nicht abrufen.

 

 

Ohne Aussetzer oder Rauschereien funktioniert das robuste Mikrofon des PC 360. In allen gebräuchlichen Kommunikationsprogrammen ist die Sprachübertragung klar, verzerrungsfrei und deutlich. Die Bereits aus dem PC 333D bekannte Noise-Canceling Technologie zeigt auch hier ihre Stärken, während die Hochklapp-Lösung des Mikrofons und die Lautstärkeregelung am Ohrhörer ein großes Plus an Bedienungskomfort bietet. 

   

Im Spielbetrieb zeigt das Sennheiser PC 360 was es kann und macht vor allem Spiele mit Explosionsgeräuschen zu wahren Hinhörern. Die Demo von Crysis 2 knallt und kracht brachial durch unsere Gehörgänge. Mit einem gelisteten Herstellerpreis von 199,90 Euro und einem aktuellen Marktpreis von 144,84 Euro, liegt das Sennheiser PC 360 eindeutig am obersten Ende des Preis-Segments für Gaming-Headsets. Aufgrund der gezeigten Soundfähigkeiten und der erstklassigen Verarbeitung geht dieser Preis in Ordnung.

 

 

 

 FAZIT ZUM TEST

Mit dem Sennheiser PC 360 präsentiert uns die deutsche Audio-Schmiede einen würdigen PC 350 - Nachfolger und ein exzellentes Stereo Gaming Headset. Hervorzuheben ist der erstklassige Tragekomfort, die qualitative hochwertige Verarbeitung und ein Stereoklang der im Spielesektor Seinesgleichen sucht. Was bleibt, ist jammern auf hohem Niveau. So würde es zum Beispiel gefallen, wenn die Lautstärkeregelung des Headsets das komplette Lautstärkenspektrum abedecken würde und auch eine bessere Dämpfung der Ohrmuscheln gegen unerwünschte Außengeräusche wäre wünschenswert. Dies sind aber Kleinigkeiten die neben den unbestrittenen Qualitäten des PC 360 weit zurücktreten. Die robuste Konstruktion garantiert eine lange Einsatzzeit, was den unsbestritten hohen Anschaffungspreis marginalisiert. Schlußendlich erhält das Sennheiser PC 360 verdient als erstes Hardwareprodukt einen Counterstrike.de Gold-Award und mausert sich damit zu dem Gaming-Headset welches zukünftig den Maßstab für alle Stereo-Kopfhörer im Gaming-Bereich setzt.

 
Getestet von:  Jörg 
Getestet: Sennheiser PC 360
Hersteller: Sennheiser electronic GmbH & Co. KG
Testwertung: 9,1 Punkte von 10 Möglichen
 
Optische Qualität:

Einstellmöglichkeiten:

Komfort:

Mikrofonqualität:

Verarbeitung:

Tonqualität im Spiel:

Bedienung:

Tonqualität bei Musik

Belastbarkeit:

Preis/Leistung:

  
 

 
 

 

Weitere Tests auf Counterstrike.de

 

 Tests: Gaming-Mäuse

 Tests: Gaming-Headsets

 Tests: Sonstige/Ältere

 
 

 

                                       

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+