WarCraft 3: Menschen - Special - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Sonstiges
Entwickler: Blizzard
Publisher: Vivendi Universal
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
WarCraft III begeistert derzeit Tausende von Strategie-Fans. In unserem ersten Special wollen wir Euch ein paar Tipps geben, falls es auf dem Schlachtfeld mit der Allround-Rasse der Menschen noch nicht so klappt - viel Spaß!

WarCraft 3: Einheiten-Special

Die Menschen


1. Übersicht

Die Menschen sind eine typische Allround-Rasse. Im Vergleich zu den drei anderen Völkern sind die Terraner sehr ausgeglichen, da sie sowohl schlagkräftige Fußtruppen als auch gute Lufteinheiten zur Verfügung haben. Einen großen Vorteil haben die Menschen zudem bei der Errichtung der Gebäude, weil mehrere Arbeiter gleichzeitig an einem Projekt werkeln können und die Bauzeit damit erheblich gesenkt wird.

2. Aufbauphase

Direkt nach der Errichtung des Hauptgebäudes gehen maximal fünf Arbeiter in die Mine und schürfen Gold. Liegt das Haupthaus nicht direkt an der Mine, sollten so viele Arbeiter in die Mine geschickt werden, dass ein kontinuierlicher Gold-Fluss ohne Wartezeit entsteht. Sofort werden dann weitere Arbeiter in Auftrag gegeben, die erst für Holz sorgen und dann der Reihe nach zwei Bauernhöfe, eine Kaserne und ein Sägewerk errichten. Sind die Gebäude errichtet, holzen maximal vier bis fünf Arbeiter weiterhin den Wald ab. Die Anzahl der Holzhacker wird um einen reduziert, sobald im Sägewerk das Holz-Abbau-Update erfunden wurde; auch das Haupthaus sollte aufgewertet werden.

Stehen die ersten Gebäude, sollten die Basiseingänge mit Wachtürmen gesichert werden. Zuerst reichen einfache Wachtürme aus, später sollte auf eine Wachturm-Kanonenturm-Phalanx gesetzt werden. Währenddessen wird schon eine ausgewogene Armee aus Soldaten und Scharfschützen aufgebaut, bis das Einheitenlimit die 40 erreicht. Auch ein Held muss unbedingt mit von der Partie sein. Generell sind diese Helden von ungeheurer Wichtigkeit, da sie im Kampf an Erfahrung gewinnen und mächtige Zaubersprüche beherrschen. Eine Schmiede darf ebenso nicht in der Basis fehlen, danach werden sofort alle Upgrades erforscht, beginnend bei den Waffenverbesserungen.

Kommentare

johndoe-freename-33652 schrieb am
Ich weiß ja nicht wer das mit den Menschen geschrieben hat aber da ist doch einiges nicht gut!
Man schickt am anfang alle 5 Arbeiter zur Goldmine und baut 5 arbeiter im haupthaus. Der erste neue arbeiter baut di8e Kaserne, der zweite den Heldenaltar der dritte einen hof. 4-5 gehen sofort holzholen. Wenn die Kaserne fertig ist kann man sofort einein soldarten bauen und eien neuen hof beginnen. ist dieser fertig bildet man einen helden aus und baut weiter soldaten. dann muss man isch entscheiden Fernkampf mit scharfschützen und mörsern oder Ritter und Innerfire. Haupthaus upgraden und gezielt upgraden und nicht inefach alles und auch nicht alle gebäude bauen. Wenn ich auf Fernkampf spezialisiert bin helfen mir Nahkampf ups wenig.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
WarCraft III begeistert derzeit Tausende von Strategie-Fans. In unserem ersten Special wollen wir Euch ein paar Tipps geben, falls es auf dem Schlachtfeld mit der Allround-Rasse der Menschen noch nicht so klappt - viel Spaß!
schrieb am

Facebook

Google+