Civilization 5: NiGHTS - Special, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ein Unterschied wie Tag und Nacht, so beschreiben die Entwickler von Civilization NiGHTS ihre Modifikation im Vergleich zum Hauptprogramm. Die Komplettveränderung von Civilization V ist unsere diesmalige Modifikation des Monats und fügt nicht nur kleine Verbesserungen hier und dort ein, nein, sie überarbeitet das komplette Spielgeschehen, in dem zum Beispiel die Mechanik rund um die Zufriedenheit auf den Kopf gestellt wird und aus knapp 100 verschiedenen Politiken gewählt werden kann.

Zivilisierte Nächte

Civilization NiGHTS
Anzahl und Effekte der Politiken wurden bei Civilization NiGHTS deutlich ausgebaut.
Anzahl und Effekte der Politiken wurden bei Civilization NiGHTS deutlich ausgebaut.
ist keine auf Civilization IV oder Beyond the Sword basierte Modifikation, die einfach Civ IV nach Civ V importiert. Es ist vielmehr eine Anpassung bzw. Weiterentwicklung des fünften Teils - daher gibt es wieder Hexfelder und stapelbare Einheiten auf einem Feld sind passé. Auch wenn sich der generelle Look auf dem ersten Blick kaum vom Original unterscheidet, hinter der Fassade ist Civilization NiGHTS eine ziemlich ausgefeilte und weitreichende Veränderung.

Zufriedenheit für Expansion und Militär

Abgesehen von der kompletten Überarbeitung des Forschungsbaums - mit allerlei neuen Bau- und Technologieoptionen - wurde das Zufriedenheitssystem generalüberholt. Während in Civilization V die Stadtbewohner "Unzufriedenheit" generiert haben, ist es an dieser Stelle genau andersrum: Die Einwohner erzeugen "Zufriedenheit" in Form lachender Gesichter, die ebenfalls durch bestimmte Gebäude oder Luxusgüter erzielt werden. Zufriedenheit spielt insofern eine Rolle, dass sie als Ressource für die Expansion des Reiches und das Militär dient, denn die Gründung einer neuen Stadt kostet massig Zufriedenheit und kriegerische Einheiten müssen gleichermaßen zufrieden gestellt werden.

Allein diese Umkehr verändert den Spielablauf in der expansiven Anfangsphase und dank deutlich hilfreicherer Tooltipp-Boxen werden die neuen Einflüsse klar vermittelt. Trotzdem gibt es kein Tutorial oder  Hilfetexte. Der Zugang zu den Änderungen durch Civilization NiGHTS erfolgt also per Learning-by-Doing bzw. durch das Auffinden von englischen Texten (aus der Modifikation) in der deutschen Civ V-Version. Zugleich wurde die Computerintelligenz so modifiziert, dass sie mit den neuen Mechaniken zurechtkommt. Sie sollte nun unvorhersehbarer agieren bzw. je nach Schwierigkeitsgrad schneller oder langsamer expandieren.

Die Politiken

Obwohl es in der Modifikation "nur" sieben anstatt der zehn unterschiedlichen Politikzweige gibt, zeigen diese eine fast schon rollenspieltypische Komplexität. Sämtliche Unterkategorien wie Tradition, Ordnung oder Rationalismus sind im Gegensatz zu Civ V direkt beim Start verfügbar und pro Zweig könnt ihr zwölf bis 15 unterschiedliche, stellenweise aufeinander aufbauende, Politiken mit entsprechenden Effekten auf die Zivilisation erforschen. 
Kulturelle Revolution: Welche Staatsform soll es denn sein?
Kulturelle Revolution: Welche Staatsform soll es denn sein?
So können sowohl militärische als auch wirtschaftliche oder infrastrukturelle Verbesserungen eingeführt werden, die dank der Vielfältigkeit der Politikzweige mehr Einflussmöglichkeiten auf den Spielstil oder den Siegesweg offenbaren.

Neben der Überarbeitung von Zufriedenheit, Politiken, Tooltipps, Forschungen, Gebäuden etc. gibt es mit der "kulturellen Revolution" ein weiteres neues Konzept, rund um die bekannten wählbaren Staatsformen aus den Vorgängern. So erhält die erste Zivilisation, die ein Weltwunder errichtet, einen temporären Bonus/Buff, der nur einmal auf der Welt zeitgleich aktiv sein kann. Im weiteren Verlauf streiten sich die Nationen dann um die nächste Revolution, in dem sie sich einen Weltwunder-Wettlauf liefern oder sich versuchen kulturell zu übertreffen. Solch eine "kulturelle Revolution" ermöglicht es außerdem die Staatsform zu verändern (Monarchie, Oligarchie, Republik, Demokratie), um dadurch von weiteren Boni zu profitieren. So gewährt zum Beispiel die Demokratie eine Erhöhung der Kulturausbreitung um 30%, aber dafür halbiert sich die Effektivität von errichteten Verteidigungsgebäuden.

Fazit: Auch wenn Civilization NiGHTS auf den ersten Blick keine großen optischen Neuerungen mit sich bringt, so sind die Detailverbesserungen in der Spielmechanik eine wahre Freude. Dank des gedrehten Zufriedenheitssystems, der sehr umfangreichen Politikzweige, der kulturellen Revolution sowie zahlreichen weiteren Kleinigkeiten spielen sich die Partien tatsächlich anders als beim Hauptprogramm und erfordern ein Umdenken. Lediglich die Mischung aus Deutsch/Englisch stört ein wenig.


Download und Installation
Die Modifikation des Monats ist ein regelmäßiges Format auf 4Players. Die Mod-Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Aktualität oder Vollständigkeit, sondern soll ausgewählte Highlights vorstellen. Vorschläge für "Mods des Monats" können im Forum abgegeben werden.

Voraussetzungen:
-Installation von Sid Meiers Civilization V

Mod-Dateien und Installation:
-Die Modifikation kann durch den in Civilization V integrierten Mod-Browser (Mods; Mods durchsuchen) runtergeladen werden. Civilization NiGHTS muss anschließend im Mod-Menü aktiviert werden. Danach lassen sich (ebenfalls im Mod-Untermenü) neue Einzelspieler-Partien starten. Als Alternative gibt es eine manuelle Installationsanleitung auf der offiziellen Forum-Webseite.

Weiteres:
-Offizielle Forum-Webseite

Kommentare

dobpat schrieb am
Funktionieren in dem Spiel mittlerweile die Animationen im Multiplayer ?
Gibt es mittlerweile Kampfgeräusche im Multiplayer ?
Ist die Performance mittlerweile halbwegs vernünftig mit 5 Nationen auf großen Karten im Multiplayer ?
(Hab einen Pc mit Specs weit über den Empfehlungen)
Ich will mein Geld wieder !!!
Das hat Fireaxis zum ersten und letzten mal mit mir gemacht.
Sollen sie an meinem Geld ersticken.....
kibyde schrieb am
gibt es eigentlich eine Mod für Civ 4, die das Hexfeldsystem von Civ5 einführt? Das finde ich nämlich deutlich besser als die "gestackten" Einheiten.
LP 90 schrieb am
na ja aber religionen hätten se schon lassen können.....
das mit den unternehmen weglassen find ich imo recht angenehm
TheOriginalDog schrieb am
Finde Civ 5 auch längst nicht so schlecht, vor allem das neue Kampfsystem hat dem Spiel wirklich gut getan. Mittlerweile wurde es auhc gut gepatcht und, wie bereits erwähnt, war civ4 auch erst mit mods so ein "meisterwerk".
Mir hat Civ 5 auf jeden Fall viel besser gefallen, Quantität ist nicht gleich Qualität. Manche Leute meckern hier rum, blabla, es gibt nicht mehr so viel wie bei 4, ich finde gerade diese Entschlackung und Konzentration auf wichtige Gameelemente besser.
[dd.org]Garm schrieb am
LP 90 hat geschrieben:
Falagar hat geschrieben:
[dd.org]Garm hat geschrieben:Hmm... hat das schon mal einer getestet? Also kurz zum Hintergrund: CiV war für mich die größte Enttäuschung der letzten Jahre. Dies hatte so einige Gründe, z.B.
- Umsetzung der Stadtstaaten (vor allen Dingen die maritimen)
- Grottenschlechte KI, vor allen Dingen im Kampf
- Globale Unzufriedenheit
- Benachteiligung großer Reiche
- fehlende Religion
- allgemeine "Entschlackung"/Casualisierung
- etc.
Und ich liebe CIV: BtS. Die Frage ist, ob Nights CiV jetzt einigermaßen erträglich macht...

ist halt das was jörg auch immer wieder passiert: unrealistische erwartungen die nicht bedient werden können.....civ 4 war auch erst mit mods das wovon hier alle schwärmen....wird oft und gern vergessen


Civ 4 war mit 2 Addons das, wovon alle schwärmen. Und man erwartet wohl auch, dass eine Company lernt und das nächste Spiele mit demselben Namen nicht wieder bei 0 anfängt.
Hab aber tatsächlich lange nicht gespielt, da CiV deinstalliert und lieber BtS wieder rauf.
schrieb am

Facebook

Google+