Live for Speed - Special, Rennspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Live for Speed
Publisher: Live for Speed
Release:
17.07.2003
Spielinfo Bilder Videos
Der achtzehnte und vorletzte Lauf der Teamliga bot einiges an Spannung. Das Rennen fand auf Fern Bay Gold statt und erstreckte sich über zwei Runden im Spint und 17 Runden im Hauptrennen.

Division 1 - Der Sprint

[ZT]Chaos beginnt mit einem Traumstart und geht hier direkt an [ZT]Keule und n!Jay vorbei, und setzt sich auch gleich neben n!Majestic. Dieser hat aber die innere Linie und wird sich durch Kurve 1 behaupten können, allerdings unterläuft Choas ein Fehler, als er auf Ideallinie zurück will: Er übersieht den innen fahrenden Jay völlig und es kommt zur Kollision - Choas verliert die Kontrolle über seinen XR GT Turbo.
Auch [ZT]Audi RS6 verliert am Start Positionen und muss über's Gras. [ZT]Blue befindet sich nunmehr ganz hinten.

Majestic führt vor Jay und Keule das Rennen an. In der nächsten Runden kann er seine Führung ausbauen, während Keule erfolglos versucht, Jay zu passieren. Audi RS6 holt sich derweil Position 8 von [ZT]Bomb, der für das ZT Gold Team startet. Danach holt Audi noch auf den vor ihn fahrenden n!Biertrinker auf. Für die Verbesserung um einen weiteren Platz fehlt ihm dann letzten Endes die Zeit.
Majestic gewinnt den Sprint souverän vor n!Jay und [ZT]Keule.
Auf den Plätzen folgt die n!Faculty Falance ZeroCon, Roadrunner und Biertrinker, gefolgt von den Zockertempel Piloten Audi RS6, Bomb und dem unglücklichen letztplatzierten Chaos.
Das Coca Racing Team war leider verhindert und trat zu diesem Lauf nicht an.



Division 1 - Das Hauptrennen

Die XR GT Turbo-Fahrer n!Biertrinker und [ZT]Chaos starten erwartungsgemäß am besten und können beide je zwei Plätze gut machen. Ein Missverständnis zwischen Zercon und Roadrunner sorgt dafür, dass Chaos noch vor Turn 1 zwei weitere Plätze aufholen kann und somit von Platz 9 auf Platz 5 klettert.
Im zweiten Sektor der ersten Runde ist Choas dann noch in der Lage, den vor sich fahrenden Biertrinker zu überholen und liegt somit auf Platz 4. Ein Fehler von n!Jay, an zweiter Position liegend, ermöglicht es ZT Jeule vorbeizuziehen.
Jay sortiert sich auf Platz 3 ein und steht sofort unter Druck von Chaos, der von hinten stark aufschließen konnte.
In Runde 2 gibt Audi RS6 auf, die Gründe sind bisher nicht bekannt.
Zu Beginn von Runde 3, überholt Roadrunner den fünftplatzierten Biertrinker, und begibt sich auf die Jagd nach dem vor ihm fahrenden ZT Chaos.
Nach den ersten drei Runden kommt das Feld langsam zur Ruhe und jeder versucht seine Linie und seinen Rhythmus für die insgesamt 17 Runden zu finden.

In der Schikane zu Beginn von Runde 5 unterläuft ZT Chaos ein Fehler - die Folge ist ein Überschlag: Er fällt dadurch auf den vorletzten Platz hinter ZT Bomb zurück. Bomb klebt zu diesem Zeitpunkt dem vor ihm fahrenden Biertrinker am Heck. Beim Überholversuch auf der Brücke verbremst er sich aber, was Biertrinker die Möglichkeit zum Konter gibt. An der gleichen Stelle passiert Zerocon dann Chaos, der nun auf dem letzten Platz liegt, daraufhin gibt Chaos auf.

Am Anfang von Runde 6 ist es wieder die Schikane nach Turn 1 und wieder ist ZT im Unglück: Diesmal unterläuft Bomb ein Fehler und Zerocon nutzt seine Chance.
Man könnte meinen, ZT hat das Pech gebucht, denn in Runde 7 erleidet der zweitplatzierte Keule einen Verbindungsverlust und fliegt vom Server. Die Plätze 1 bis 5 liegen nun fest in den Händen von n!Faculty. Keule verbindet wieder und setzt sein Rennen fort; er kann mit sieben Runden Rückstand zwar keine Positionen mehr gut machen, aber wenn er die Distanz von 17 Runden absolviert, bekommt er wenigstens die Punkte von Platz 7, die natürlich für Meisterschaft sehr wichtig sind.

Flip-Flop heißt es für Zerocon in Runde 10: Er landet sofort wieder auf den Rädern, als er in Sektor 1 die Wand berührt und sich überschlägt, kann seine Jagd nach Biertrinker aber unbehelligt fortsetzen.
Wir befinden uns nunmehr in Runde 12, kurz vor Start und Ziel, beim Räubern über die Kurbs trifft Biertrinker eines der dort platzierten Werbeschilder - die Folge: ein Dreher. Zerocon ist völlig chancenlos und kracht frontal in den stehenden Biertrinker, beide können aber unmittelbar ihre Rennen fortsetzen.




Vier Runden vor Schluss hatte sich das endgültige Classment gebildet: 1. n!Majestic, 2. n!Jay 3. n!Roadrunner, 4. n!Zerocon, 5. n!Biertrinker 6. [ZT]Bomb und 7. [ZT]Keule

n!Majestic also mit Pole, schnellster Runde und einem Start-Ziel-Sieg, der Fahrer des Rennens.




Division 2 -  Der Sprint

Ein nahezu übliches Bild zeigt sich kurz vor Beginn des Sprints: Coca. Biernot vor PM"Dizzy.
Der Start verläuft ohne Zwischenfälle, einzig Gamebird verliert zwei Plätze, da er in der ersten Kurve eine sehr weite Linie wählt.
Mitte der ersten Runde, will dann Maverick auf der Brücke GRC M. Trott überholen, dabei verbremst er sich, kommt weit nach außen und verliert sogar Platz 6 an den Verfolger Gamebird von The Wags.
Danach blieben die Platzierungen auch über die zweite Runde des Sprints unverändert.








Division 2 - Das Hauptrennen

Auch hier erwartet uns ein spannender Lauf über 17 Runden, Coca.Biernot behauptete im Sprint seine Position und steht somit auf Platz 1 vor PM"Dizzy auf Platz 2, gefolgt von SRG Raven und den beiden GRC Piloten.
Der Start: Biernot kommt gut weg, Dizzy pennt und wird sowhl von Raven als auch von GRC Sven noch vor der ersten Kurve kassiert und findet sich somit auf Platz 4 wieder.










Auch M. Trott verliert Plätze, als er sich in der ersten Schikane überschlägt - er befindet sich nunmehr am Ende des Feldes.
In Runde 2 ist es Dizzy, der Probleme hat, das Auto auf der Strecke zu halten, Gamebird einbremst und es Maverick damit ermöglicht, Gamebird zu überholen. Maverick ist nun direkt an Dizzys Heck, dieser kann sich aber in der Kurve vor der Brücke und auf der langen Geraden wieder so absetzen, dass Maverick keinen Windschatten bekommt und somit keinen weiteren Überholversuch starten kann.
Eine Runde später ist es die Doppel-Links im zweiten Sektor, in der Dizzy ein Fehler unterläuft. Maverick kann das Plus an Geschwindigkeit nutzen und ist schon vor Ende der zweiten Linkskurve an Dizzy vorbei.
In der frühen Phase des Rennens zieht es Dizzy vor, Maverick ohne Gegenwehr passieren zu lassen und spielt bei dem Manöver gut mit. Maverick damit Vierter!

Runde 4: Wieder ist es Dizzy - diesmal in der Schikane: Er verliert die Kontrolle und Gamebird geht vorbei, danach versucht selbiges auch Donky-Kong, wird aber direkt wieder ausgekontert.
In Runde fünf hat man wohl den ein oder anderen Ausruf unsittlicher Worte hören können, vorrausgesetzt, man hielt sich in Mavericks Nähe auf: der erlitt nämlich, an vierter Stelle liegend, einen Disconnect. Danach hat er das Rennen aufgegeben und sich entschieden, nicht weiter zu fahren.
In Runde 6 besinnen sich die Fahrer ihrer Künste und es wird ruhiger. Die Piloten haben ihren Rythmus gefunden und versuchen nun ihre Positionen zu behaupten oder orientieren sich weiter nach vorn. Doch scheinbar ist es einigen zu ruhig, Biernot der bis her einsam an der Spitze seine Runden drehte, schien kurzzeitig ins Traumland zu entschwinden, anders lässt sich das vergessene Bremsen am Ende der Brücke nicht erklären. Dadurch verliert er den ersten Platz und reiht sich nunmehr auf dem dritten Platz ein.

So wurde das Rennen aber auch um einiges spannender, denn von nun an entwicklete sich ein Dreikampf an der Spitze zwischen SRG Raven auf Platz 1, GRC Sven auf Platz 2 und Coca.Biernot, wie erwähnt, auf Platz 3: Drei Fahrer, die nunmehr alle siegfähig sind und sich gegenseitig nicht einen Millimeter der Strecke gönnen.
In Runde 11 sind die Abstände zwischen den Konkurenten auf unter einer Sekunde gesunken, Sven bekommt hier Druck von Biernot und übt nach wie vor selber Druck auf Raven aus.
Sven wird in Runde 12 davon erlöst, Coca.Biernot erwischt die Zufahrt zur Brücke nicht richtig und dreht sich ins Gras, büßt aber keine Positionen dadurch ein.

Zum Schluss wird Raven für ein fehlerfreies Rennen mit dem zweiten Saisonsieg belohnt, knapp dahinter beendet GRC Sven das Rennen auf Platz 2, gefolgt von Biernot auf Platz 3. Auf den weiteren Positionen: TW Gamebird, PM Dizzy, GRC M. Trott und TW Donky-Kong.

Alles in allem ein spannendes Rennen, mit wenigen Positionswechseln, dafür mit einem verdienten und glücklichen Sieger. Die schnellste Runde des Rennens wurde von Biernot gefahren.




Ich hoffe, ihr konntet durch das Teamliga-Magazin das Rennen genauso miterleben wie ich das als Admin der Teamliga jedesmal tue. Wir freuen uns alle auf einen spannenden und ereignisreichen Saisonabschluss, denn dann gastiert die Teamliga auf Blackwood.

Bis dahin, Keep on Racing!
Alexander Fischbock

 

  

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+